Rivian-Logo

Rivian setzt Vision der agilen Entwicklung auf AWS um

2021
Der Elektrofahrzeughersteller Rivian setzt auf fortschrittliche Modellierungs- und Simulationstechniken, um beschleunigte Entwicklungszeitpläne einzuhalten und den Bedarf an physischen Prototypen zu verringern. Unter Einsatz einer hohen Rechenkapazität können die Ingenieure mithilfe von Simulationen neue Konzepte testen und ihre Entwürfe schnell auf den Markt bringen.

Im Jahr 2020 stellte Rivian fest, dass seine lokale Forschungs- und Entwicklungsinfrastruktur für Informationstechnologie nicht mit seinen Leistungsanforderungen Schritt halten konnte. Ressourcenengpässe beeinträchtigten das Produktlebenszyklusmanagement, das computergestützte Design und das computergestützte Engineering. Daher begann Rivian mit dem Einsatz von Amazon Web Services (AWS) zum Aufbau einer agilen Entwicklungsumgebung.
Rivian treibt das Tempo der Automobilinnovation mit AWS voran
kr_quotemark

„Menschen, die dem High-Performance-Computing in der Cloud skeptisch gegenüberstanden, sind jetzt aufgeschlossener, nachdem sie unsere Ergebnisse auf AWS gesehen haben.“

Madhavi Isanaka
Chief Information Officer, Rivian

Beschleunigen der Innovation mit effizientem Computing

Rivian ist auf computergestützte Engineering-Tools angewiesen, um die Reichweite der Fahrzeuge zu erhöhen und hohe Sicherheitsstandards einzuhalten. Doch Anfang 2020 fiel einer der unternehmenseigenen High-Performance-Computing-Cluster aus, wodurch sich die Rechenkapazität um die Hälfte verringerte. Um diese Herausforderung zu meistern, setzte Rivian auf die Cloud.

„Unsere Ingenieure rechneten mit einer Reparaturdauer von 6 Monaten“, sagt Madhavi Isanaka, Chief Information Officer bei Rivian. Stattdessen baute Rivian einen neuen Computing-Cluster auf AWS auf. „Innerhalb von 3 Wochen hatten wir einen funktionierenden Machbarkeitsnachweis auf AWS", berichtet Isanaka. Nach diesem Erfolg migrierte das Unternehmen seine Produktionsumgebungen. In der Cloud können die Ingenieure von Rivian nach Bedarf auf Ressourcen zugreifen und diese automatisieren.

Nutzung des breiten Spektrums der AWS-Services

Auf AWS hat sich die Geschwindigkeit der Software-Tools von Rivian um bis zu 66 Prozent verbessert, und Rivian kann eine vollständige Fahrzeugstückliste in 22 Minuten laden. Das Unternehmen nutzt C5 Instances aus der Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2). Diese bieten eine hohe Rechenleistung zu einem äußerst günstigen Preis. Durch Verwendung von C5n-Instances aus Amazon EC2 und Elastic Fabric Adapter (EFA), einer Netzwerkschnittstelle für Amazon-EC2-Instances, können die Ingenieure von Rivian auf eine größere Anzahl von Cores skalieren.

Der AWS-Select-Beratungspartner X-ISS leistet dem Rivian-Team für computergestütztes Engineering system- und anwendungstechnische Unterstützung für Scale-Out Computing auf AWS, das Kunden die Bereitstellung und den Betrieb von Mehrbenutzerumgebungen erleichtert. „In den frühen Phasen der Produktentwicklung haben wir nicht viele physische Fahrzeuge. Daher nutzen wir AWS, um den Designraum zum Leben zu erwecken“, erklärt Isanaka. Mit Amazon FSx for Lustre, einem vollständig verwalteten Speicherservice, kann Rivian schnell auf gemeinsam genutzten Speicher zugreifen. Nach Rücksprache mit AWS Professional Services, einem globalen Expertenteam, verbesserte Rivian die Datenverfügbarkeit mithilfe von Amazon EC2 Auto Scaling, das den Benutzern die Aufrechterhaltung der Anwendungsverfügbarkeit erleichtert.

Auf AWS hat die Interaktion mit dem Produktlebenszyklusmanagement um 66 Prozent zugenommen. Mit dem Amazon Relational Database Service (Amazon RDS), der das Einrichten, Betreiben und Skalieren einer relationalen Datenbank in der Cloud vereinfacht, hat Rivian auch das Failover verbessert. Die Synchronisierung von Backups, die früher bis zu 1 Tag in Anspruch nahm, dauert jetzt weniger als 1 Stunde. „Da Rivian in rasantem Tempo wächst, brauchen wir ein stark skalierbares System“, sagt Surendra Balu, 3DExperience Technical Lead bei Rivian. „Änderungen, die früher 5 Tage dauerten, erfolgen jetzt innerhalb von Minuten.“ Der Einsatz von AWS CloudFormation, mit dem Benutzer die Cloud-Bereitstellung beschleunigen können, ermöglicht Rivian die automatische Bereitstellung durch kontinuierliche Integration / kontinuierliche Bereitstellung.

Optimierung für Effizienz und Innovation

Rivian plant, die Migration von Workloads auf AWS fortzusetzen und so eine nahtlose Nachbearbeitung und Visualisierung zu ermöglichen. „Menschen, die dem High-Performance-Computing in der Cloud skeptisch gegenüberstanden, sind jetzt aufgeschlossener, nachdem sie unsere Ergebnisse auf AWS gesehen haben“, sagt Isanaka. „Das beschleunigt die Akzeptanz auf breiter Front.“

Über Rivian

Rivian ist ein Hersteller von Elektrofahrzeugen und ein Automobiltechnologieunternehmen. Das Unternehmen entwickelt und produziert Fahrzeuge und bietet Dienstleistungen im Bereich des nachhaltigen Verkehrs an.

Vorteile von AWS

  • Geringerer Bedarf an physischen Prototypen
  • Steigerung der Software-Geschwindigkeit um bis zu 66 %
  • Verbesserte Verfügbarkeit von Rechenressourcen
  • Mögliche Zusammenarbeit durch gemeinsam genutzten Speicher

Genutzte AWS-Services

Amazon EC2

Der Web-Service Amazon Elastic Compute Cloud (Amazon EC2) stellt sichere, skalierbare Rechenkapazitäten in der Cloud bereit. Der Service ist darauf ausgelegt, Web-Scale-Cloud-Computing für Entwickler zu erleichtern.

Weitere Informationen »

Amazon FSx for Lustre

Amazon FSx for Lustre ist ein vollständig verwalteter Service, der einen kostengünstigen, hochleistungsfähigen und skalierbaren Speicher für Computing-Workloads bietet. Viele Workloads wie Machine Learning, High Performance Computing (HPC), Video-Rendering und Finanzsimulationen hängen von Computing-Instances ab, die über einen gemeinsam genutzten Hochleistungsspeicher auf denselben Datensatz zugreifen.

Weitere Informationen »

AWS Professional Services

Die AWS-Professional-Services-Organisation ist ein weltweites Team aus Experten, die Ihnen beim Erzielen Ihrer gewünschten Geschäftsergebnisse mithilfe der AWS Cloud behilflich sein können. Wir arbeiten mit Ihrem Team und dem von Ihnen ausgewählten Mitglied des AWS Partner Network (APN) zusammen, um die Cloud-Computing-Initiativen Ihres Unternehmens zu realisieren.

Weitere Informationen »

Amazon RDS

Amazon Relational Database Service (Amazon RDS) erleichtert Ihnen die Einrichtung, Verwaltung und Skalierung einer relationalen Datenbank in der Cloud.

Weitere Informationen »


Erste Schritte

Weitere Informationen finden Sie unter  https://aws.amazon.com/ec2/.