Amazon EC2 z1d-Instances

Mit einer kontinuierlichen Kernfrequenz von bis zu 4,0 GHz die schnellsten aller Cloud-Instances

Amazon EC2 z1d-Instances liefern dank speziellem Intel® Xeon® Scalable-Prozessor eine hohe Single-Thread-Leistung mit einer kontinuierlichen Kernfrequenz von bis zu 4,0 GHz und sind damit die schnellsten aller Cloud-Instances. z1d bietet sowohl eine hohe Rechenleistung als auch sehr viel Arbeitsspeicher und eignet sich damit perfekt für Electronic Design Automation (EDA), Spiele und spezielle relationale Datenbanklasten mit hohen kernbasierten Lizenzkosten.

Bei vielen Workloads, so im Bereich der Electronic Design Automation (EDA) oder bei relationalen Datenbanken, fallen enorme, auf die Anzahl der Kerne basierende Softwarelizenzgebühren an. Beispielsweise entfällt ein großer Teil der Gesamtbetriebskosten von Halbleiterherstellern, die sich bei Konstruktion und Prüfung ihrer integrierten Schaltungen auf EDA-Software stützen, auf die Softwarelizenzierung. Mit z1d-Instances können Halbleiterhersteller mehr EDA-Jobs pro Kern ausführen, wodurch sich ihre jährlichen Lizenzkosten bei gleichzeitig reduzierten Konstruktions- und Prüfzeiten aufgrund der höheren Jobzahl amortisieren. Das gleiche gilt für relationale Datenbanken, für deren Workloads in der Regel prozessorbasierte Lizenzgebühren gezahlt werden. Auch hier können durch einen schnelleren Prozessor mit einem größeren Arbeitsspeicher Lizenzkosten gespart werden.

z1 logo

Vorteile

Hohe Performance

Durch die schnelle CPU in Kombination mit einem großen Arbeitsspeicher steigert sich die Anwendungsleistung zum Beispiel in Bereichen wie Electronic Design Automation (EDA), Spielen und speziellen relationalen Datenbanken. Dadurch beschleunigen Sie u. a. auch die Markteinführungszeiten bei neu entwickelten Produkten.

Geringere Kosten

Durch Konsolidierung bestimmter Workloads auf weniger CPUs reduzieren sich die Lizenzgebühren für Anwendungen, die unter einem auf die CPU-Anzahl basierendem Preismodell ausgeführt werden. Die Softwarelizenzkosten für EDA-Anwendungen können einen großen Anteil der Gesamtkosten ausmachen, und eine Reduzierung der erforderlichen CPUs kann erhebliche Kosteneinsparungen mit sich bringen.

Hochgeschwindigkeitsnetzwerk

z1d-Instances unterstützen eine Netzwerkbandbreite von bis zu 25 Gbit/s, wenn sie in einer EC2-Placement-Gruppe gestartet werden. Für EBS-Volumes unterstützen z1d-Instances eine NVMe-Schnittstelle (Non-Volatile Memory Express), die sowohl für verschlüsselte als auch für unverschlüsselte EBS-Volumes eine dedizierte EBS-Bandbreite von bis zu 14 Gbit/s bereitstellt.

Funktionen

Hochfrequente Verarbeitung

z1d-Hochfrequenz-Instances liefern eine kontinuierliche Kernfrequenz von bis zu 4,0 GHz und sind damit die schnellsten aller Cloud-Instances. Durch die Intel Turbo-Funktionalität erreicht der Prozessor in Abhängigkeit der verfügbaren Leistung und thermischen Reserven eine höhere Taktrate. z1d-Instances werden in sechs verschiedenen Größen angeboten und bieten bis zu 48 vCPUs pro Instance.

Hohe Speicherkapazität

z1d-Instances bieten ein vCPU-/Arbeitsspeicherverhältnis von 1:8 und bis zu 384 GiB RAM. Das relativ hohe Verhältnis zwischen vCPU und Arbeitsspeicher eignet sich perfekt für arbeitsspeicherintensive Anwendungen wie relationale Datenbanken, die nur wenige vCPUs erfordern. Dadurch verringern sich die auf der Anzahl der vCPUs basierenden Softwarelizenzkosten. Darüber hinaus ermöglicht auch die CPU-Optimierungsfunktion eine Reduzierung der erforderlichen vCPUs (da die Rechenlast durch weniger Kerne verarbeitet wird) ohne Auswirkung auf die Größe des verfügbaren Arbeitsspeichers.

Nitro-System-basiert

z1d-Instances verwenden das neue Nitro-System, das den gesamten Virtualisierungs-Overhead eliminiert, um mehr Hardware-Ressourcen für Ihre Workloads bereitzustellen. Darüber hinaus bietet das Nitro-System direkten Zugriff auf lokale Hochgeschwindigkeitsspeicher über eine PCI-Schnittstelle und verschlüsselt alle Daten transparent mit dedizierter Hardware. Es enthält auch eine Komponente, die die Hardware-Ressourcen kontinuierlich überwacht und schützt und die Firmware bei jedem Systemstart unabhängig verifiziert.

Produktdetails

Modell vCPU Arbeitsspeicher (RAM) (GiB) Instance-Speicher (GiB) Netzwerkleistung EBS-Bandbreite
z1d.large 2 16 1 x 75 NVMe-SSD Bis zu 10 000 MB/s. Bis zu 2 333 MB/s.
z1d.xlarge 4 32 1 x 150 NVMe-SSD Bis zu 10 000 MB/s. Bis zu 2 333 MB/s.
z1d.2xlarge 8 64 1 x 300 NVMe-SSD Bis zu 10 000 MB/s. 2 333 Mbit/s
z1d.3xlarge 12 96 1 x 450 NVMe-SSD Bis zu 10 000 MB/s. 3 500 Mbit/s
z1d.6xlarge 24 192 1 x 900 NVMe-SSD 10 000 Mbit/s 7 000 Mbit/s
z1d.12xlarge 48 384 2 x 900 NVMe-SSD 25 000 Mbit/s 14.000 Mbit/s

Erste Schritte mit AWS

icon1

Registrieren Sie sich für ein AWS-Konto

Sie erhalten sofort Zugriff auf das kostenlose AWS-Kontingent.
icon2

Erfahren Sie mehr in unseren zehnminütigen praktischen Anleitungen

Entdecken und lernen Sie mit einfachen Tutorials.
icon3

Beginnen Sie die Entwicklung mit AWS

Entwickeln Sie mit Hilfe von schrittweisen Anleitungen, die Ihnen helfen, Ihr AWS-Projekt zu starten.

Amazon EC2 gratis testen!

Zum kostenlosen Testen hier klicken
Sind Sie startbereit?
Registrieren
Haben Sie Fragen?
Kontakt