Amazon Elastic File System

Skalierbares, elastisches Cloud-Dateisystem für Linux

Amazon Elastic File System (Amazon EFS) stellt ein einfaches, skalierbares, elastisches Dateisystem für Linux-basierte Workloads zur Verwendung mit AWS Cloud-Services und lokalen Ressourcen bereit. Es ist zur bedarfsgerechten Skalierung im Petabytes-Bereich ohne Anwendungsunterbrechung konzipiert und wächst und schrumpft automatisch, wenn Sie Dateien hinzufügen oder entfernen. So steht Ihren Anwendungen immer der richtige Speicherplatz zum richtigen Zeitpunkt zur Verfügung. Es ist darauf ausgelegt, Tausenden von Amazon EC2-Instances massiv-parallelen gemeinsamen Zugriff bereitzustellen, sodass Ihre Anwendungen einen hohen aggregierten Durchsatz und IOPS mit konsistenten, niedrigen Latenzzeiten erreichen können. Amazon EFS ist ein vollständig verwalteter Service, der keine Änderungen an Ihren vorhandenen Anwendungen und Tools erfordert. Der Zugriff erfolgt über eine standardmäßige Dateisystem-Schnittstelle, was die reibungslose Integration ermöglicht. Bei Amazon EFS ist eine Standard-Speicherklasse und eine Speicherklasse für seltenen Zugriff (Infrequent Access) verfügbar. Bei Nutzung der Lebenszyklusverwaltung werden Dateien, auf die 30 Tage lang nicht zugegriffen wurde, automatisch in eine kostengünstigere Infrequent Access-Speicherklasse verschoben, was Ihnen eine einfache Möglichkeit zur Speicherung von und zum Zugriff auf selten verwendete Dateisystemdaten im gleichen Dateisystem verschafft und die Speicherkosten dabei um bis zu 85 % senkt. Amazon EFS ist ein regionaler Service, der Daten in und über mehrere Availability Zones (AZs) hinweg speichert und so für hohe Verfügbarkeit und Beständigkeit sorgt. Sie können übergreifend durch AZs, Regionen und VPCs auf Ihr Dateisystem zugreifen und Dateien mithilfe von AWS Direct Connect oder AWS VPN in Tausenden von Amazon EC2-Instances und lokalen Servern teilen.

Amazon EFS eignet sich optimal für eine breite Palette von Anwendungsfällen – von hoch parallelisierten, hochskalierten Workloads, die ein Höchstmaß an Durchsatz erfordern, bis hin zu für Latenzen anfällige Single-Thread-Workloads. Anwendungsfälle sind beispielsweise Lift-and-Shift-Unternehmensanwendungen, Big Data-Analysen, Web-Serving und Content Management, Anwendungsentwicklung und -tests, Medien- und Unterhaltungsworkflows, Datenbanksicherungen und Container-Speicher.

Amazon EFS – Übersicht

Hier finden Sie weitere Informationen zu Cloud-Dateispeicher und dessen Vorteilen gegenüber anderen Cloud-Speicherlösungen.

Mit einem skalierbaren Cloud-Speicher können Sie Ihre Daten über das Internet speichern, darauf zugreifen und sie freigeben – und das alles ganz einfach. Um Ihnen die Entscheidung zwischen Amazon EFS und anderen AWS Cloud-Speicherangeboten zu erleichtern, finden Sie hier einen Vergleich.

Nutzen

Dynamische Elastizität

Amazon EFS skaliert automatisch und unverzüglich die Speicherkapazität Ihres Dateisystems in beide Richtungen – je nachdem, ob Sie Dateien hinzufügen oder entfernen –, ohne Ihre Anwendungen zu unterbrechen. So verfügen Sie immer über den benötigten Speicherplatz. Sie können einfach Ihr Dateisystem erstellen und Dateien hinzufügen, ohne vorab Speicher bereitstellen zu müssen.

Skalierbare Leistung

Amazon EFS ist darauf ausgelegt, den Durchsatz, die IOPS und die geringe Latenzzeit zu bieten, die für Linux-Workloads benötigt wird. Durchsatz und IOPS werden entsprechend dem Wachstum des Dateisystems skaliert und können kurzzeitig auch höhere Durchsatzniveaus bewältigen, um unvorhersehbaren Leistungsbedarf für Datei-Workloads zu unterstützen. Bei den anspruchsvollsten Workloads kann Amazon EFS eine Leistung von über 10 GB/s und bis zu 500 000 IOPS unterstützen.

Gemeinsam genutzter Dateispeicher

Amazon EFS bietet sicheren Zugriff auf Tausende von Verbindungen. Amazon EC2-Instances und lokale Server können simultan auf ein gemeinsames Amazon EFS-Dateisystem zugreifen. Hierbei kommen ein herkömmliches Datenberechtigungsmodell, Dateisperren und eine hierarchische Verzeichnisstruktur über das NFSv4-Protokoll zum Einsatz. Amazon EC2-Instances können über AZs und Regionen auf Ihr Dateisystem zugreifen, während lokale Server mit AWS Direct Connect oder AWS VPN darauf zugreifen.

Vollständig verwaltet

Amazon EFS ist ein vollständig verwalteter Service, der gemeinsam genutzten Dateisystemspeicher für Linux-Workloads bereitstellt. Er bietet eine einfache Schnittstelle, sodass Dateisysteme rasch erstellt und konfiguriert werden können. Außerdem wird die Dateispeicherinfrastruktur für Sie verwaltet, sodass der Aufwand für Bereitstellung, Patching und Wartung des Dateisystemfundaments wegfällt.

Kostengünstig

Sie zahlen bei Amazon EFS-Speicherung nur für die tatsächliche Nutzung. Sie müssen nicht im Voraus Speicher vorhalten, und es gibt auch keine Mindestlaufzeiten oder Vorabgebühren. Mit der Lebenszyklusverwaltung können Sie Dateien, auf die 30 Tage lang nicht zugegriffen wurde, in eine kostenoptimierte Speicherklasse verschieben, was die Speicherkosten um bis zu 85 % senkt.

Sicherheit und Compliance

Amazon EFS ermöglicht den sicheren Zugriff auf Dateien über Ihre bestehende Sicherheitsinfrastruktur. Der Zugriff auf Ihre Amazon EFS-Dateisysteme wird mit POSIX-Berechtigungen, Amazon VPC und AWS IAM gesteuert. Ihre Daten werden durch Verschlüsselung im Ruhezustand und bei der Übertragung geschützt. Amazon EFS erfüllt ebenfalls zahlreiche Berechtigungs- und Compliance-Anforderungen, damit Sie die gesetzlichen Anforderungen einhalten können. Klicken Sie hier, um eine Liste mit Compliance-Programmen zu erhalten, die Amazon EFS erfüllt.

Funktionsweise

Amazon EFS – Funktionsweise

Anwendungsfälle

Lift-and-Shift-Unternehmensanwendungen

Amazon EFS stellt die für den Dateispeicher für Unternehmensanwendungen und für Anwendungen, die als Service bereitgestellt werden, erforderliche Skalierbarkeit, Flexibilität, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit bereit. Die Standardschnittstelle für Dateisysteme, Dateisystemberechtigungen und Verzeichnishierarchie vereinfachen die Migration der Unternehmensanwendungen von lokalen Lösungen auf die AWS Cloud sowie die Erstellung neuer Anwendungen.
Weitere Informationen »

Big Data-Analysen

Amazon EFS stellt die nötige Skalierbarkeit und Leistung für Big Data-Anwendungen bereit, die einen hohen Durchsatz zu Datenverarbeitungsknoten in Verbindung mit Read-after-Write-Konsistenz und Dateivorgängen mit niedriger Latenz erfordern. Viele analytische Workloads interagieren mit Daten über eine Dateischnittstelle, wofür Dateiberechtigungen, eine Verzeichnishierarchie, Dateisperren und die Möglichkeit zum Schreiben in Teile einer Datei erforderlich sind. Amazon EFS bietet die erforderliche Dateisystemsicherheit und kann Kapazität und Leistung skalieren, um Workloads zur Big Data-Analyse zu unterstützen.

Web-Serving und Content-Management

Amazon EFS bietet ein beständiges Dateisystem mit hohem Durchsatz für Content Management-Systeme und Anwendungen zur Webbereitstellung, die Informationen für eine breite Palette von Anwendungen wie Websites, Online-Veröffentlichungen und Archive speichern und bereitstellen. Da Amazon EFS die erwartete Dateisystem-Verzeichnisstruktur, Dateibenennungskonventionen und Berechtigungen einhält, an die Webdeveloper gewöhnt sind, kann es problemlos in Webanwendungen integriert werden.

Entwickeln und Testen von Anwendungen

Amazon EFS stellt ein gemeinsames Speicher-Repository für Ihre Entwicklungsumgebungen bereit, mit dem Sie Code und andere Dateien auf sichere und organisierte Weise mit anderen teilen können. Sie können Ihre Test-, Entwicklungs- und Produktionsumgebungen mit wenigen Klicks bereitstellen, duplizieren, skalieren oder archivieren, wodurch Ihre Organisation flexibler wird und schneller auf Kundenbedürfnisse reagieren kann. Amazon EFS stellt eine skalierbare und hochverfügbare Lösung bereit, die sich ideal für Arbeitslasten in den Bereichen Test und Entwicklung eignet.

Medien und Unterhaltung

Medienworkflows wie Videobearbeitung, Studioproduktion, Sendungsverarbeitung, Tondesign und Rendering benötigen zur Verarbeitung der großen Dateimengen meist freigegebenen Speicher. Amazon EFS bietet ein robustes Datenkonsistenzmodell mit hohem Durchsatz und freigegebenem Dateizugriff, wodurch die Zeit für die Ausführung dieser Aufgaben verkürzt und mehrere lokale Datei-Repositorys an einer zentralen Stelle für alle Benutzer konsolidiert werden können.

Datenbanksicherungen

Amazon EFS basiert auf einem Standarddateisystem, das einfach mit NFSv4 auf Datenbankservern bereitgestellt werden kann. Damit wird eine ideale Plattform geschaffen, um mit nativen Anwendungstools oder Sicherungsanwendungen des Unternehmens portable Datenbanksicherungen zu erstellen. Viele Unternehmen möchten sich die flexible Speicherung von Datenbanksicherungen in der Cloud zunutze machen, um ihre Daten temporär während Aktualisierungen zu schützen oder Entwicklungen und Tests durchzuführen.

Container-Speicher

Amazon EFS eignet sich ideal für Container-Speicher, die persistenten gemeinsamen Zugriff auf ein geteiltes Datei-Repository bieten. Container sind bei der Erstellung von Mikroservices von großer Bedeutung, da sie sich schnell bereitstellen lassen, tragbar sind und Prozessisolierung bieten. Container, die bei jedem Start die Originaldaten aufrufen müssen, können ein gemeinsam genutztes Dateisystem verwenden, auf das sie ungeachtet der Instance zugreifen können, auf der sie ausgeführt werden.

Fallbeispiele

BBC verwendet gemeinsam genutzten Dateispeicher für die Migration der Red Button-Anwendung in die AWS Cloud

Mithilfe von Amazon EFS zur gemeinsamen Nutzung von Dateien konnte BBC eine agile und kostengünstige Lösung für die Migration des lokalen interaktiven TV-Service Red Button in die AWS Cloud erstellen. Mithilfe von Services wie Amazon EC2, Amazon EFS, Amazon SNS, Amazon SQS und Amazon Kinesis konnte das Unternehmen die Migration der kompletten Anwendung termin- und budgetgerecht abschließen.

Blog-Beiträge

How to test drive Amazon Elastic File System 
3. April 2019
 
New - Infrequent Access Storage Class for Amazon Elastic File System (EFS) 
13. Februar 2019
 
Provisioned Throughput für Amazon EFS 
2. August 2018
 
Encryption of Data in Transit for Amazon EFS 
4. April 2018
 
Encryption of Data at Rest for Amazon Elastic File System 
14. August 2017
 
Amazon EFS Update – On-Premises Access via Direct Connect 
20. Dezember 2016
 

Erste Schritte mit Amazon EFS

Step 1 - Sign up for an AWS account
Sie erhalten sofort Zugriff auf das AWS Free Tier.
icon2
Machen Sie sich mit Amazon EFS in unserem  einfachen Tutorial vertraut.
icon3
Besuchen Sie die AWS-Managementkonsole, um mit Amazon EFS zu beginnen.

Weitere Informationen zu Amazon EFS

Seite mit Funktionen besuchen
Bereit zum Entwickeln?
Erste Schritte mit Amazon EFS
Haben Sie Fragen?
Kontakt