AWS Wavelength erweitert die AWS Cloud auf ein globales Netzwerk von 5G-Edge-Standorten, um es Entwicklern zu ermöglichen, eine ganz neue Klasse von Anwendungen zu erstellen, die eine extrem niedrige Latenzzeit erfordern. Wavelength Zones bieten eine sichere Verbindung mit hoher Bandbreite zur übergeordneten AWS-Region, so dass Entwickler über dieselben APIs und Tool-Sets nahtlos mit der gesamten Palette von Services in der AWS-Region verbunden werden können. 

Sie können Amazon EC2-Instances, Amazon EBS-Volumes und Amazon VPC-Subnetze und Carrier Gateways in Wavelength Zones erstellen. Sie können auch Services nutzen, die EC2, EBS und VPC orchestrieren oder mit diesen zusammenarbeiten, wie Amazon EC2 Auto Scaling, Amazon EKS-Cluster, Amazon ECS-Cluster, Amazon EC2 Systems Manager, Amazon CloudWatch, AWS CloudTrail und AWS CloudFormation. Die Services in Wavelength sind Teil eines VPC, der über eine zuverlässige Verbindung mit hoher Bandbreite mit einer AWS-Region verbunden ist, um einen einfachen Zugang zu Services wie Amazon DynamoDB und Amazon RDS zu ermöglichen.

Datenverarbeitung

Datenverarbeitung für allgemeine Zwecke: Wavelength Zones unterstützen derzeit die Instances t3.medium, t3.xlarge und r5.2xlarge für Anwendungen, die eine kostengünstige Datenverarbeitung für allgemeine Zwecke benötigen.

Beschleunigte Datenverarbeitung: Wavelength Zones unterstützen g4dn.2xlarge Instances für Anwendungen wie Spiel-Streaming und ML-Inferenz an der Edge, die GPUs erfordern.

Speicher

Wavelength bietet Elastic Block Store (EBS) gp2-Volumes für persistente Blockspeicherung. Sie können EBS gp2-Volumes für Boot- oder Datenvolumes verwenden und EBS-Volumes an EC2-Instances anhängen oder abtrennen. Es stellt Snapshot- und Wiederherstellungsfunktionen bereit und lässt Sie die Volume-Größe ohne Auswirkungen auf die Leistung erhöhen. Alle EBS-Volumes und Snapshots werden standardmäßig vollständig verschlüsselt. Alle EBS-Snapshots werden mit Amazon S3 in der Region gespeichert, die der Wavelength Zone zugeordnet ist.

Netzwerk

VPC: Amazon VPCs in einem Konto können so erweitert werden, dass sie sich über mehrere Availability Zones, einschließlich Wavelength Zones, erstrecken. Amazon EC2-Instances und zugehörige Services werden als Teil des regionalen VPC des Benutzers erscheinen.

Carrier Gateway: Wavelength führt auch eine neue Komponente in die Netzwerk-Einrichtung ein: das Carrier Gateway. Das Carrier Gateway ermöglicht die Konnektivität vom Subnetz des Benutzers in der Wavelength Zone zum Netz des Kommunikationsdienstanbieters (CSP), zum Internet oder zur AWS-Region über das Netz des CSP. Das Carrier Gateway erfüllt zwei Zwecke. Es ermöglicht den eingehenden Verkehr von einem CSP-Netzwerk an einem bestimmten Standort sowie den ausgehenden Verkehr zum Telekommunikationsnetz und zum Internet.

Verwaltung und Überwachung

AWS-Tools wie AWS CloudFormation, Amazon CloudWatch und AWS CloudTrail können verwendet werden, um Workloads in Wavelength Zones auszuführen und zu verwalten, wie sie es zur Zeit für Cloud-Workloads tun. Zur Kostenüberwachung können Sie den AWS Cost Explorer verwenden.

Standorte

Standort Anbieter von Kommunikationsdiensten AWS-Region Wavelength Zone-ID
Boston, USA Verizon USA Ost (Nord-Virginia) us-east-1-wl1-bos-wlz-1
San Francisco Bay Area, USA Verizon USA West (Oregon) us-west-2-wl1-sfo-wlz-1
Product-Page_Standard-Icons_01_Product-Features_SqInk
Sehen Sie sich die Produktpreise an
Weitere Informationen 
Product-Page_Standard-Icons_02_Sign-Up_SqInk
Anmelden, um weitere Informationen zu erhalten
Registrieren 
Product-Page_Standard-Icons_03_Start-Building_SqInk
Häufig gestellte Fragen ansehen
Weitere Informationen