Die Erstellung von Anwendungen aus einzelnen Komponenten, die jeweils eine eigenständige Funktion erfüllen, ist eine bewährte Methode, die die Skalierbarkeit und Zuverlässigkeit verbessert. Mithilfe von Nachrichtenwarteschlangen können Sie Nachrichten zwischen Anwendungskomponenten in jeder Größe und Menge senden, speichern und empfangen, ohne Nachrichten zu verlieren und ohne dass andere Services immer verfügbar sein müssen.

Bei Nachrichtenwarteschlangen können Sie mit zahlreichen, hier beschriebenen Optionen angeben, wie Nachrichten zugestellt und gesichert werden. Sie können Warteschlangen außerdem in einem Fan-out-Design mit Pub/Sub-Messaging kombinieren.

Was ist eine Nachrichtenwarteschlange?

Für die ersten Schritte mit Amazon Simple Queue Service (SQS) sind nur drei einfache Befehle erforderlich.

Probieren Sie Amazon SQS kostenlos aus

Das kostenlose Kontingent für AWS bei Amazon Simple Queue Service (SQS) umfasst 1 Mio. Anforderungen.

Details zum kostenlosen Kontingent für AWS anzeigen »


Bei den meisten Nachrichtenwarteschlangen können Sie sowohl Push- als auch Pull-Optionen zum Abrufen von Nachrichten verwenden. „Pull“ bedeutet dabei, dass die Warteschlange dauernd nach neuen Nachrichten abgefragt wird. Bei der „Push“-Option hingegen wird der Nutzer benachrichtigt, wenn eine Nachricht vorliegt (auch bekannt als Pub/Sub-Messaging). Sie können außerdem Long-Polling verwenden, um zu ermöglichen, dass Pulls vor dem Abschließen eine bestimmte Zeit auf das Eingehen neuer Nachrichten warten.

Viele Nachrichtenwarteschlangen unterstützen das Festlegen einer bestimmten Zustellungszeit für eine Nachricht. Wenn Sie für alle Nachrichten eine häufige Verzögerung brauchen, können Sie eine Verzögerungswarteschlange einrichten.

Nachrichtenwarteschlagen können mehrere Kopien von Nachrichten zwecks Redundanz und hoher Verfügbarkeit speichern und Nachrichten im Falle von Kommunikationsausfällen oder Fehlern erneut senden, um sicherzustellen, dass die Nachrichten mindestens einmal zugestellt werden.

Wenn keine Duplikate toleriert werden können, stellen FIFO-Nachrichtenwarteschlangen (First-in-First-out) sicher, dass jede Nachricht genau einmal (und nur einmal) zugestellt wird, indem Duplikate automatisch ausgefiltert werden.

In diesen Warteschlangen wird der älteste (oder erste) Eintrag, der manchmal als „Kopf“ der Warteschlange bezeichnet wird, zuerst verarbeitet. Weitere Informationen zu Amazon SQS-FIFO-Warteschlangen finden Sie im Entwicklerhandbuch.

Weitere Informationen finden Sie in unseren Blogs: Using Python and Amazon SQS FIFO Queues to Preserve Message Sequencing, How the Amazon SQS FIFO API Works und FIFO Queues with Exactly-Once Processing & Deduplication.

Eine Dead-Letter-Queue, oder Warteschlange für unzustellbare Nachrichten, ist eine Warteschlange, an die andere Warteschlangen Nachrichten senden können, die nicht erfolgreich verarbeitet werden können. Dadurch können diese Nachrichten einfach für eine spätere Untersuchung abgelegt werden, ohne die Warteschlangenverarbeitung zu blockieren oder CPU-Zyklen mit einer Nachricht zu verbringen, die vielleicht nie erfolgreich verbraucht wird.

Weitere Informationen zu Dead-Letter-Queues finden Sie in unserem Blog Using Amazon SQS Dead-Letter Queues to Control Message Failure. Weitere Informationen dazu, wie Dead-Letter-Queues in Amazon SQS verwendet werden, finden Sie in unserem Entwicklerhandbuch.

Die meisten Warteschlangen bieten eine bestmögliche Sortierung, was sicherstellt, dass Nachrichten in der Regel in der gleichen Reihenfolge zugestellt werden, wie sie gesendet werden, und dass eine Nachricht mindestens einmal zugestellt wird.

„Poison Pills“ sind besondere Nachrichten, die empfangen, aber nicht verarbeitet werden können. Sie sind ein Mechanismus, mit dem einem Verbraucher signalisiert wird, dass er seine Arbeit beenden soll, damit er nicht mehr auf neue Eingaben wartet, und ähnelt dem Schließen eines Socket in einem Client-/Server-Modell.

Nachrichtenwarteschlangen authentifizieren Anwendungen, die versuchen, auf die Warteschlange zuzugreifen, und ermöglichen Ihnen das Verschlüsseln von Nachrichten über das Netzwerk als auch in der Warteschlange selbst. Weitere Informationen zur Warteschlangensicherheit in AWS finden Sie in unserem Blog Serverseitige Verschlüsselung für Amazon Simple Queue Service (SQS). Weitere Informationen zu den Sicherheitsfunktionen von Amazon SQS finden Sie in unserem Entwicklerhandbuch.

Beginnen Sie kostenlos mit nur drei einfachen Befehlen.

Kostenfreier Einstieg
blank