Eine Dokumentdatenbank wird als Speicher für teilweise strukturierte Daten in Form von Dokumenten verwendet, in der Regel im JSON- oder XML-Format. Im Gegensatz zu konventionellen relationalen Datenbanken kann das Schema jedes nicht relationalen (NoSQL-)Dokuments variieren. Dies ermöglicht Entwicklern, Datenbankadministratoren und IT-Experten eine flexiblere Organisation und Speicherung von Anwendungsdaten. Zudem reduziert sich der für optionale Werte erforderliche Speicher.

Die Unterstützung für JSON-Dokumente erleichtert Entwicklern das Serialisieren und Laden von Objekten mit relevanten Eigenschaften und Daten. NoSQL-Datenbanken sind für die horizontale Skalierung durch verteilte Cluster aus kostengünstiger Hardware konzipiert – eine Steigerung des Durchsatzes ohne Erhöhung der Latenz ist dadurch jederzeit möglich.

Kostenlos bei AWS einsteigen

Kostenloses Konto erstellen

Das kostenlose Nutzungskontingent für AWS bietet 25 GB Speicher und bis zu 200 Millionen Anfragen im Monat mit Amazon DynamoDB.

Details zum kostenlosen Kontingent für AWS anzeigen »

Amazon Web Services (AWS) bietet verschiedene Optionen für nicht relationale (NoSQL-)Dokumentdatenbanken. Sie können Ihren eigenen nicht relationalen Dokumentdatenspeicher in der Cloud in Amazon EC2 und Amazon EBS betreiben, mit AWS-Lösungsanbietern kooperieren oder vollständig verwaltete, nicht relationale Services nutzen.

Amazon DynamoDB ist ein vollständig verwalteter Service für NoSQL-Dokumentdatenbanken, der extrem schnelle und transparente Leistung mit nahtloser Skalierbarkeit bietet. Wenn Sie eigene NoSQL-Cloud-Datenbanken in Amazon EC2 und Amazon EBS ausführen, erhalten Sie vollständige Kontrolle über Ihre Datenbank, ohne Hardware beschaffen und installieren zu müssen.

Darüber hinaus kooperiert AWS mit MongoDB und Couchbase, die Support und Schulungen für Kunden anbieten, die diese Produkte in Amazon EC2 und Amazon EBS ausführen.

Amazon DynamoDB ist ein vollständig verwalteter Service für Dokumentdatenbanken, der in der AWS Cloud ausgeführt wird und extrem schnelle und berechenbare Leistung mit nahtloser Skalierbarkeit bietet. DynamoDB ist ein schneller, flexibler NoSQL-Datenbank-Service für Anwendungen, bei denen eine konsistente Latenz im einstelligen Millisekundenbereich für alle Größenordnungen erforderlich ist. Es handelt sich um eine vollständig verwaltete Datenbank, die sowohl Dokument- als auch Schlüssel-Wert-Datenmodelle unterstützt. Aufgrund der Flexibilität des Datenmodells und der zuverlässigen Leistung eignet sich der Service hervorragend für mobile, Web-, Spiele-, Werbe-, IoT- (Internet der Dinge) und zahlreiche weitere Anwendungen. Erste Schritte mit DynamoDB

In den folgenden Whitepapers und Blog-Beiträgen erhalten Sie weitere Informationen zu DynamoDB:

Introduction to Amazon DynamoDB
6:44
Introduction to Amazon DynamoDB
Redfin - Amazon DynamoDB
1:49
Redfin nutzt Amazon DynamoDB für die Beschleunigung der Suche nach ähnlichen Angeboten von 2 Sekunden auf 12 Millisekunden
DAT304 Deep Dive on Amazon DynamoDB
55:54
AWS re:Invent 2016: Deep Dive on Amazon DynamoDB (DAT304)

Entwickler können Dokumentdatenbanken ihrer Wahl in Amazon EC2 und Amazon EBS installieren. Eine Dokumentdatenbank kann mithilfe einer Amazon EC2 Instance ausgeführt werden. So umgehen Entwickler den mit der Infrastrukturbereitstellung verbundenen Aufwand und erhalten Zugriff auf verschiedene Standard-Dokumentdatenbank-Engines.

Cassandra ist eine verteilte Open Source-Dokumentdatenbank, die für die Verarbeitung großer Datenmengen auf mehreren Standardservern entwickelt wurde und Hochverfügbarkeit ohne Single Points of Failure bietet. Ziehen Sie bei der Ausführung von Cassandra-Workloads die Verwendung von EBS in Betracht (erfahren Sie, wie CrowdStrike mithilfe von EBS dichte, kostengünstigere Cluster ausführen konnte).

Wenn Sie mehr über das Arbeiten mit Cassandra und das Ausführen von Cassandra auf AWS erfahren möchten, lesen Sie das Whitepaper Apache Cassandra on AWS und besuchen Sie den AWS Marketplace » 

Cassandra Topology in AWS
59:36
Best Practices for Running Apache Cassandra on AWS

Couchbase Server, ein hochleistungsfähiger verteilter Schlüssel-Wert-Speicher, wird von Couchbase entwickelt und unterstützt. Couchbase bietet Support, Services und Schulungen für Couchbase Server-Bereitstellungen in AWS auf Unternehmensebene an. Weitere Informationen zur Verwendung von Couchbase und Ausführung von Couchbase Server auf AWS »

MarkLogic Corporation ist Entwickler von MarkLogic Server (MarkLogic), einer vollständig skalierbaren NoSQL-Datenbankplattform für Unternehmen, die ACID-Transaktionen (Atomizität, Konsistenz, Isolation und Dauerhaftigkeit) für große Datensätze unterstützt. Eine Übersicht über bewährte Methoden und Skalierung finden Sie im Whitepaper MarkLogic on AWS »

MongoDB, eine hochleistungsfähige dokumentorientierte Open Source-Datenbank, wird von MongoDB, Inc. entwickelt und unterstützt. MongoDB Inc. bietet technischen Support, professionelle Services und Schulungen für MongoDB-Bereitstellungen auf Unternehmensniveau an.

Folgen Sie dem AWS MongoDB Quick Start (auch im PDF-Format verfügbar), um in etwa 15 Minuten einen MongoDB-Cluster mit mehreren Knoten unter Einhaltung der bewährten Methoden für AWS in der AWS Cloud bereitzustellen.

Eine Übersicht über MongoDB und die Implementierung in AWS finden Sie im Whitepaper MongoDB on AWS: Guidelines and Best Practices. Wichtige Informationen zur Sicherheit erhalten Sie außerdem in den AWS-Sicherheitsempfehlungen für MongoDB sowie im Abschnitt "Sicherheit" der MongoDB-Dokumentation.

Informationen zur Zusammenarbeit mit MongoDB, Inc. wie auch zur Ausführung von MongoDB auf AWS finden Sie im AWS-Partnerverzeichnis sowie im Blog-Beitrag Organizations Realize Transformative Benefits with MongoDB on AWS.