Wozu dient diese AWS-Lösungsimplementierung?

Amazon Web Services (AWS) bietet eine bedarfsorientierte Infrastruktur, sodass Kunden ihre Ressourcenkapazität kontrollieren können und nur für das bezahlen, was sie verbrauchen. Eine einfache Methode, Ihre Ausgaben zu reduzieren, ist das Anhalten nicht verwendeter Ressourcen und deren erneuter Start, wenn deren Kapazitäten wieder benötigt werden.

Der AWS Instance Scheduler ist eine einfache von AWS bereitgestellte Lösung, die es Kunden ermöglicht, benutzerdefinierte Start- und Stoppzeitpläne für ihre Elastic Compute Cloud(Amazon EC2)- und Amazon Relational Database Service(Amazon RDS)-Instances einfach zu konfigurieren. Die Lösung ist einfach bereitzustellen und kann zur Senkung der Betriebskosten in Entwicklung und Produktion beitragen. Kunden, die diese Lösung verwenden, um Instances während der normalen Geschäftszeiten auszuführen, können bis zu 70 % sparen, im Vergleich zu einer 24-Stunden-Ausführung.

Diese Webseite bietet einen Überblick über das Design und die Funktionalität von Instance Scheduler.

Übersicht über die AWS-Lösungsimplementierung

AWS bietet eine einfache Lösung, die Ihnen die Erstellung automatischer Start- und Beendigungszeitpläne für ihre Amazon EC2- und Amazon RDS-Instances ermöglicht. Das folgende Diagramm zeigt die Komponenten und Funktionen, die Sie mit Hilfe des Implementierungsleitfadens für Instance Scheduler und der zugehörigen AWS CloudFormation-Vorlage erstellen können.

AWS Instance Scheduler | Architekturdiagramm
 Zum Vergrößern klicken

AWS Instance Scheduler-Architektur

Ein Amazon CloudWatch-Ereignis löst eine AWS Lambda-Funktion aus, die den aktuellen Status jeder entsprechend gekennzeichneten Instance gegen den in einem zugehörigen Zeitplan in Amazon DynamoDB definierten Zielstatus prüft. Anschließend wendet die Lambda-Funktion die entsprechende Start- oder Stoppaktion auf die Instance an.

Die Lambda-Funktion zeichnet auch den Namen des Zeitplans, die Anzahl der mit diesem Zeitplan verbundenen Instances und die Anzahl der ausgeführten Instances als optionale benutzerdefinierte Metrik in Amazon CloudWatch auf.

AWS Instance Scheduler

Version 1.3.2
Letzte Aktualisierung: 06/2020
Autor: AWS

Geschätzte Bereitstellungszeit: 5 Minuten

Verwenden Sie die Schaltfläche unten, um Lösungsaktualisierungen zu abonnieren.

Hinweis: Um RSS-Aktualisierungen zu abonnieren, muss für den von Ihnen verwendeten Browser ein RSS-Plugin aktiviert sein. 

Funktionen

Kontenübergreifendes Planen von Instances

Diese Lösung umfasst eine Vorlage, welche die AWS Identity and Access Management(IAM)-Rollen erstellt, die zum Starten und Stoppen von Instances in sekundären Konten erforderlich sind.

Scheduler-Befehlszeilenschnittstelle

Diese Lösung umfasst eine Befehlszeilenschnittstelle (Command Line Interface, CLI), die Befehle zur Konfiguration von Zeitplänen und Zeiträumen bereitstellt. Mit der CLI können Kunden Kosteneinsparungen für einen vorhandenen Zeitplan abschätzen.

Automatisches Tagging

Instance Scheduler kann automatisch allen gestarteten oder gestoppten Instances Tags hinzufügen. Die Lösung umfasst außerdem Makros, mit denen Sie den Tags verschiedene Informationen hinzufügen können.

Partielle Automatisierung

Benutzer haben die Möglichkeit, standardmäßig partiell automatisierte Lösungen zu implementieren.
Entwickeln (Symbol)
Selbst eine Lösung bereitstellen

Durchsuchen Sie unsere Bibliothek der AWS-Lösungsimplementierungen, um Antworten auf häufige Architekturprobleme zu erhalten.

Weitere Informationen 
Einen APN-Partner suchen (Symbol)
Einen APN-Partner suchen

Finden Sie Beratungs- und Technologiepartner mit AWS-Zertifizierung, die Ihnen den Einstieg erleichtern.

Weitere Informationen 
Erkunden (Symbol)
Beratungsangebote für Lösungen erkunden

Durchsuchen Sie unser Portfolio mit Beratungsangeboten, um AWS-geprüfte Hilfe mit Lösungsbereitstellung zu erhalten.

Weitere Informationen