AWS Graviton-Prozessor

Aktivieren der besten Preisleistung in Amazon EC2

AWS Graviton-Prozessoren werden von Amazon Web Services unter Verwendung von 64-Bit-Arm-Neoverse-Kernen maßgeschneidert, um für Ihre Cloud-Workloads, die in Amazon EC2 ausgeführt werden, das beste Preis-Leistungs-Verhältnis zu erzielen. Amazon EC2 bietet das breiteste und umfangreichste Portfolio an Instances für Datenverarbeitung, darunter viele mit Intel- und AMD-Prozessoren der neuesten Generation. AWS Graviton-Prozessoren bieten noch mehr Auswahlmöglichkeiten, damit Kunden die Leistung und die Kosten für ihre Workloads optimieren können.

Die AWS Graviton-Prozessoren der ersten Generation unterstützen Amazon EC2 A1-Instances, die ersten Arm-basierten Instances auf AWS. Diese Instanzen bieten erhebliche Kosteneinsparungen gegenüber anderen Allzweck-Instances für Scale-Out-Anwendungen wie Webserver, containerisierte Mikrodienste, Daten-/Protokollverarbeitung und andere Workloads, die auf kleineren Kernen ausgeführt werden können und sich in den verfügbaren Speicherbereich einfügen.

AWS Graviton2-Prozessoren bieten einen großen Leistungs- und Funktionssprung gegenüber AWS-Graviton-Prozessoren der ersten Generation. Sie unterstützen Amazon EC2 T4g-, M6g- und C6g-Instances sowie ihre Varianten mit lokalem NVMe-basiertem SSD-Speicher, die eine um bis zu 40 % günstigere Leistung gegenüber vergleichbaren R6g-basierten Instances der aktuellen Generation1 für eine Vielzahl von Workloads bieten. Dazu gehören Anwendungsserver, Microservices, Hochleistungscomputer, Automatisierung des elektronischen Designs, Spiele, Open-Source-Datenbanken und speicherinterne Caches. Die AWS-Graviton2-Prozessoren bieten außerdem eine verbesserte Leistung für Videocodierungs-Workloads, Hardwarebeschleunigung für Komprimierungs-Workloads und Unterstützung für CPU-basierte Inferenzen beim Machine Learning. Sie bieten 7x mehr Leistung, 4x mehr Rechenkerne, 5x schnelleren Speicher und 2x größere Caches.

James Hamilton Announces New Amazon EC2, M6g, C6g, and R6g Instances Powered by AWS Graviton2 (8:34)

Kostenloses Kontingent: Bis zum 31. Dezember 2020 können alle neuen und bestehenden AWS-Kunden die t4g.micro-Instances gratis für bis zu 750 Stunden pro Monat ausprobieren. In diesem Zeitraum erhalten Kunden, die eine t4g.micro-Instance ausführen, automatisch 750 kostenlose Stunden pro Monat, die bis Dezember 2020 von ihrer monatlichen Rechnung abgezogen werden. Weitere Informationen können Sie der Seite Häufig gestellte Fragen entnehmen.

Vorteile

Bestes Preis-Leistungsverhältnis für ein breites Spektrum von Workloads

AWS Graviton2-basierte Allzweck-Instances mit Spitzenlastleistung (T4g), Allzweck-Instances (M6g), verarbeitungsoptimierte Instances (C6g) sowie speicheroptimierte EC2-Instances (R6g) sowie ihre Varianten mit lokalem NVMe-basiertem SSD-Speicher bieten eine um bis zu 40 % bessere Preisleistung als vergleichbare x86-basierte Instances der aktuellen Generation1 für ein breites Spektrum von Workloads, z. B. Anwendungsserver, Microservices, Videoenkodierung, Hochleistungsdatenverarbeitung, Automatisierung des elektronischen Designs, Komprimierung, Gaming, Open-Source-Datenbanken, In-Memory-Caches und Inferenz zum CPU-basierten Machine Learning.

Umfassende Unterstützung von Ökosystemen

AWS-Graviton2-Prozessoren, die auf der 64-Bit-Arm-Architektur basieren, werden von gängigen Linux-Betriebssystemen unterstützt, darunter Amazon Linux 2, Red Hat, SUSE und Ubuntu. Viele beliebte Anwendungen und Services von AWS und unabhängigen Softwareanbietern unterstützen auch AWS Graviton2-basierte Instances, einschließlich Amazon ECS, Amazon EKS, Amazon ECR, Amazon CodeBuild, Amazon CodeCommit, Amazon CodePipeline, Amazon CodeDeploy, Amazon CloudWatch, Crowdstrike, Datadog, Docker, Drone, Dynatrace, GitLab, Jenkins, NGINX, Qualys, Rancher, Rapid7, Tenable und TravisCI. Arm-Entwickler können dieses Ökosystem auch nutzen, um Anwendungen nativ in der Cloud zu erstellen, wodurch die Notwendigkeit für Emulation und Cross-Compilation entfällt, die fehleranfällig und zeitaufwendig sind.

Verbesserte Sicherheit für Cloud-Anwendungen

Entwickler, die Anwendungen für die Cloud erstellen, verlassen sich auf die Cloud-Infrastruktur für Sicherheit, Geschwindigkeit und optimalen Ressourcenverbrauch. AWS Graviton2-Prozessoren bieten wichtige Funktionen, mit denen Entwickler native Cloud-Anwendungen sicher und skaliert ausführen können, einschließlich einer permanenten 256-Bit-DRAM-Verschlüsselung und einer um 50 % schnelleren Leistung pro Kernverschlüsselung im Vergleich zu AWS Graviton der ersten Generation. Graviton2-basierte Instances basieren auf dem Nitro-System, das den Nitro-Sicherheitschip mit dedizierter Hardware und Software für Sicherheitsfunktionen enthält und standardmäßig verschlüsselte EBS-Speichervolumes unterstützt.

EC2-Instances powered by AWS Graviton2

Allgemeine Zwecke

Site-Merch_Amazon-EC2-M6g-Instances_Editorial

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis für Allzweck-Workloads mit ausgewogenem Rechen-, Speicher- und Netzwerkbetrieb

Entwickelt für: Allzweck-Workloads wie Anwendungsserver, mittelgroße Datenspeicher, Microservices und Cluster-Computing.

Weitere Informationen »

Site-Merch_Amazon-EC2-T4g_Editorial

Bestes Preis-Leistungs-Verhältnis für Allzweck-Workloads mit Spitzenlastleistung

Entwickelt für: Breites Spektrum an Allzweck-Workloads mit Spitzenlastleistung, darunter großdimensionierte Mikroservices, kleine und mittelgroße Datenbanken, virtuelle Desktops und geschäftskritische Anwendungen.

Weitere Informationen »

Für Datenverarbeitung optimiert

Site-Merch_Amazon-EC2-C6g-Instances_Editorial

Beste Preisleistung für rechenintensive Workloads

Entwickelt für: Rechenintensive Anwendungen wie Hochleistungs-Computing, Videocodierung, Gaming und CPU-basierte Machine Learning-Inferenzbeschleunigung.

Weitere Informationen »

Arbeitsspeicheroptimiert

Site-Merch_Amazon-EC2-R6g-Instances_Editorial

Beste Preisleistung für Workloads, die große Datenmengen im Speicher verarbeiten

Entwickelt für: Speicherintensive Workloads wie Open-Source-Datenbanken (MySQL, MariaDB und PostgreSQL) oder speicherinterne Caches (Redis, KeyDB, Memcached).

Weitere Informationen »

Lokale NVMe-basierte SSD-Speicheroptionen sind auch in Instances für allgemeine Zwecke (M6gd), rechenoptimierten Instances (C6gd) und speicheroptimierten Instances (R6gd) verfügbar. 

EC2-Instances mit AWS Graviton der ersten Generation

SiteMerch-EC2-A1-Instances_390x150

Amazon EC2 A1-Instances, die auf AWS Graviton-Prozessoren der ersten Generation basieren, bieten erhebliche Kosteneinsparungen gegenüber anderen skalierbaren Anwendungen für allgemeine Instanzen wie Webservern, containerisierten Mikrodiensten, Daten-/Protokollverarbeitung und anderen Workloads, die auf kleineren Kernen ausgeführt werden können und passen in den verfügbaren Speicherbedarf. Diese Instances werden auch Entwickler, Hobby-Programmierer und Trainer aus der ARM-Gemeinde begeistern.

Weitere Informationen »

Empfehlungen von Kunden und Partnern

600x400_Crowdstrike_Logo

CrowdStrike ist weltweit führend im Bereich der Cybersicherheit und bietet Cloud-basierten Endpunktschutz, der von Grund auf entwickelt wurde, um Verstöße zu verhindern. CrowdStrike Falcon bietet ein umfassendes Spektrum an Laufzeitschutz und Transparenz für Hosts und gehostete Container. Dazu werden eine Plattform nativ in der Cloud und ein einziger Lightweight-Sensor verwendet, ohne dass zusätzliche Implementierungen oder Integrationen erforderlich sind. AWS Graviton2 Arm64-basierte Instances bieten überzeugende Leistungs- und Kostenvorteile, die dazu beitragen werden, die Akzeptanz bei viel mehr Workloads zu fördern. Im Rahmen des Modells der gemeinsamen Verantwortung benötigen AWS-Kunden einen konsistenten und nahtlosen Schutz für ihre Amazon EC2-Rechenflotte, unabhängig von den zugrunde liegenden Prozessorarchitekturen. Deshalb freut sich CrowdStrike, den Schutz und die Transparenz von CrowdStrike Falcon für alle Graviton-basierten EC2-Instances zu erweitern.

600x400_Datadog_Logo

Datadog ist die Überwachungs- und Analyseplattform für Entwickler, Betriebe und Geschäftsanwender im Cloud-Zeitalter. „Wir sind begeistert, dass die Graviton2-Instances jetzt allgemein verfügbar sind. Wir konnten die Produktivität unserer eigenen Entwickler steigern, da diese Instances die Leistung wichtiger kontinuierlicher Integrations-Pipelines um 50 % erhöht haben“, sagte Jimmy Caputo, Product Manager bei Datadog. „Mit dem Datadog-Agent für Graviton/Arm können alle AWS-Kunden Datadog nutzen, um die Leistung der Graviton2-Instance zusammen mit dem Rest ihrer Infrastruktur zu überwachen.“

Honeycomb_io

Honeycomb.io bietet ein Überwachungstool zur Introspektion und Abfrage von Produktionssystemen, das für die Anforderungen von Plattformen, Microservices, serverlosen Anwendungen und komplexen Systemen konzipiert und entwickelt wurde. Honeycomb.io betreibt Amazon EC2 M6g-Instances für die Testflotte ihrer Erfassungs-Worker. Der gesamte Übergangsprozess dauerte etwa 15 Stunden und wurde von einem erfahrenen generalistischen Systemtechniker/SRE durchgeführt. Im Vergleich mit vorhandenen C5-Instances beobachtete Honeycomb.io, dass die M6g-Instances in jeder Hinsicht überlegen sind – sie kosten weniger, haben mehr RAM, weisen eine niedrigere mittlere Latenz sowie eine deutlich geringere Endlatenz auf und laufen bei gleicher proportionaler Workload pro Host kühler. Durch Umstellung der gesamten Flotte von Erfassungs-Workern auf M6g-Instances benötigt Honeycomb.io jetzt 30 % weniger Instances und jede Instance kostet 10 % weniger.

Hotelbeds_Logo_pos

Hotelbeds ist die weltweit führende Bettenbank, die mit einem globalen Netzwerk von Reisevertriebshändlern Unterkünfte, Transfers, Aktivitäten und Mietwagenprodukte neu definiert. Hotelbeds erforscht ständig neue Technologien, um sicherzustellen, dass sie ihren Kunden die besten Produkte und Dienstleistungen anbieten. Hotelbeds war gespannt darauf, die neuen AWS Graviton2-Prozessoren für eine der mit Java11 + SpringBoot2 entwickelten Workloads zu testen. Die ersten Tests von Hotelbeds zeigen, dass die auf AWS Graviton2 basierenden Amazon EC2 M6g-Instances ein um bis zu 43 % besseres Preis-Leistungs-Verhältnis bieten als die aktuelle Generation von M5-Instances. Angesichts dieser Ergebnisse freut sich Hotelbeds darauf, M6g-Instances als Teil seiner Amazon EC2-Infrastruktur zu nutzen.

INTS_CreativeDataTechnology_Logo_CMYK

Ziel von InterSystems ist es, seinen Datenplattformkunden Freiheit sowohl bei Technologien als auch bei Architekturen zu bieten. InterSystems-Benchmarks zeigen, dass die neuen AWS Graviton2-basierten Amazon EC2 M6g-Instances eine bis zu 28 % höhere Leistung bei 20 % niedrigeren Infrastrukturkosten im Vergleich zu ähnlich großen M5-Instances bieten. Diese überzeugenden Ergebnisse veranlassten InterSystems, in der neuesten Version der IRIS-Datenplattform von InterSystems Unterstützung für die Arm-Architektur und AWS Graviton2-basierte Instances hinzuzufügen.

KeyDB-Logo_600x400

KeyDB ist eine Hochleistungsdatenbank, die mit der Redis™-API kompatibel ist und auf Multithreading, Speichereffizienz und hohen Durchsatz ausgerichtet ist. KeyDB freut sich, Unterstützung für AWS Graviton2 Instances anbieten zu können und möchte Benutzern zeigen, was ein Setup von KeyDB + Graviton2 bieten kann. KeyDB-Tests haben Leistungssteigerungen von bis zu 65 % bei Verwendung von mit AWS Graviton2 betriebenen Amazon M6g-Instances im Vergleich zu den x86-basierten M5-Instances der neuesten Generation gezeigt. KeyDB ist stolz darauf, die neueste Technologie zu unterstützen und seinen Benutzern die leistungsfähigsten Lösungen zur Verfügung zu stellen.

Valnet

LexisNexis Risk Solutions ist ein globales Daten- und Analyseunternehmen, das Daten- und Technologiedienstleistungen, Analysen, Prognosen und Betrugsprävention für eine Vielzahl von Branchen bereitstellt.

„Wir haben unsere auf OpenJDK8 basierende Java-Anwendung auf den Amazon EC2 M6g-Instances getestet. Diese Anwendung verarbeitet eine erhebliche Menge an Verschlüsselungsprozessen und wird bei der Bereitstellung der Verschlüsselung auf Nachrichtenebene verwendet, um die Sicherheitsanforderungen unserer Kunden zu erfüllen. Im Vergleich zu unserer Basis-C5-Instance konnte die M6g-Instance 30 % mehr Datenverkehr verarbeiten. Das sind sehr zufriedenstellende Ergebnisse.“

Tim Miller, Senior Consulting Software Engineer – in der Abteilung Gesundheitswesen bei LexisNexis Risk Solutions

mobiuspace-logo

Mobiuspace ist ein Startup-Unternehmen, das eine fortgeschrittene KI-basierte Plattform zur Erkennung von Inhalten und Unterhaltung bietet. Mobiuspace testete kürzlich seine Java-basierten containerisierten Back-End-Services auf den neuen AWS Graviton2-basierten Amazon EC2 M6g-Instances und stellte eine Leistungsverbesserung von 40 % im Vergleich zu den M5 Instances fest. Aufgrund dieser Leistungsverbesserung und des um 20 % niedrigeren Preises der Amazon EC2 M6g-Instances freut sich Mobiuspace darauf, diese einzuführen.

Netflix_logo

Netflix ist der weltweit führende internetbasierte Unterhaltungsdienst mit 158 Millionen Mitgliedern in 190 Ländern, die Fernsehserien, Dokumentarfilme und Spielfilme in einer Vielzahl von Genres und Sprachen genießen. „Wir verwenden Amazon EC2 M-Instance-Typen für eine Reihe von Workloads einschließlich unserer Streaming-, Codierungs-, Datenverarbeitungs- und Überwachungsanwendungen“ sagte Ed Hunter, Director of Performance and Operating Systems bei Netflix. „Wir testeten die neuen M6g-Instances unter Verwendung der branchenüblichen LMbench-Benchmarks und bestimmter Java-Benchmarks und stellten eine bis zu 50%ige Verbesserung gegenüber den M5-Instances fest. Wir freuen uns über die Einführung von AWS Graviton2-basierten Amazon EC2-Instances.“

Nielsen_Logo

Nielsen ist ein globales Mess- und Datenanalyseunternehmen, das die umfassendste und vertrauenswürdigste Sicht auf Verbraucher und Märkte weltweit bietet. „Mit unserer OpenJDK-basierte Java-Anwendung werden digitale Daten erfasst, eingehende Webanforderungen verarbeitet und Anforderungen je nach Geschäftsanforderungen umgeleitet. Die Anwendung ist E/A-intensiv und eine kostengünstige Skalierung ist eine wesentliche Voraussetzung,“, erklärt Chris Nicotra, SVP Digital bei Nielsen. „Wir haben diese Java-Anwendung nahtlos auf Amazon EC2 A1-Instances übertragen, die vom AWS Graviton-Prozessor unterstützt werden. Seither haben wir die neuen Graviton2-basierten M6g-Instances getestet, und sie konnten die doppelte Last eines A1 bewältigen. Wir freuen uns darauf, mehr Workloads auf den neuen Graviton2-basierten Instances auszuführen.“

Plurk

Plurk entwickelt und betreibt eine Social-Media-Website, die es Benutzern ermöglicht, ihr Leben in kleinen, leicht verdaulichen Stücken zu präsentieren. Unter anderem verwendet Plurk eine Memcached-Flotte, um eine optimale Benutzererfahrung sicherzustellen. Plurk operiert von jeher in der Cloud und führt schon seit der Firmengründung Memcached auf Amazon-EC2-Instances aus. Als Plurk von AWS Graviton2 hörte, wollte das Unternehmen unbedingt testen, welche Leistung sich zusammen mit der Memcached-Workload-Flotte ergeben würde. Die Umstellung auf AWS Graviton2-basierte EC2-Instances verlief problemlos, und Plurk konnte die Prozessorauslastung um 15 % sowie die Kosten um 20 % reduzieren. Aufgrund dieser positiven Erfahrung überprüft Plurk auch andere Workloads hinsichtlich einer Umstellung auf AWS Graviton2, um weitere Preis- und Leistungsvorteile zu erzielen.

Raygun_logo

Raygun bietet Transparenz darüber, wie die Anwender Software wirklich erleben, und ermöglicht seinen Kunden dadurch, Probleme schneller und genauer zu erkennen, zu diagnostizieren und zu lösen. Bei seinen .NET Core-basierten Workloads mit Schwerpunkt auf Datenverarbeitung, die auf den neuen Graviton2-basierten M6g-Instances getestet wurden, freut sich Raygun über eine Leistungssteigerung von 30 % gegenüber den vorhandenen Instances der 5. Generation. In diesen schwierigen Zeiten ist die Realisierung von Kosteneffizienzen für Raygun von zentraler Bedeutung, daher freut sich das Unternehmen darüber, diese Instances jetzt, da sie allgemein verfügbar sind, in der Produktion einsetzen zu können.

Redbox_logo

Redbox ist Amerikas führende Quelle für das kostengünstige Ausleihen neu erschienener Filme und TV-Serien ohne Abonnement. Redbox betreibt mehr als 41 500 günstig gelegene Entertainment-Kioske mit Selbstbedienung und führt jede Nacht Bestandsprognosen durch, um sicherzustellen, dass die Kunden die gewünschten Filme zum gewünschten Zeitpunkt erhalten. Der Prognosealgorithmus basiert vorwiegend auf Datenverarbeitung und wird derzeit auf C5-Instances ausgeführt. Als Redbox die Ankündigung von AWS Graviton2 sah, wollte das Unternehmen unbedingt die neuen Amazon EC2 M6g-Instances testen, um zu sehen, wie sie für diesen Anwendungsfall funktionieren. Beim Vergleich von m5.2xlarge und m6g.2xlarge stellte Redbox fest, dass die Leistung fast identisch war, M6g aber 20 % kostengünstiger ist. Redbox ist beeindruckt, dass Graviton2 einem Schlagabtausch mit x86 im Serverbereich standhält.

Arm TD logo

Arm Treasure Data Customer Data Platform (CDP) ermöglicht die Vereinheitlichung von Daten aus verschiedenen Quellen und reduziert den Bedarf an Datenbereinigung und -aufbereitung. Diese Big Data-intensive Workload wird in AWS ausgeführt, unterstützt durch Open-Source-Middleware wie Presto. Nach internen Tests bieten die Amazon EC2 M6g-Instances mit AWS Graviton2-Prozessoren auf Arm-Basis eine um 30 % bessere Leistung und 20 % bessere Kostenvorteile im Vergleich zu M5-Instances.

Valnet

Valnet Inc. ist ein digitales Medienunternehmen, das in der Content-Verteilung Spezialist ist.

„Mit einem Portfolio von vielbesuchten Websites wie Screen Rant, TheGamer und CBR ist eine gut optimierte EC2-Infrastruktur ein wesentlicher Bestandteil unseres Geschäfts. Nach dem Benchmarking unserer gängigsten Workloads (NGINX, PHP, Redis) stellten wir fest, dass die auf AWS Graviton2-basierten neuen Amazon EC2 M6g-Instances eine bis zu 30 % höhere Leistung gegenüber unserer aktuellen M5-Flotte bewiesen. Seitdem haben wir einen kompletten Übergang zu M6g mit 20 % weniger Instances und 20 % niedrigeren Kosten für ein insgesamt 40 % besseres Preis-Leistungs-Verhältnis vollzogen.“

Stefan Sjogelid, Systemadministrator bei Valnet Inc.

Software und Services

Betriebssysteme

Toolkit-Icon_Linux2
Amazon Linux 2
Toolkit-Icon_RedHat
Red Hat Enterprise Linux
Toolkit-Icon_Ubuntu
Ubuntu
Toolkit-Icon_SUSE
SUSE Linux Enterprise Server
Toolkit-Icon_Fedora
Fedora
Free-BSD_Logo
FreeBSD
Debian_Logo
Debian

Container Services

Toolkit-Icon_Docker
Docker
Toolkit-Icon_Amazon-EKS
Amazon Elastic Kubernetes Service
Toolkit-Icon_Amazon ECS.e8cc95a422d1f7c5ed31ca14082ff183c7959034
Amazon Elastic Container Service
Fircracker_Logo
Firecracker
ECR_Logo
Amazon Elastic Container Registry
Rancher_Logo
Rancher

Tools und Software für Entwickler

Jenkins_Logo
Jenkins
GitLab_Logo
GitLab
Toolkit-Icon_AWS CodeCommit.adef7bf3c09f39b8a2a7c119653623a0f5f14646
AWS CodeCommit
Toolkit-Icon_AWS CodeBuild.87069d3ea748977c88d516873e16b92a2ff1bb75
Amazon CodeBuild
Toolkit-Icon_AWS CodePipeline.2039671c2249b73c00063e9a20ce64e6c98f85c9
AWS CodePipeline
Code-Deploy_Logo
AWS CodeDeploy
Cloud-9_Logo
AWS Cloud9
Corretto_Logo
Amazon Corretto
NGinx_Logo
NGINX
Chef_Logo_developer_tools_software
Chef
Drone_Logo_developer_tools_software
Drone
Github_Logo_developer_tools_software
GitHub
GitHub-Actions_Logo_developer_tools_software
Github Actions
Honeycomb_Logo_developer_tools_software
HoneyComb
Travis_Logo_developer_tools_software
TravisCI
KernelCare_Logo
KernelCare

Agents

Crowdstrike_Logo
CrowdStrike
DataDog_Logo
Datadog
Cloudwatch_Logo
Amazon CloudWatch
Amazon-Inspector_Logo
Amazon Inspector
Aws-System-Manger_Logo
AWS Systems Manager
Qualys_Logo_agents
Qualys
Rapid7_Logo_agents
Rapid7
Tenable_Logo_agents
Tenable

Und viele andere …

Partner-Blogs

Jason Andrews
15. September 2020
 
 
NGINX
4. August 2020
 
Arthur Petitpierre und Jimmy Caputo
20. Juli 2020
 
Jim Jackson
12. Juni 2020
 
Brent Cook
8. Juni 2020
 
Chris Carlson
26. Mai 2020
 
BusinessWire
21. Mai 2020
 
 
AWS Graviton2 support comes to TravisCI
Paul Gordon
15. Mai 2020
 
Kai Sasaki (Treasure Data)
27. März 2020

Observations on Arm64 and AWS’s Amazon EC2 M6g instances
Liz Fong-Jones (Honeycomb.io)
18. März 2020

Benchmarking the AWS Graviton2 with KeyDB – M6g up to 65% faster
Ben Schermel (EQAlpha)
2. März 2020

Intersystems IRIS on Arm-based AWS Graviton2 Processors
Steve LeBlanc (InterSystems)
19. Februar 2020

Building multi-architecture Docker images on Arm 64-bit AWS Graviton processors
Scott Rossillo
14. Januar 2020

Artikel und Ankündigungen

 
Sébastien Stormacq
27. Juli 2020
 
Neelay Thaker
14. Juli 2020
 
Spot
22. Juni 2020
 
Business Wire 
11. Juni 2020
 
Emma White
11. Juni 2020
 
AWS CLI v2 now available for Linux Arm
Kyle Knapp
21. Mai 2020
 
New – EC2 M6g Instances, powered by AWS Graviton2
Sébastien Stormacq
11. Mai 2020
 
 
Jesse Butler
1. Mai 2020
 
 
AWS Graviton2
James Hamilton
14. Januar 2020
 
 

Ressourcen

120 % niedrigere Kosten und bis zu 40 % höhere Leistung für M6g-, C6g- und R6g-Instances gegenüber M5-, C5- bzw. R5 instances, basierend auf internen Tests der Workloads mit unterschiedlichen Eigenschaften der Rechen- und Speicheranforderungen.