Amazon Elastic File System

Skalierbares, elastisches, natives in der Cloud NFS-Dateisystem für 0,08 USD/GB-Monat*

Amazon Elastic File System (Amazon EFS) stellt ein einfaches, skalierbares, vollständig verwaltetes, elastisches NFS-Dateisystem für die Verwendung mit AWS Cloud-Services und lokalen Ressourcen bereit. Es ist zur bedarfsgerechten Skalierung im Petabytes-Bereich ohne Anwendungsunterbrechung konzipiert und wächst und schrumpft automatisch, wenn Sie Dateien hinzufügen oder entfernen, wodurch die Bereitstellung und Verwaltung von Kapazitäten zur Anpassung an das Wachstum entfällt.

Amazon EFS bietet zwei Speicherklassen an: Die Standardspeicherklasse und die Infrequent Access-Speicherklasse (EFS IA). EFS IA bietet Preis/Leistungen, die kostenoptimiert für Dateien sind, auf die nicht jeden Tag zugegriffen wird. Durch einfaches Aktivieren von EFS Lifecycle Management auf Ihrem Dateisystem werden Dateien, auf die nicht gemäß der von Ihnen festgelegten Lifecyle-Richtlinie zugegriffen wird, automatisch und transparent in EFS IA verschoben. Die EFS IA-Speicherklasse kostet nur 0,025 USD/GB-Monat*.

Während die Workload-Muster variieren, stellen Kunden in der Regel fest, dass 80 % der Dateien selten aufgerufen werden (und für EFS IA geeignet sind), und 20 % aktiv verwendet werden (geeignet für den EFS-Standard), was zu kosteneffektiven Speicherkosten von nur 0,08 USD/GB-Monat* führt. Amazon EFS stellt Dateien aus beiden Speicherklassen transparent in einem gemeinsamen Dateisystem-Namespace zur Verfügung.

Amazon EFS bietet tausenden von Amazon EC2-Instances einen massiv parallelen, gemeinsamen Zugriff, sodass Ihre Anwendungen einen hohen aggregierten Durchsatz und IOPS mit konsistenten, niedrigen Latenzzeiten erreichen können.

Amazon EFS eignet sich gut für den Support eines breiten Spektrums von Anwendungsfällen, von Hauptverzeichnissen bis hin zu geschäftskritischen Anwendungen. Kunden können EFS verwenden, um vorhandene Unternehmensanwendungen in die AWS Cloud zu verlagern. Andere Anwendungsfälle sind: Big Data-Analysen, Web-Serving und Content Management, Anwendungsentwicklung und -tests, Medien- und Unterhaltungsworkflows, Datenbanksicherungen und Container-Speicher.

Amazon EFS ist ein regionaler Service, der Daten in und über mehrere Availability Zones (AZs) hinweg speichert, was für hohe Verfügbarkeit und Beständigkeit sorgt. Amazon EC2-Instances können über AZs, Regionen und VPCs auf Ihr Dateisystem zugreifen, während lokale Server mit AWS Direct Connect oder AWS VPN darauf zugreifen.

*Preise in der Region USA Ost (Nord-Virginia), übernimmt 80 % Ihres Speichers in EFS IA
Amazon EFS overview (2:13)

Hier finden Sie weitere Informationen zu Cloud-Dateispeicher und dessen Vorteilen gegenüber anderen Cloud-Speicherlösungen.

Mit einem skalierbaren Cloud-Speicher können Sie Ihre Daten über das Internet speichern, darauf zugreifen und sie freigeben – und das alles ganz einfach. Um Ihnen die Entscheidung zwischen Amazon EFS und anderen AWS Cloud-Speicherangeboten zu erleichtern, finden Sie hier einen Vergleich.

Vorteile

POSIX-konformer freigegebener Dateispeicher

Amazon EC2-Instances und lokale Server können simultan auf ein gemeinsames Amazon EFS-Dateisystem zugreifen. Hierbei kommen ein herkömmliches Datenberechtigungsmodell, Dateisperrfunktionen und eine hierarchische Verzeichnisstruktur über das NFSv4-Protokoll zum Einsatz. Amazon EC2-Instances können über AZs, Regionen und VPCs auf Ihr Dateisystem zugreifen, während lokale Server mit AWS Direct Connect oder AWS VPN darauf zugreifen.

Skalierbare Leistung

Amazon EFS ist darauf ausgelegt, den Durchsatz, die IOPS und die geringe Latenzzeit zu bieten, die für Linux-Workloads benötigt wird. Durchsatz und IOPS werden entsprechend dem Wachstum des Dateisystems skaliert und können kurzzeitig auch höhere Durchsatzniveaus bewältigen, um unvorhersehbaren Leistungsbedarf für Datei-Workloads zu unterstützen. Bei den anspruchsvollsten Workloads kann Amazon EFS eine Leistung von über 10 GB/s und mehr als 500 000 IOPS unterstützen.

Dynamische Elastizität

Amazon EFS skaliert automatisch und unverzüglich die Speicherkapazität Ihres Dateisystems in beide Richtungen – je nachdem, ob Sie Dateien hinzufügen oder entfernen –, ohne Ihre Anwendungen zu unterbrechen und stellt dynamisch den benötigten Speicherkapazität bereit. Sie können einfach Ihr Dateisystem erstellen und Dateien hinzufügen, ohne vorab Speicher bereitstellen zu müssen.

Vollständig verwaltet

Amazon EFS ist ein vollständig verwalteter Service, der gemeinsam genutzten Dateisystemspeicher für Linux-Workloads bereitstellt. Er bietet eine einfache Schnittstelle, sodass Dateisysteme rasch erstellt und konfiguriert werden können. Außerdem wird die Dateispeicherinfrastruktur für Sie verwaltet, sodass der Aufwand für Bereitstellung, Patching und Wartung des Dateisystemfundaments wegfällt.

Kostengünstig

Sie zahlen bei Amazon EFS-Speicherung nur für die tatsächliche Nutzung. Sie müssen nicht im Voraus Speicher vorhalten, und es gibt auch keine Mindestlaufzeiten oder Vorabgebühren. Mit der EFS-Lebenszyklusverwaltung können Sie Dateien, auf die weniger häufig zugegriffen wurde, in eine kostenoptimierte Speicherklasse verschieben, was die Dateispeicherkosten um bis zu 92 % senkt. Sie können Auch AWS Budgets verwenden, um Ihre File-System-Kosten zu überwachen. Weitere Informationen »

Sicherheit und Compliance

Amazon EFS ermöglicht den sicheren Zugriff auf Dateien über Ihre bestehende Sicherheitsinfrastruktur. Der Zugriff auf Ihre Amazon EFS-Dateisysteme wird mit POSIX-Berechtigungen, Amazon VPC und AWS IAM gesteuert. Ihre Daten werden durch Verschlüsselung im Ruhezustand und bei der Übertragung geschützt. Amazon EFS erfüllt ebenfalls zahlreiche Berechtigungs- und Compliance-Anforderungen, damit Sie die gesetzlichen Anforderungen einhalten können. Klicken Sie hier, um eine Liste mit Compliance-Programmen zu erhalten, die Amazon EFS erfüllt.

Funktionsweise

Amazon EFS – Funktionsweise

Anwendungsfälle

Container und serverloser dauerhafter Dateispeicher

Mit Amazon EFS können Kunden Daten und Zustände ihrer Container und serverlosen Funktionen dauerhaft speichern. Dies ermöglicht vollständig verwaltete, elastische, hochverfügbare, skalierbare und hochleistungsfähige, cloudnative gemeinsame genutzte Dateisysteme. Amazon Elastic Container Service (Amazon ECS), Amazon Kubernetes Service (Amazon EKS), AWS Fargate und AWS Lambda teilen dieselben Attribute. Entwickler müssen also keine speziellen Anpassungen vornehmen. Die Services können einfach verwendet und für die Entwicklung moderner Anwendungen mit Datenpersistenz genutzt werden. Amazon EFS ermöglicht die dauerhafte Datenspeicherung unabhängig von der Verarbeitung, sodass Anwendungen AZ-übergreifend verfügbar und funktionsfähig gehalten werden können. Amazon EFS stellt einen gemeinsam genutzten Persistenz-Layer bereit, der die elastische Skalierung zustandsbehafteter Anwendungen ermöglicht, zum Beispiel für DevOps, Webserving, Web-Content-Systeme, Medienverarbeitung, Machine Learning, Analysen, Suchindizierung und zustandsbehaftete Microservices-Anwendungen.

Weitere Informationen »

Umzug auf verwaltete Dateisysteme

Amazon EFS stellt die für den Dateispeicher für Unternehmensanwendungen und für Anwendungen, die als Service bereitgestellt werden, erforderliche Skalierbarkeit, Flexibilität, Verfügbarkeit und Zuverlässigkeit bereit. Die Standardschnittstelle für Dateisysteme, Dateisystemberechtigungen und Verzeichnishierarchie vereinfachen die Migration der Unternehmensanwendungen von lokalen Lösungen auf die AWS Cloud sowie die Erstellung neuer Anwendungen. Migrieren Sie Ihre geschäftskritischen, Linux-basierten Anwendungen mit Amazon EFS auf verwaltete Dateisysteme und senken Sie gleichzeitig Ihre Gesamtbetriebskosten (TCO).

Weitere Informationen »

Analytics und Machine Learning

Amazon EFS ist intuitiv und skalierbar und bietet die Leistung und Konsistenz, die für Machine Learning- und Big Data-Analyse-Workloads erforderlich sind. Datenwissenschaftler können mit EFS personalisierte Umgebungen mit Startverzeichnissen für die Speicherung von Notebook-Daten, Trainingsdaten und Modellartefakten erstellen. Amazon SageMaker kann für Trainingsaufgaben mit EFS integriert werden, sodass Datenwissenschaftler schnell iterieren können.

Web-Serving und Content-Management

Amazon EFS bietet ein beständiges Dateisystem mit hohem Durchsatz für Content Management-Systeme und Anwendungen zur Webbereitstellung, die Informationen für eine breite Palette von Anwendungen wie Websites, Online-Veröffentlichungen und Archive speichern und bereitstellen. Da Amazon EFS die erwartete Dateisystem-Verzeichnisstruktur, Dateibenennungskonventionen und Berechtigungen einhält, an die Webdeveloper gewöhnt sind, kann es problemlos in Webanwendungen integriert werden.

Entwickeln und Testen von Anwendungen

Amazon EFS stellt ein gemeinsames Speicher-Repository für Ihre Entwicklungsumgebungen bereit, mit dem Sie Code und andere Dateien auf sichere und organisierte Weise mit anderen teilen können. Sie können Ihre Test-, Entwicklungs- und Produktionsumgebungen mit wenigen Klicks bereitstellen, duplizieren, skalieren oder archivieren, wodurch Ihre Organisation flexibler wird und schneller auf Kundenbedürfnisse reagieren kann. Amazon EFS stellt eine skalierbare und hochverfügbare Lösung bereit, die sich ideal für Arbeitslasten in den Bereichen Test und Entwicklung eignet.

Medien und Unterhaltung

Medienworkflows wie Videobearbeitung, Studioproduktion, Sendungsverarbeitung, Tondesign und Rendering benötigen zur Verarbeitung der großen Dateimengen meist freigegebenen Speicher. Amazon EFS bietet ein robustes Datenkonsistenzmodell mit hohem Durchsatz und freigegebenem Dateizugriff, wodurch die Zeit für die Ausführung dieser Aufgaben verkürzt und mehrere lokale Datei-Repositorys an einer zentralen Stelle für alle Benutzer konsolidiert werden können.

Datenbanksicherungen

Amazon EFS basiert auf einem Standarddateisystem, das einfach mit NFSv4 auf Datenbankservern bereitgestellt werden kann. Damit wird eine ideale Plattform geschaffen, um mit nativen Anwendungstools oder Sicherungsanwendungen des Unternehmens portable Datenbanksicherungen zu erstellen. Viele Unternehmen möchten sich die flexible Speicherung von Datenbanksicherungen in der Cloud zunutze machen, um ihre Daten temporär während Aktualisierungen zu schützen oder Entwicklungen und Tests durchzuführen.

Fallbeispiele

Discover Financial Services investiert in Big Data und Analysen, da im gesamten Unternehmen verschiedene Tools und Plattformen eingesetzt werden. Seine interne datenwissenschaftliche Workbench namens Air9, die auf AWS basiert, ermöglicht Umgebungen, in denen Datenwissenschaftler leichter zusammenarbeiten können. Durch den Wechsel von einem Open-Source-Speichersystem zu Amazon EFS konnte Discover Financial Services die Speicherkosten um 50 % reduzieren, die Verwaltung vereinfachen und die Skalierbarkeit erhöhen.

Weitere Informationen »

Blog-Beiträge

1

Erste Schritte mit Amazon EFS

Beginnen Sie ein EFS Tutorial
Mit Tutorials lernen

Lernen Sie mehr über Amazon EFS mit unseren Erste-Schritte-Tutorials.

Weitere Informationen 
Für ein kostenloses AWS-Konto registrieren
Für ein kostenloses Konto registrieren

Sie erhalten sofort Zugriff auf das kostenlose AWS-Kontingent. 

Registrieren 
Beginnen Sie mit der Entwicklung mit EFS in der Konsole
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole

Beginnen Sie mit dem Erstellen mit Amazon EFS in der AWS-Managementkonsole.

Anmelden