Was ist DynamoDB?

F: Was ist Amazon DynamoDB?

DynamoDB ist ein schneller und flexibler nicht relationaler Datenbankservice mit hoher Skalierbarkeit. Mit DynamoDB überlassen Sie den Kunden die administrativen Aufgaben hinsichtlich des Betriebs und der Skalierung verteilter Datenbanken auf AWS. So müssen Sie sich keine Gedanken um die Bereitstellung von Hardware, deren Einrichtung und Konfiguration, die Planung der Durchsatzkapazität, die Replikation, Software-Patches oder die Cluster-Skalierung machen.

F: Was verwaltet DynamoDB für mich?

DynamoDB löst eine der größten Herausforderungen der Skalierung von Datenbanken: die Verwaltung der Datenbanksoftware und die zum Ausführen erforderliche Hardware-Bereitstellung. Sie können in wenigen Minuten eine nicht-relationale Datenbank bereitstellen. DynamoDB skaliert die Durchsatzkapazität automatisch und bewältigt so mühelos sämtliche Auslastungsanforderungen. Wenn Ihre Tabelle größer wird, partitioniert und repartitioniert die Datenbank Ihre Daten. Außerdem repliziert DynamoDB synchron Daten an mehreren Standorten einer AWS-Region und erzielt so eine hohe Verfügbarkeit und Datenbeständigkeit.

F: Wie lautet das Konsistenzmodell von DynamoDB?

Beim Lesen der Daten von DynamoDB können die Benutzer angeben, ob der Lesevorgang "Eventually Consistent" (schließlich konsistent) oder "Strongly Consistent" (stark konsistent) sein soll:

  • "Eventually Consistent"-Lesevorgänge (Standard) – Mit dieser Option wird der Lesedurchsatz optimiert. Bei dieser Art des Lesevorgangs sind eventuell erst vor kurzem abgeschlossene Schreibvorgänge noch nicht sichtbar. Alle Datenkopien sind in der Regel innerhalb 1 Sekunde konsistent. Wenn Sie also kurze Zeit warten, bevor Sie einen Lesevorgang ausführen, sollten die aktualisierten Daten angezeigt werden.
  • "Strongly Consistent"-Lesevorgänge – Zusätzlich zum ''Eventually Consistent''-Lesevorgang (schließlich konsistent) können Sie mit DynamoDB auch einen ''Strongly Consistent''-Lesevorgang (stark konsistent) auswählen, wenn Ihre Anwendung oder ein Element Ihrer Anwendung dies erfordert. Bei dieser Art des Lesevorgangs wird ein Ergebnis zurückgegeben, das alle erfolgreichen Schreibvorgänge einbezieht, die vor dem Lesevorgang erfolgt sind.

Erste Schritte

F: Welche Abfragefunktionen unterstützt DynamoDB?

DynamoDB unterstützt GET/PUT-Operationen unter Verwendung eines benutzerdefinierten Primärschlüssels. Der Primärschlüssel ist das einzige Attribut, das für Tabelleneinträge erforderlich ist. Sie legen ihn beim Erstellen einer Tabelle fest und er identifiziert dann jeden Eintrag eindeutig. DynamoDB ermöglicht auch eine flexible Abfrage, indem Sie die Attribute des nicht-primären Schlüssels mit global secondary indexes und local secondary indexes abfragen.

Ein Primärschlüssel kann entweder ein Partitionsschlüssel mit einem einzigen Attribut oder ein zusammengesetzter Partitions-Sortierschlüssel sein. Ein Beispiel für einen Partitionsschlüssel mit einem einzigen Attribut wäre UserID. Damit könnten Sie Daten für einen Eintrag, der einer bestimmten Benutzer-ID zugewiesen wurde, schnell lesen und schreiben.

Ein zusammengesetzter Partitions-Bereichsschlüssel wird als Partitions-Schlüsselelement und als Sortierschlüsselelement indiziert. Dieser mehrteilige Schlüssel bewahrt die Hierarchie zwischen den ersten und zweiten Elementwerten. Ein zusammengesetzter Partitions-Sortierschlüssel könnte beispielsweise eine Kombination aus UserID (Partition) und Timestamp (Sortierung) sein. Wenn das Partitions-Schlüsselelement konstant gehalten wird, können Sie im Sortierschlüsselelement nach Elementen suchen. Das ermöglicht die Verwendung der Query-API, beispielsweise, um alle Einträge für eine einzelne UserID und einen Bereich von Zeitstempeln abzufragen.

F: Wie kann ich Datenelemente mit DynamoDB aktualisieren und abfragen?

Nachdem Sie mit der DynamoDB-Konsole oder der CreateTable-API eine Tabelle erstellt haben, können Sie mithilfe der PutItem- oder BatchWriteItem-APIs Einträge einfügen. Anschließend verwenden Sie GetItem, BatchGetItem oder, falls zusammengesetzte Primärschlüssel aktiviert sind und in Ihrer Tabelle verwendet werden, die Query-API, um die Einträge abzurufen, die Sie der Tabelle hinzugefügt haben.

F: Wird DynamoDB von Anwendungen auf allen Betriebssystemen unterstützt?

Ja. DynamoDB ist ein vollständig verwalteter Cloud-Service, auf den Sie über die API zugreifen können. Sie können DynamoDB für Anwendungen auf einen beliebigen Betriebssystem verwenden (etwa Linux, Windows, iOS, Android, Solaris, AIX oder HP-UX). Für den Einstieg in DynamoDB empfehlen wir die Verwendung von AWS SDKs.

Planung

F: Wie wird mir die Nutzung von DynamoDB in Rechnung gestellt?

Jede DynamoDB-Tabelle verfügt über einen dazugehörigen bereitgestellten Lese- und Schreibdurchsatz. Diese Durchsatzkapazität wird Ihnen nach Stunden berechnet, sobald Sie das kostenlose Nutzungskontingent überschreiten. Beachten Sie, dass die Durchsatzkapazität nach Stunden berechnet wird. Dabei ist unerheblich, ob Sie Anforderungen an Ihre Tabelle senden oder nicht. Wenn Sie den bereitgestellten Durchsatz für Ihre Tabelle ändern möchten, können Sie das über die AWS Management Console, die UpdateTable-API oder die PutScalingPolicy-API für die automatische Skalierung vornehmen. Des Weiteren berechnet Ihnen DynamoDB für den Datenspeicher und die standardmäßigen Internettransfergebühren für Daten.

Die Preise für DynamoDB finden Sie auf der Seite mit der Preisübersicht für DynamoDB.

F: Wie lautet der Höchstdurchsatz, den ich für eine einzelne DynamoDB-Tabelle zur Verfügung stellen kann?

DynamoDB ist für die uneingeschränkte Skalierung entwickelt. Wenn Sie jedoch die Durchsatzraten von je 10 000 Schreibkapazitätseinheiten oder Lesekapazitätseinheiten für eine einzelne Tabelle überschreiten möchten, kontaktieren Sie zuerst Amazon. Wenn Sie mehr als 20 000 Schreib- oder Lesekapazitätseinheiten von einem einzigen Abonnentenkonto bereitstellen möchten, wenden Sie sich bitte zuerst über das zuvor beschriebene Konto an uns.

F: Wie lautet der Mindestdurchsatz, den ich für eine einzelne DynamoDB-Tabelle zur Verfügung stellen kann?

Der Mindestdurchsatz, den Sie anfordern können, beträgt 1 Schreib- und 1 Lesekapazitätseinheit sowohl für die automatische Skalierung als auch für die manuelle Durchsatzbereitstellung. Diese Bereitstellung fällt unter das kostenlose Kontingent, welches 25 Schreib- und 25 Lesekapazitätseinheiten beinhaltet. Das kostenlose Kontingent gilt für das Konto und nicht für die Tabelle. Mit anderen Worten: Wenn Sie die bereitgestellten Kapazitäten für alle Ihre Tabellen zusammenzählen und die Gesamtkapazität nicht mehr als 25 Schreib– und 25 Lesekapazitätseinheiten beträgt, fällt Ihre bereitgestellte Kapazität unter das kostenlose Kontingent.

Funktionsweise:

F: Datenmodelle und APIs

Weitere Informationen zu Datenmodellen und APIs finden Sie unter Amazon DynamoDB – Funktionsweise.

F: Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Beständigkeit

Weitere Informationen zur Skalierbarkeit, Verfügbarkeit und Beständigkeit finden Sie unterAmazon DynamoDB – Produktdetails.

F: Automatische Skalierung

Weitere Informationen zur automatischen Skalierung von DynamoDB finden Sie unter Durchsatzkapazität mit DynamoDB Auto Scaling automatisch verwalten.

F: Sicherheit und Kontrolle

Weitere Informationen zur Sicherheit und Kontrolle bei DynamoDB finden Sie unter Authentifizierung und Zugriffskontrolle für Amazon DynamoDB.

Weitere Informationen zu den Preisen von Amazon DynamoDB

Zur Seite mit den Preisen
Bereit zum Entwickeln?
Erste Schritte mit DynamoDB
Sind noch Fragen offen?
Kontakt