Was ist die digitale Transformation?

Die digitale Transformation ist der Prozess, den ein Unternehmen anwendet, um digitale Technologien in alle Geschäftsbereiche zu integrieren und damit die Art und Weise, wie es seinen Kunden einen Mehrwert bietet, grundlegend zu verändern. Unternehmen setzen innovative digitale Technologien ein, um kulturelle und betriebliche Veränderungen vorzunehmen, die sich besser an die sich verändernden Kundenanforderungen anpassen. Beispiele für die digitale Transformation sind folgende:

  • Unternehmen entwickeln digitale Lösungen wie mobile Anwendungen oder eine eCommerce-Plattform.
  • Unternehmen migrieren von einer On-Premises-Computerinfrastruktur zum Cloud-Computing.
  • Unternehmen setzen intelligente Sensoren ein, um die Betriebskosten zu senken.

Warum ist die digitale Transformation wichtig?

Der Begriff digitale Transformation beschreibt die Implementierung neuer Technologien, Fähigkeiten und Vorgänge, um in einer sich ständig verändernden Technologielandschaft wettbewerbsfähig zu bleiben. In der post-pandemischen Ära muss eine Organisation in der Lage sein, sich schnell an Veränderungen wie diese anzupassen: 

  • Zeitdruck bei der Markteinführung
  • Plötzliche Unterbrechungen der Lieferkette
  • Sich schnell ändernde Kundenerwartungen

Unternehmen müssen sich Strategien zur digitalen Transformation aneignen, wenn sie weiterhin auf dem Markt relevant bleiben wollen.

Im Folgenden finden Sie einige der Vorteile von Initiativen zur digitalen Transformation.

Produktivitätssteigerung

Aufstrebende Technologien wie Cloud Services können bei allen Arten von Geschäftsvorgängen Zeit sparen und die Effizienz verbessern. Durch die Einführung einer digitalen Technologie wie die künstliche Intelligenz, zum Beispiel, können sich die Mitarbeiter auf Aufgaben konzentrieren, die Kreativität und Problemlösungfähigkeiten erfordern. Ähnlich kann die Datenanalytik mit Machine Learning Ihnen Einblicke geben, damit Sie Ihre Geschäftsziele schneller erreichen.

Verbesserung des Kundenerlebnisses

In der post-pandemischen Ära erwarten die Kunden eine ständige Verfügbarkeit des Services über mehrere Kanäle. Außerdem wünschen sie sich Webseiten und Kommunikationssysteme, die mit mobilen Geräten einfach und bequem zu verwenden sind. Einige digitale Veränderungen, die sich direkt auf das Kundenerlebnis auswirken:

  • Entwicklung von mobilen Anwendungen und mobilen Workflows
  • Schnellere Auftragsverfolgung und -abwicklung durch den Einsatz von intelligenter Sensortechnik
  • Interaktion mit Kunden in Echtzeit durch den Einsatz von künstlicher Intelligenz
  • Verbesserung des Kundendienstes durch die Automatisierung

Senkung der Betriebskosten

Investitionen in digitale Technologien können die laufenden Betriebskosten erheblich senken. Sie kann bestehende Vorgänge optimieren und dadurch z. B. diese Kosten senken:

  • Gerätewartung
  • Logistik und Lieferung
  • Energiekosten
  • Ausgaben für das Personalwesen
  • Ausgaben für die Kundenbetreuung

In der Regel können Sie Kosteneinsparungen erzielen, weil die digitale Transformation Ihnen bei Folgendem hilft:

  • Beseitigen oder Ersetzen bestimmter ressourcenintensiver Workflows
  • Reduzieren der Ausgaben für teure Infrastruktur und Geräte durch verwaltete Services und Cloud-Computing.

Automatisieren von Aufgaben dank einer Kombination aus intelligenten Sensoren, intelligenten Geräten und Machine Learning.

Wo liegt der Unterschied zwischen Digitalisierung und digitaler Transformation?

Die Digitalisierung ist der Vorgang der Umwandlung der physischen Aspekte Ihrer Geschäftsprozesse und Workflows in digitale Aspekte. Die Darstellung von nicht-digitalen oder physischen Dingen in einem digitalen Format bedeutet, dass ein Computersystem diese Informationen benutzen kann. So werden beispielsweise Papierformulare, die Kunden ausfüllen, in digitale Formulare, die online ausgefüllt werden können, umgewandelt. Die digitalen Daten können dann für Analytik und Business Intelligence verwendet werden. In einem Unternehmen könnten Digitalisierungsinitiativen Projekte wie diese umfassen:

  • Modernisierung von Legacy-Systemen
  • Automatisierung bestehender papiergestützter oder manueller Vorgänge
  • Online-Verschiebung eines Systems 

Die Digitalisierung allein führt jedoch nicht zur Transformation. Die Digitalisierung ist ein wichtiger erster Schritt auf dem Weg zur digitalen Transformation. Die digitale Transformation ist viel weitreichender und führt zu einem grundlegenden Kulturwandel im Unternehmen. 

Was sind die Grundpfeiler der digitalen Transformation?

Damit eine Strategie zur digitalen Transformation wirklich funktioniert, reicht es nicht aus, nur neue Technologien einzuführen. Um eine maximale Wirkung zu erzielen, sollte der Wandel in allen Bereichen des Unternehmens stattfinden. Wir schlagen die folgenden sechs Grundpfeiler der digitalen Transformation vor.

Kundenerlebnis

Kundenorientierte Unternehmensinnovation ist einer der wichtigsten Pfeiler für die Förderung der digitalen Transformation. Neue Technologien sollten erst dann eingeführt werden, nachdem sie im Kontext der Erfahrungen, des Verhaltens und der Erwartungen Ihrer Kunden umfassend untersucht wurden.

Menschen

Die Mitarbeiter sollten sich durch die Einführung einer neuen Technologie unterstützt und nicht bedroht fühlen. Neue digitale Geschäftsmodelle können nur dann erfolgreich sein, wenn sie von Ihren Mitarbeitern mit ganzem Herzen angenommen werden. Dies lässt sich durch eine Kombination aus Training, Anwerbung der richtigen Talente und Bindung der vorhandenen Talente – durch Schaffung von Entwicklungsmöglichkeiten – erreichen.

Veränderungen

Bemühungen um digitale Transformation führen zu Veränderungen in allen Bereichen eines Unternehmens. Eine gute Planung ist wichtig, um Überforderung und Verwirrung aufgrund unerwarteter Veränderungen zu vermeiden. Sie müssen die notwendigen Werkzeuge und die Umgebung für eine erfolgreiche digitale Transformation bereitstellen.

Innovation

Digitale Transformation und Innovation sind zwar eng miteinander verbunden, aber nicht dasselbe. Die Innovation ist die Ideenfindung, die den Transformationsprozess fördert. Sie müssen ein Umfeld für offene Kommunikation, Zusammenarbeit und kreative Freiheit schaffen, in dem sich die Mitarbeiter zum Experimentieren ermutigt fühlen. Nachdem eine Idee getestet wurde, können Sie die digitale Transformation fortsetzen, um sie in großem Maßstab umzusetzen.

Führung

Unternehmensleiter sollten proaktiv handeln und bei allen digitalen Transformationen für Ordnung sorgen. Sie müssen vorausschauend denken, jede Technologie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und andere dazu inspirieren, das Selbe zu tun.

Kultur

Wenn die Verantwortlichen für die digitale Transformation die vorgenannten fünf Grundpfeiler umsetzen, entsteht eine Kultur der Innovation. Mit enthusiastischen Mitarbeitern, die das bestmögliche Kundenerlebnis bieten wollen, können Initiativen zur digitalen Transformation schnell expandieren und erfolgreich sein.

Was sind die Grundpfeiler der digitalen Transformation?

Damit eine Strategie zur digitalen Transformation wirklich funktioniert, reicht es nicht aus, nur neue Technologien einzuführen. Um eine maximale Wirkung zu erzielen, sollte der Wandel in allen Bereichen des Unternehmens stattfinden. Wir schlagen die folgenden sechs Grundpfeiler der digitalen Transformation vor.

Kundenerlebnis

Kundenorientierte Unternehmensinnovation ist einer der wichtigsten Pfeiler für die Förderung der digitalen Transformation. Neue Technologien sollten erst dann eingeführt werden, nachdem sie im Kontext der Erfahrungen, des Verhaltens und der Erwartungen Ihrer Kunden umfassend untersucht wurden.

Menschen

Die Mitarbeiter sollten sich durch die Einführung einer neuen Technologie unterstützt und nicht bedroht fühlen. Neue digitale Geschäftsmodelle können nur dann erfolgreich sein, wenn sie von Ihren Mitarbeitern mit ganzem Herzen angenommen werden. Dies lässt sich durch eine Kombination aus Schulung von Mitarbeitenden, Anwerbung der richtigen Talente und Beibehaltung der vorhandenen Talente – durch Schaffung von Entwicklungsmöglichkeiten – erreichen.

Veränderungen

Bemühungen um digitale Transformation führen zu Veränderungen in allen Bereichen eines Unternehmens. Eine gute Planung ist wichtig, um Erschöpfung und Verwirrung aufgrund unerwarteter Veränderungen zu vermeiden. Sie müssen die notwendigen Werkzeuge und die Umgebung für eine erfolgreiche digitale Transformation bereitstellen.

Innovation

Digitale Transformation und Innovation sind zwar eng miteinander verbunden, aber nicht dasselbe. Die Innovation ist die Ideenfindung, die den Transformationsprozess fördert. Sie müssen ein Umfeld für offene Kommunikation, Zusammenarbeit und kreative Freiheit schaffen, in dem sich die Mitarbeiter zum Experimentieren ermutigt fühlen. Nachdem eine Idee getestet wurde, können Sie die digitale Transformation fortsetzen, um sie in großem Maßstab umzusetzen.

Führung

Unternehmensleiter sollten proaktiv handeln und bei allen digitalen Transformationen für Ordnung sorgen. Sie müssen vorausschauend denken, jede Technologie aus verschiedenen Blickwinkeln betrachten und andere dazu inspirieren, das Selbe zu tun.

Kultur

Wenn die Verantwortlichen für die digitale Transformation die vorgenannten fünf Grundpfeiler umsetzen, entsteht eine Kultur der Innovation. Mit enthusiastischen Mitarbeitern, die das bestmögliche Kundenerlebnis bieten wollen, können Initiativen zur digitalen Transformation schnell expandieren und erfolgreich sein.

Was für verschiedene Arten der digitalen Transformation gibt es?

Es gibt vier Hauptarten der digitalen Transformation, die jedes Unternehmen anwenden kann:

  • Geschäftsvorgang
  • Geschäftsmodell
  • Geschäftsdomäne
  • Organisation oder Kultur

Lassen Sie uns diese Arten anhand einiger Beispiele für die digitale Transformation näher betrachten:

Geschäftsvorgang 

Bei der Vorgangsumgestaltung geht es um innovative Möglichkeiten zur Verbesserung bestehender interner und externer Workflows. Neue Technologien verändern und verbessern die verschiedenen Vorgänge oft grundlegend, um bessere Geschäftsergebnisse zu erzielen.

Beispielsweise ist Origin Energy Ltd (Origin) eines der führenden integrierten Energieunternehmen Australiens. Origin hat seinen Kunden durch den Wechsel in die AWS Cloud die Möglichkeit gegeben, ihre Energierechnung und die Verwaltung der Versorgungsleistungen selbst zu verwalten. Es hat seine kundenorientierten digitalen Vorgänge vollständig umgestaltet und dabei diese Vorteile erhalten:

  • Cloud-Computing-Ressourcen zur Bewältigung von Nachfragespitzen
  • 30 % schnellere Rechnungsbearbeitung
  • Leistungsstarker Cloud-Speicher zur Verarbeitung mehrerer Kundeninteraktionen über Webseiten und Apps 

Durch die digitale Transformation konnten der Workload und die Betriebskosten des Callcenters gesenkt und gleichzeitig die Kundenzufriedenheit verbessert werden.

Geschäftsmodell 

Bei der Modelltransformation geht es darum, ein bestehendes Geschäftsmodell mithilfe der modernsten Technologien neu zu erfinden. Ziel ist es, die Dienstleistungen des Kerngeschäfts auf neue Weise oder über andere Kanäle anzubieten, um das Umsatzwachstum und die Kundenreichweite zu erhöhen.

Tourism Union International (TUI) zum Beispiel ist eines der größten Reise- und Tourismusunternehmen der Welt. Es besitzt und betreibt mehrere Reisebüros, Hotels, Fluggesellschaften, Kreuzfahrtschiffe und Einzelhandelsgeschäfte. Während der Pandemie musste sich TUI neu erfinden, um mit den Massenstornierungen und der veränderten Reiselandschaft umzugehen. Das Unternehmen schuf neue Geschäftsmodelle, die sich darauf konzentrierten, gestrandete Reisende zurück in ihre Heimat zu bringen und gleichzeitig die internen IT-Betriebskosten um 70 % senkten.

Geschäftsdomäne

Eine Domänentransformation liegt vor, wenn ein Unternehmen erfolgreich ein neues Marktsegment oder eine neue Domäne erobert. Dies können Sie erreichen, indem Sie sich auf Projekte zur digitalen Transformation konzentrieren, die das Angebot erweitern, anstatt nur das bestehende Angebot zu verbessern.

Amazon zum Beispiel war ursprünglich eine eCommerce-Einzelhandelsplattform. Wir haben jedoch unsere eigene Streaming-Plattform, Amazon Prime, hinzugefügt und uns auch an Cloud Services herangewagt. Amazon Web Services (AWS) ist heute der größte Cloud-Computing- und Infrastrukturservice der Welt. Wir nutzten die Transformation des Unternehmens, um uns in zwei völlig neuen Domänen zu etablieren.

Organisation

Bei der organisatorischen Transformation geht es darum, das gesamte Unternehmen oder die interne Kultur völlig neu zu erfinden, wobei der Schwerpunkt auf der Lieferung des höchstmöglichen Werts für die Kunden liegt. Auf diese Weise bleiben Sie der Konkurrenz einen Schritt voraus erreichen Ihre Unternehmensziele schneller. 

Thomson Reuters zum Beispiel ist ein führender Anbieter von Wirtschaftsinformationsservices. Das Unternehmen beschloss, sein Finanzdaten- und Handelsgeschäft in eine eigene juristische Stelle namens Refinitiv auszugliedern. Im Zuge dieser Umstellung migrierte das Unternehmen Hunderte von kundenorientierten Anwendungen auf Amazon Elastic Cloud Compute und überarbeitete seine Legacy-Systeme vollständig. Durch eine veränderte Arbeitsweise der internen IT-Teams konnte das Unternehmen dieses Ziel in kürzester Zeit erreichen.

Was sind die verschiedenen Phasen der digitalen Transformation?

Es gibt keinen eindeutigen Weg zur Transformation und jedes Unternehmen ist anders. Wir schlagen die folgenden sechs Phasen als Leitfaden vor. 

Phase 1 – Status quo

In der ersten Phase arbeiten die Unternehmen wie gewohnt weiter und halten den Status quo aufrecht, ohne sich der veränderten Kundenanforderungen und des technologischen Fortschritts bewusst zu sein. Ein Mangel an digitalen Initiativen kann jedes Unternehmen zur Veralterung treiben. Es ist wichtig, so schnell wie möglich die nächste Phase zu beginnen.

Phase 2 – Aktiv

In der zweiten Phase werden sich die Unternehmen der Notwendigkeit einer digitalen Optimierung bewusst. Sie erkennen die aktuellen Herausforderungen und die Notwendigkeit einer Initiative zur digitalen Transformation. Verschiedene Abteilungen versuchen, die gleichen Probleme auf unterschiedliche Weise zu lösen. Diese Phase ist zwar besser als die vorhergehende, weist aber einen Mangel an Konzentration und Einheitlichkeit auf. Unternehmen müssen das anfängliche Chaos überwinden, wenn sie die digitale Transformation erfolgreich gestalten wollen.  

Phase 3 – Absicht

Die digitale Transformation beginnt, wenn ein Unternehmen in die Phase der Absichtserklärung übergeht. Wichtige digitale Führungspersönlichkeiten und Agenten des Wandels tauchen auf und beginnen, neue Technologien zu testen. Sie bemühen sich um formelle Genehmigungen von Führungskräften des Unternehmens, um den Veränderungsprozess zu leiten. Die Unternehmenskultur kann an diesem Punkt zu einem Hindernis werden. Die Führung muss die Innovationskultur aktiv fördern, damit die Veränderungen weitergeführt werden können.

Phase 4 – Strategisch

In der vierten Phase gelingt es einer Organisation, einen kulturellen Wandel herbeizuführen, so dass die einzelnen Gruppen und Abteilungen zur Zusammenarbeit bereit sind. Die wichtigsten Stakeholder erstellen eine gezielte strategische Roadmap für eine erfolgreiche digitale Transformation. Sie planen verschiedene Aspekte der Veränderung, wie Eigentum, Forschung, Aufwand und Investitionen.

Phase 5 – Zielgerichtet

In der fünften Phase beginnen die Unternehmen mit der Umsetzung der Strategie für die digitale Transformation, die wir in der vorherigen Phase beschrieben haben. Sie verfügen über ein abteilungsübergreifendes Team von Innovatoren, die ermitteln, was jetzt und in den kommenden Monaten getan werden muss, um eine erfolgreiche digitale Transformation zu erreichen. Es entstehen neue digitale Projekte, Infrastrukturen und Initiativen.

Phase 6 – Anpassung

Unternehmen, die dieses Stadium erreicht haben, verfügen über ein Framework für die digitale Transformation, um allen künftigen Kundenanforderungen gerecht zu werden. Es wird zu einer Lebenseinstellung, dank der es leicht fällt, innovative technologische Wege zu beschreiten. Projekte zur digitalen Transformation sind in einem Unternehmen in der sechsten Phase die neue Norm.

Was ist eine Strategie für die digitale Transformation?

Eine digitale Transformationsstrategie ist ein detaillierter Plan zur Implementierung der kurz- und langfristigen digitalen Transformation in jeder Organisation. Es berücksichtigt die folgenden Komponenten:

  • Führungskräfte, die die Transformation initiieren und vorantreiben
  • Investitions- und Finanzplanung
  • Key Performance Indicators (KPIs) zur Messung des Return on Investment (ROI)
  • Tools und Prozesse, die die Transformation unterstützen
  • Externe Ressourcen und Experten von Drittanbietern
  • Die Auswirkungen der Transformation auf Kunden und Mitarbeiter

Im Folgenden geben wir vier Schritte zur Entwicklung erfolgreicher Strategien für die digitale Transformation.

Richten Sie die digitale Transformation auf Ihre Unternehmensziele aus

Die Projektplanung für die digitale Transformation sollte sich auf die Gesamtpläne Ihres Unternehmens konzentrieren und nicht auf eine bestimmte Technologie. Ihre wichtigsten Schwerpunktbereiche helfen auch dabei, die KPIs zu ermitteln, die Transformation messbar zu halten und die Zeit bis zur Wertschöpfung zu beschleunigen.

Entwicklung eines Machbarkeitsnachweises

Die besten Startinitiativen können in sechs Monaten oder weniger messbare Ergebnisse vorweisen. Es ist besser, erste Strategien zu entwickeln, die den ROI deutlich machen und von den Führungskräften akzeptiert werden. Anschließend können Sie diese frühen Prototypen schrittweise optimieren und auf das gesamte Unternehmen übertragen.

Mapping der Technologieimplementierung

Für die digitale Transformation gibt es verschiedene Tools, die Sie verwenden können, um Veränderungen in Ihrem Unternehmen herbeizuführen. Im Folgenden werden einige dieser Technologien vorgestellt:

  • Mobile Technologien, wie kundenorientierte Anwendungen und interne Anwendungen für die Produktivitätssteigerung
  • Das Internet der Dinge, wie z. B. intelligente Sensoren und intelligente Geräte, die sich automatisch mit dem Internet verbinden und Daten sammeln
  • Cloud-Technologien, insbesondere Cloud-Computing und Cloud-Speicher
  • Künstliche Intelligenz und Machine Learning für die Datenanalytik und Entscheidungsfindung
  • Augmented und Virtual Reality für immersive Kundenbindung
  • Robotik für betriebliche Effizienz

Die Einführung dieser Technologien kann die Art und Weise, wie Mitarbeiter arbeiten und Kunden mit Ihrem Unternehmen interagieren, grundlegend verändern. Gegebenenfalls müssen Sie auch externe Partner und Experten hinzuziehen, um Ihr Team zu schulen und die Fähigkeiten Ihrer Organisation zu verbessern. Sie müssen dies als Teil Ihrer Strategie für die digitale Transformation sorgfältig planen.

Sammlung von Feedback und Verfeinerung der Strategie für die digitale Transformation

Es ist wichtig, dass Sie in Ihren Projektplänen für die digitale Transformation starke Feedbackschleifen vorsehen. Wenn Sie regelmäßig Feedback von den Stakeholdern einholen, können Sie sicherstellen, dass alle aus den Erfahrungen lernen und sich dynamisch weiterentwickeln. Da es sich bei der digitalen Transformation um eine kontinuierliche Entwicklung handelt, können Sie durch die Einführung von Kontrollpunkten in Ihrem Zeitplan bei Bedarf flexibel Änderungen vornehmen.

Ein Fallbeispiel für die digitale Transformation

Die Saint Louis University (SLU) begann ihre digitale Reise mit dem Ziel, die Produktivität der Studenten und das Engagement auf dem Campus – ihre beiden wichtigsten Geschäftsziele – zu verbessern.

  1. Nach Prüfung der Vorgänge zur Einbindung der Studenten erkannten die Verantwortlichen für die Transformation, dass die Studenten schnellere Antworten auf ihre Fragen zum Studium an der SLU wünschten.
  2. Sie beschlossen, einen Prototyp von Amazon Echo-Geräten zu entwickeln, indem sie 2 300 Geräte in den Wohnheimen oder auf dem Campus aufstellten. Die Schüler konnten den Geräten Fragen über die SLU stellen und erhielten Antworten.
  3. Die Geräte wurden während des Versuchs intensiv genutzt, und die Analyse der Schülerinteraktion ergab, dass die Schüler die Geräte verwendeten, um Benachrichtigungen einzustellen und allgemeine Wissensfragen zu stellen.
  4. Daraufhin ist SLU eine Partnerschaft mit AWS Professional Services eingegangen, um diese Idee für die digitale Transformation noch weiter zu skalieren. Dabei benutzte die Partnerschaft die Erkenntnisse, die die Entwickler aus den ersten Versuchen gewonnen hatten, um eine umfassende intelligente Chatbot-Plattform zu entwickeln. Die Studierenden können nun über die Webseiten der SLU, über Textnachrichten oder Amazon Echo mit dem Chatbot interagieren und einheitliche Antworten erhalten.

Die SLU hat beschlossen, die Transformation noch weiter voranzutreiben. In der nächsten Phase dieses Projekts der digitalen Transformation soll der Chatbot so angepasst werden, dass Schüler individuelle Fragen stellen können wie „Wann ist meine Geschichtesprüfung?“ oder Arbeitnehmer fragen können „Wie viele Urlaubstage bleiben mir noch?“

Was ist ein Framework für die digitale Transformation?

Ein Framework für die digitale Transformation ist eine Vorlage für die Änderungsverwaltung in jeder Organisation, die sich in einer digitalen Transformation befindet. Ein Framework ist ein Leitfaden, der alle Ebenen und Abteilungen der Organisation durch die Veränderungen führt.

Ein Framework unterstützt die digitale Transformation, indem es bewährte Methoden und Vorgänge für die folgenden Aufgaben auslegt: 

  • Analysieren der Auswirkungen von Veränderungen in allen Bereichen des Unternehmens
  • Effektive und effiziente Verwaltung der Veränderungen
  • Planen der Schritte zur Umsetzung der Transformation
  • Identifizieren von Metriken um die Vorteile der Veränderungen zu messen
  • Erklären der möglichen Schritte, die unternommen werden können, um in die Richtung der digitalen Transformation zu gehen

Was sind die AWS Professional Services?

Was sind die AWS Professional Services?

AWS Professional Services ist ein weltweites Team aus Experten, die Ihnen bei der Umsetzung Ihrer digitalen Transformation mithilfe der AWS Cloud helfen können. Wir arbeiten mit Ihrem Team und dem von Ihnen gewählten Mitglied des AWS-Partnernetzwerks (APN) zusammen, um die Cloud-Computing-Initiativen für Ihr Unternehmen umzusetzen.

AWS Professional Services bieten eine Reihe von Aktivitäten, bewährten Methoden und Dokumentationen für jeden Schritt auf dem Weg zur digitalen Transformation mit der Cloud. Darüber hinaus bieten unsere Fachverfahren gezielte Beratung durch bewährte Methoden, Frameworks, Tools und Services zur Unterstützung von Projekten für die digitale Transformation im Zusammenhang mit AWS Cloud.

AWS Professional Services schuf das AWS Cloud Adoption Framework, um Organisationen bei der Entwicklung und Umsetzung effizienter und effektiver Pläne für ihre Cloud-Einführung zu unterstützen. Die im Framework bereitgestellten Anweisungen und bewährten Methoden helfen Ihnen dabei, eine umfassende Strategie für Cloud-Computing in Ihrer gesamten Organisation und über den gesamten IT-Lebenszyklus hinweg zu entwickeln.

Beginnen Sie Ihre digitale Transformation mit der AWS-Checkliste für die digitale Transformation und dem Vorbereitungstool für die Cloud-Einführung. Erstellen Sie ein AWS-Konto und beginnen Sie noch heute mit Ihrer digitalen Transformation.

 

 

Nächste Schritte auf AWS

Zusätzliche produktbezogene Ressourcen ansehen
Weitere Informationen zu AWS für Daten 
Für ein kostenloses Konto registrieren

Sie erhalten sofort Zugriff auf das kostenlose Kontingent von AWS. 

Registrieren 
Beginnen Sie mit der Entwicklung in der Konsole

Beginnen Sie mit der Entwicklung in der AWS-Managementkonsole.

Anmeldung