Einführung in Storage Gateway

AWS Storage Gateway ist ein hybrider Cloud-Speicherservice, der Ihre vorhandenen lokalen Umgebungen mit AWS Cloud verbindet. Die integrierten Funktionen vereinfachen die Ausführung von hybriden Cloud-Workloads in jeder Phase Ihrer Cloud-Implementierung. Dabei ist es unerheblich, ob Sie mit Cloud-Sicherungen starten, Cloud-Verarbeitungs-Workflows für Daten ausführen, die durch lokale Computer generiert wurden, oder eine einmalige Migration von Block-Volume-Daten oder Datenbanken ausführen.

 

Wichtige Funktionen

Standardspeicherprotokolle Das Storage Gateway verbindet sich über NFS, SMB, iSCSI oder iSCSI-VTL nahtlos mit Ihren lokalen Produktions- oder Sicherungsanwendungen, sodass Sie den AWS Cloud-Speicher implementieren können, ohne Ihre Anwendungen verändern zu müssen. Mit der integrierten Protokollumwandlung und der Geräteemulation können Sie auf Volume-Blockdaten zugreifen, die durch Storage Gateway auf Amazon S3 verwaltet werden, Sie können Dateien als Amazon S3-Objekte speichern und virtuelle Bandsicherungen in einer Virtual Tape Library online erhalten, die durch S3 gesichert wurde, oder Sie können die Sicherungen auf ein Bandarchivierungskontingent auf Amazon Glacier verlagern.

Vollständig verwalteter Cache Die lokale Gateway-Appliance pflegt einen Cache mit kürzlich geschriebenen oder gelesenen Daten, sodass Ihre Anwendungen mit geringer Latenz auf Daten zugreifen können, die dauerhaft in AWS gespeichert sind. Die Gateways verwenden einen Read-Through- und einen Write-Back-Cache.

Optimierte und sichere Datenübertragung Storage Gateway bietet einen sicheren Upload geänderter Daten und sichere Downloads angeforderter Daten durch die SSL-Datenverschlüsselung während der Übertragung zwischen beliebigen Gateway-Appliances und AWS. Optimierungen wie die die mehrteilige Verwaltung, das automatische Puffern sowie Deltaübertragungen werden auf allen Gateway-Typen verwendet, und Datenkomprimierung wird auf alle Block- und Virtual Tape-Daten angewendet.

AWS integriert Als nativer AWS-Service integriert Storage Gateway mit anderen AWS-Services für Speicher-, Sicherungs- und Verwaltungszwecke. Der Service speichert Dateien als native Amazon S3-Objekte, er archiviert virtuelle Bänder in Amazon Glacier und speichert EBS Snapshots, die durch Volume Gateway mit Amazon EBS generiert wurden. Storage Gateway integriert außerdem mit AWS Backup, um die Sicherung und Wiederherstellung von Volume Gateway-Volumes zu verwalten und damit Ihre Sicherungsverwaltung zu vereinfachen und Sie dabei unterstützen, Ihre geschäftlichen und rechtlichen Sicherungs-Compliance-Anforderungen zu erfüllen.  

Außerdem bietet Storage Gateway eine konsistente Verwaltungserfahrung über die AWS-Konsole für lokale Gateways und für die Überwachung, Verwaltung und Sicherheit von AWS-Services wie Amazon CloudWatch, AWS CloudTrail, AWS Identity and Access Management (IAM) und AWS Key Management Service (KMS).

Gateway-Typen

File Gateway

Das File Gateway stellt eine Dateischnittstelle dar, die Ihnen das Speichern von Dateien als Objekte in Amazon S3 mithilfe der NFS- und SMB-Dateiprotokolle nach Branchenstandard ermöglicht. Sie können auf diese Dateien über NFS und SMB in Ihrem Rechenzentrum oder über Amazon EC2 zugreifen bzw. diese Dateien als Objekte mit der S3-API abrufen. Metadaten im POSIX-Stil, einschließlich Eigentümerschaft, Berechtigungen und Zeitstempel, werden dauerhaft in Amazon S3 in den Benutzer-Metadaten des mit der Datei verbundenen Objekts gespeichert. Sobald Objekte auf S3 übertragen wurden, können sie als native S3-Objekte behandelt werden. Bucket-Richtlinien wie Versioning, Lebenszyklusverwaltung und Replikation über mehrere Regionen werden direkt auf Objekte angewendet, die in Ihrem Bucket gespeichert sind.

Kunden nutzen das File Gateway zum Speichern von Dateidaten in S3. Sie werden von objektbasierten Workloads, einschließlich Datenanalyse und Machine Learning, als kosteneffizientes Speicherziel für herkömmliche Sicherungen, als Repository oder als Stufe in der Cloud für die Speicherung der Anwendungsdatei verwendet.

Weitere Informationen »

Volume Gateway

Das Volume Gateway stellt Ihre Blockspeicher-Volumes für Anwendungen mit dem iSCSI-Blockprotokoll dar. Daten, die in diese Volumes geschrieben werden, können asynchron als Momentaufnahmen Ihrer Volumes gesichert und in der Cloud als Amazon EBS-Snapshots gespeichert werden. Sie können Ihre lokalen Volume Gateway-Volumes über den nativen Snapshot Scheduler des Services oder über den AWS Backup-Service sichern. In beiden Fällen werden die Volume-Sicherungen als Amazon EBS-Snapshots in AWS gespeichert. Diese Snapshots sind inkrementelle Sicherungen, die nur geänderte Blöcke erfassen. Alle Snapshot-Speicherungen werden außerdem komprimiert, sodass die Speichergebühren minimiert werden.

Bei der Verbindungsaufnahme mit dem Volume Gateway über die iSCI-Blockschnittstelle können Sie das Gateway auf zwei Arten nutzen: Cache und Speicher. Im Cache-Modus können Sie Ihre primären Daten in Amazon S3 speichern und Daten, auf die oft zugegriffen wird, lokal im Cache-Speicher bewahren. Mit diesem Modus erzielen Sie erhebliche Kosteneinsparungen beim primären Speicher und minimieren den Anpassungsbedarf für lokalen Speicher. Außerdem kann auf häufig genutzte Daten schnell zugegriffen werden.

Im Speichermodus können Sie Ihren gesamten Datensatz lokal speichern, während Sie eine asynchrone Kopie Ihres Volume in Amazon S3 und mit zeitpunktbezogenen EBS-Snapshots erstellen. Dieser Modus bietet beständige und günstige Offsite-Sicherungen, die Sie lokal, an einem anderen Standort oder in Amazon EC2 wiederherstellen können.

Kunden wählen häufig das Volume Gateway zum Sichern lokaler Anwendungen, das sie dann für die Notfallwiederherstellung basierend auf EBS-Snapshots oder Cached Volume-Klonen einsetzen. Durch die Volume Gateway-Integration mit AWS Backup können Kunden den AWS Backup-Service für den Schutz lokaler Anwendungen verwenden, die Storage Gateway-Volumes verwenden. AWS Backup unterstützt Sicherungs- und Wiederherstellungsvorgänge für Cache- und gespeicherte Volumes. Wenn Sie AWS Backup mit Volume Gateway verwenden, können Sie die Sicherungsverwaltung zentralisieren, Ihre betriebliche Belastung reduzieren und Compliance-Anforderungen erfüllen. AWS Backup bietet Ihnen die folgenden Möglichkeiten:

  • Festlegen benutzerdefinierter, geplanter Sicherungsrichtlinien, die Ihren Sicherungsanforderungen entsprechen.
  • Festlegen von Regeln für die Aufbewahrung und den Ablauf von Sicherungen, sodass Sie keine benutzerdefinierten Skripte mehr entwickeln oder die zeitpunktbezogenen Sicherungen Ihrer Volumes manuell verwalten müssen und
  • Verwalten und Überwachen von Sicherungen über mehrere Gateways und andere AWS-Ressourcen über eine zentrale Ansicht hinweg.

Tape Gateway

Das Tape Gateway bietet Ihrer vorhandenen Sicherungsanwendung eine iSCSI-basierte Virtual Tape Library (VTL) gemäß Branchenstandard, die aus einem virtuellen Medienwechsler und virtuellen Bandlaufwerken besteht. Sie können bestehende Sicherungsanwendungen und Workflows weiter verwenden, während die Daten in eine fast unendliche Sammlung virtueller Bänder geschrieben werden. Jedes virtuelle Band wird in Amazon S3 gespeichert. Wenn Sie fortan keinen unmittelbaren oder häufigen Zugang zu Daten auf einem virtuellen Band benötigen, können Sie Ihre Sicherungsanwendung aus der Virtual Tape Library von Storage Gateway in eine Archivierungsstufe verschieben, die dem Cloud-Speicher von Amazon Glacier übergeordnet ist, um die Speicherkosten weiter zu senken.

Storage Gateway ist derzeit kompatibel mit den meisten führenden Sicherungsanwendungen. Die VTL-Schnittstelle des Tape Gateway eliminiert große Vorabinvestitionen in Bandautomatisierungslösungen, Wartungsverträge mit mehrjähriger Laufzeit und laufende Datenträgerkosten. Sie zahlen nur für die Kapazität, die Sie nutzen, und können Ihrem Wachstum entsprechend eine Skalierung vornehmen. Die Notwendigkeit, Speichermedien an einen externen Lagerort zu verschieben und Bandmedien manuell zu verwalten, entfällt. Für Ihre Archive ergeben sich Vorteile aus der Auslegung und der Dauerhaftigkeit der AWS-Cloud-Plattform.

Weitere Informationen »

Storage Gateway-Bereitstellungsoptionen

Der AWS Storage Gateway-Service besteht aus Cloud-internen Komponenten, darunter die Managementkonsole, die Speicherinfrastruktur und die Backend-Überwachungs- und Integrationsservices und -APIs, sowie die Gateway-Appliance, die Sie bereitstellen und mit Ihren Anwendungen verbinden.

Sie können aus dem folgenden vier Optionen für die Bereitstellung wählen: eine virtuelle Maschine mit der Storage Gateway-Software, die auf VMware ESXi, lokal auf Microsoft Hyper-V, lokal als Hardware-Appliance, als VM in VMware Cloud on AWS und als AMI in Amazon EC2 ausgeführt werden kann.

Storage Gateway als Hardware-Applicance

Storage Gateway ist auf einer Hardware-Appliance vorinstalliert. Dabei handelt es sich um einen Dell EMC PowerEdge R640XL-Server mit einer validierten Konfiguration. Die Hardware-Appliance ermöglicht eine einfache Beschaffungs-, Bereitstellungs und Verwaltungserfahrung für Kunden mit einer begrenzten virtualisierten Infrastruktur, stark belasteten zentralisierten Ressourcenbereitstellungsprozessen oder knappem IT-Personal.

Erfahren Sie mehr, oder schauen Sie sich die technischen Spezifikationen an, und kaufen Sie direkt auf amazon.com.

Weitere Informationen zur Preisgestaltung für AWS Storage Gateway

Zur Seite mit den Preisen
Bereit zum Entwickeln?
Erste Schritte mit AWS Storage Gateway
Haben Sie Fragen?
Kontakt