Realizing Business Value in the DACH Region—Through a Technically Savvy Business Strategy

von Klaus Bürg, Managing Director und General Manager, AWS DACH-Region (Deutschland, Österreich und Schweiz)

Wenn die IT-Konversation im Kontext des Geschäftswerts umformuliert wird, werden die Vorteile einer digitalen Transformation erkennbar


In zunehmend unruhigen globalen Märkten ist es für Unternehmen in der DACH-Region (Deutschland, Schweiz und Österreich) von grundlegender Bedeutung, die Entwicklung ihrer Geschäftsmodelle zu bewerten. Darüber hinaus müssen Unternehmen ihre Fähigkeit maximieren, sich an alle Herausforderungen der Zukunft anzupassen. Die Digitalisierung bietet uns neue Chancen – wir müssen unsere Herangehensweise an die IT neu bewerten und agiler und zukunftsorientierter werden. Unser Erfolg wird jedoch von unserer Einstellung zur Technologie bestimmt werden. Wir müssen die Vorstellung von Technologie als Kostenstelle vergessen und anfangen, sie als Ermöglicher von neuem Kunden- und Geschäftswert zu sehen.

Innovationsträgheit überwinden

In der gesamten DACH-Region glauben wir an unsere Kultur der Innovation. Unsere Märkte profitieren von der Stabilität, und wir gehören zu den stärksten Volkswirtschaften in Europa. Wenn es uns jedoch nicht gelingt, die Chancen der digitalen Transformation zu nutzen, werden wir in unseren lokalen Märkten mit zunehmenden Wettbewerbs-Herausforderungen konfrontiert sein und Schwierigkeiten haben, auf globaler Ebene effektiv zu konkurrieren. Um zu wachsen und in Zukunft wettbewerbsfähig zu sein, ist es unerlässlich zu erkennen, dass Technologie für den aktuellen Betrieb und den zukünftigen Erfolg entscheidend ist.

Mit Stolz können wir auf unsere Platzierungen im Bloomberg Innovation Index verweisen: Deutschland belegte Platz 1, die Schweiz Platz 4 und Österreich Platz 11. Wir können jedoch die deutliche Warnung von Carsten Brzeski von ING Deutschland nicht ignorieren: Ein übermäßiges Vertrauen in die Produktion und die Automobilindustrie hat die Dienstleistungsinnovation zurückgelassen. Eine anhaltende Schwäche in diesem Bereich könnte unsere Innovationskraft in Zukunft stark beeinträchtigen.

Lesen Sie den Gartner-Bericht: Erzählen Sie eine IT-Value-Story, die für die Geschäftsleitung von Bedeutung ist
GARTNER-BERICHT
Erzählen Sie eine IT-Value-Story, die für die Geschäftsleitung von Bedeutung ist
CIOs können erfolgreich den Wert der IT schildern, indem sie sich darauf konzentrieren, was die IT liefert, unterstützt und ermöglicht

 

Von außen betrachtet sollte die Stabilität unserer Märkte als Erfolg im Zuge einer zunehmend fragilen Weltwirtschaft gesehen werden. Ein Risiko dabei ist jedoch die Innovationsträgheit. Wenn es den Märkten an Störung fehlt, fehlt ihnen der Druck zur Innovation. In der Analyse der DACH-Region erkennt Gartner den Druck zur Senkung der Betriebskosten, hebt aber auch die Notwendigkeit hervor, den Geschäftswert der IT zu kommunizieren, um Finanzmittel freizusetzen und gegenüber den EMEA-Kollegen wettbewerbsfähig zu bleiben. Im Rahmen der CIO-Umfrage 2020 gaben die CIOs der DACH-Region ihren Unternehmen eine durchschnittliche Bewertung von 3,7 von 7 Punkten für die Effektivität des Einsatzes von Technologie zur Erzielung von Wettbewerbsvorteilen – ein voller Punkt hinter dem EMEA-Durchschnitt von 4,7. Wenn Technologie nicht vollständig in das Unternehmen integriert wird, wird ihr wahres Potenzial nicht ausgeschöpft. IT muss von den Führungskräften als "das" Instrument gesehen werden, das das Unternehmen vorantreibt, indem es Innovationen fördert und Daten für bessere Entscheidungen bereitstellt, und darf nicht nur als Kostensenkungszentrum gesehen werden, wie es in unserer Region allzu oft der Fall ist.

Schaffung von Chancen durch Kommunikation dieses geschäftlichen Nutzens

Eine Studie von Gartner – Tell an IT Value Story that Matters to Business Leadership – sagt, was CIOs erreichen können, die die IT auf diese Weise artikulieren: "Bis zum Jahr 2025 werden CIOs, die den Geschäftswert ihres Unternehmens erfolgreich kommunizieren, ein um 60 % höheres Finanzierungsniveau aufrechterhalten als ihre Marktbegleiter." Auf diese Weise können IT-Unternehmen von der reinen "Aufrechterhaltung des Betriebs" zu Innovationen übergehen und neue Quellen für den Kunden- und Geschäftswert schaffen.

Die zentrale Herausforderung besteht darin, das Gespräch neu zu gestalten und stattdessen eine Geschichte des geschäftlichen Nutzens zu erzählen; eine, die die Punkte für alle relevanten Stakeholder miteinander verbindet. Sie müssen den Wert der Technologie in Relation zu den Geschäftsergebnissen sehen, auf die sie und das Unternehmen fokussiert sind.

Abkehr von der Beschreibung der IT im Kontext von taktischen Maßnahmen und Metriken

IT-Abteilungen werden zu oft als Support-Infrastruktur und Kostenstelle gesehen, und das wird auch so bleiben, wenn CIOs weiterhin taktische Maßnahmen und Metriken verwenden, um sie der Geschäftsleitung zu beschreiben. Nach meiner Erfahrung ist dies ein viel zu häufiges Szenario.

Wenn IT lediglich als Kostenstelle positioniert ist, werden Innovationsversuche durch die überwältigende Notwendigkeit gebremst, mit weniger mehr zu erreichen, um den Betrieb aufrechtzuerhalten. Ebenso werden alle bedeutenden digitalen Transformationsbemühungen wahrscheinlich durch den Mangel an Führung und breiterer organisatorischer Ausrichtung behindert.

Wenn CIOs nicht die gleiche Sprache sprechen wie ihre Kollegen auf der C-Ebene, werden sie wahrscheinlich nicht in der Lage sein, deren Schmerzpunkte zu identifizieren und zu erfassen. Wie können CIOs also den wahren Geschäftswert der IT ermitteln? Berücksichtigen Sie die Prioritäten des Unternehmens in Bezug auf Wertschöpfung und Rentabilität. Es liegt an den CIOs, einen klaren Geschäftsnutzen im Einklang mit diesen wichtigen Geschäftszielen zu demonstrieren. Um dies zu erreichen, ist es wichtig, den Fokus auf die Rendite der IT-Investitionen und die inkrementellen Fähigkeiten zu verlagern, die ein digitales Geschäftsmodell mit sich bringt.

Die Kommunikation muss direkt den Beitrag der Technologie zu den Geschäftsergebnissen ansprechen.

Der Druck an der Spitze von Unternehmen wird immer größer. Täglich werden Herausforderungen in Bezug auf die Auswirkungen auf den Umsatz und den Wert, die Kosteneffizienz und die Risikominimierung gestellt. Damit der Wert der IT-Ausgaben nachgewiesen werden kann, muss ein Beitrag geleistet und eine Verbindung zu diesen wichtigen Geschäftskennzahlen hergestellt werden. Im Gegenzug müssen alle Kostenbewegungen in Bezug auf ihre Relation zu den Bewegungen des Unternehmensumsatzes, der Betriebskosten und der Gesamtanzahl der Mitarbeiter gemessen und berichtet werden.

Dies erfordert zwar keine Veränderung in der Erfolgsmessung, aber eine Veränderung in der Kommunikation. Eine, die jetzt mit den Aussagen zum Geschäftswert übereinstimmt, die eine Geschichte der wahren Geschäftsauswirkungen erzählen. Meiner Erfahrung nach kann dies so einfach sein, wie die Positionierung von IT-Ausgaben als "Investitionen" in Richtung Wachstum oder Transformation des Unternehmens anstelle der traditionellen "Ausgaben".

Die Gartner-Studie Tell an IT Value Story that Matters to Business Leadership liefert ebenfalls nützliche Beispiele. Beispiel:

"Anstelle von 'Die IT hat 99,9 % Betriebszeit geliefert' sagen Sie 'Wir haben die Verfügbarkeit von geschäftsrelevanten Anwendungen von 99,5 % auf 99,8 % verbessert, mit X % Auswirkung auf die Transaktionskapazität (Aufträge).'

"Oder sagen Sie statt 'Wir haben die System- und Netzwerkverfügbarkeit verbessert': 'Wir haben die Point-of-Sale-Transaktionskapazität um 20 % erhöht, indem wir die Zeit pro Transaktion reduziert haben.'"

Sich einfach nur an der Konversation zu beteiligen ist nicht genug, und einfach nur Berichte zu liefern ist nicht ausreichend. Für echten Erfolg und entscheidende transformative Innovationen müssen CIOs eine aktive Rolle in den Gesprächen zur Geschäftsstrategie auf Vorstandsebene einnehmen.

Jetzt ist es an der Zeit, die Chancen für den geschäftlichen Wert deutlich zu machen – und noch wichtiger ist es, die Vorteile, die neue IT-Modelle dem Unternehmen bringen können, wie Marktdifferenzierung und Wettbewerbsvorteile, deutlich zu machen. Ein Beispiel für einen Kunden, mit dem wir zusammengearbeitet haben und der sein Unternehmen erfolgreich umgestaltet hat, um die Möglichkeiten der IT für die Schaffung von Kunden- und Geschäftswert zu nutzen, ist TUI.


icon-quote-marks

Stellen Sie sich vor, Sie gehen zur Bar auf dem Deck und bekommen sofort Ihr Lieblingsgetränk angeboten, so wie Sie es mögen, geschüttelt oder gerührt. Während des Einschenkens erhalten Sie Tipps zu dem Ausflug, für den Sie sich am nächsten Tag angemeldet haben, basierend auf den Dingen, die Sie bisher auf der Kreuzfahrt genossen haben. Das ist die Art von Kundenservice, die man in Filmen aus den 50er Jahren sieht. Die Cloud wird es TUI ermöglichen, diese einprägsame Kundennähe zurückzubringen.


Mit dem Start der 100 %-Cloud-Strategie im Jahr 2018 sollte die gemischte IT-Infrastruktur der TUI von verteilten Rechenzentren in ganz Europa in die Cloud verlagert werden. Dies war für die betriebliche Effizienz und Flexibilität unerlässlich. Entscheidend ist auch, dass sie schrittweise für Spitzentechnologien zahlen können, anstatt große Investitionen für den Aufbau neuer Plattformen zu tätigen. Durch das Training von -Learning-Modellen in der Cloud und deren Einsatz auf Kreuzfahrtschiffen könnten TUI-Kunden personalisiertere digitale Erlebnisse genießen.

TUI fand ihren Kunden- und Geschäftswert darin, das maßgeschneiderte Gefühl einer vergangenen Ära des Reisens zu schaffen. Durch die digitale Transformation ihres Unternehmens ermöglichte TUI ihrer IT, sich auf die Innovationen zu konzentrieren, die notwendig sind, um personalisiertere Kundenerlebnisse zu liefern.

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um schnell zu handeln

Das Tempo des Wandels scheint sich ständig zu beschleunigen, aber gerade in diesen beispiellosen Zeiten wird der Markt nicht auf lange Projekt- oder Produktzyklen warten. Unternehmen, die früher ihre digitale Strategie in Phasen von 1–3 Jahren entwarfen, skalieren jetzt ihre Initiativen in wenigen Tagen oder Wochen. Das bedeutet, Mitarbeiter, Kunden und Lieferketten in digitale Kanäle zu verlagern, um neue Arbeitsweisen drastisch zu verbessern oder zu beschleunigen. Die Verkürzung der Markteinführungszeit ist das neue Gebot.

Genau das hat TUI angesichts der beispiellosen Störungen der Reisebranche im Jahr 2020 geschafft. Durch die Anwendung einer 100 %-igen All-in-Cloud-Strategie hatte TUI die Agilität, sich an die Bedürfnisse ihrer Kunden anzupassen. Ausserdem war sie besser in der Lage, ihre Kosten zu verwalten, indem sie Testcenter-Umgebungen über Nacht abschaltete. Diese neu gewonnene Agilität und Flexibilität lieferte einen neuen Geschäftswert bei gleichzeitiger Reduzierung der Gesamtkosten um 50 %, wobei die IT-Betriebskosten über Nacht um 45 % gesenkt wurden.

Wieder einmal hängt der Erfolg von der Fähigkeit ab, auf einzigartige Umstände mit Agilität zu reagieren. Die Frage für CIOs in der DACH-Region lautet: Wie kann diese Flexibilität in die Unternehmen gebracht werden, um die Probleme von heute anzugehen, wenn die IT-Gespräche immer noch in der Geschäftswelt von gestern geführt werden?

Wahren IT-Wert erzielen

Die erste Frage, die Sie sich stellen müssen, lautet: Worauf legt Ihre Unternehmensführung am meisten Wert? Zweitens, wie wirkt sich IT auf diesen Wert aus oder kann sie ihn beeinflussen? Drittens: Welche Metriken sollten Sie mit Ihren Führungsteams teilen, um den Wertbeitrag der IT zu demonstrieren?

Es ist entscheidend, anders zu denken als in der Vergangenheit. IT muss nicht länger ein Fixkostenfaktor sein – durch den Einsatz von Cloud-Technologien können Sie je nach den Anforderungen Ihres Unternehmens nach oben oder unten skalieren. Durch die Möglichkeit, schnell und mit geringem Risiko zu experimentieren, wird die Innovationsrate erhöht, um auf die sich ständig ändernden Kundenbedürfnisse zu reagieren und einen Wettbewerbsvorteil zu erzielen. Eine Verlagerung des Schwerpunkts Ihrer wertvollsten IT-Ressourcen, Ihrer Mitarbeiter, auf das Vorantreiben von Innovationen, die einen Mehrwert für Ihre Kunden und Ihr Unternehmen liefern, wird dazu beitragen, dass die IT zu einer wesentlichen Komponente für die Geschäftsstrategie wird.

Bei AWS können wir Ihnen helfen, die Metriken und Maßnahmen zu identifizieren, die für Ihr Unternehmen von Bedeutung sind und Ihre Gespräche mit der Geschäftsleitung aufwerten werden. Wir haben das schon oft gemacht und können auf unsere Erfahrungen mit ähnlichen Projekten und ähnlichen Branchen wie der Ihren zurückgreifen. Wir können auch mit Ihnen zusammenarbeiten, um einen überzeugenden Geschäftsplan für die digitale Transformation Ihres Unternehmens zu erstellen – etwas, das in der Vergangenheit schwierig gewesen sein mag, als sich die Gespräche auf traditionelle Kennzahlen konzentrierten.

Sobald dies dokumentiert ist, können wir helfen, es zu validieren. So vermeiden wir die häufige Falle, einen Geschäftswert rein aus der IT-Perspektive liefern zu wollen. Die Vorstandsmitglieder müssen den Wert legitimieren, und mit dem richtigen Engagement auf Vorstandsebene werden Sie die notwendige Unterstützung von oben haben, um voranzukommen.

Beschleunigte Geschäftsergebnisse erzielen

Es sind die neuen und agilen Geschäftsmodelle, die durch Cloud-Technologien untermauert werden, die zu beschleunigten Geschäftsergebnissen führen werden. Sie können es, weil sie die Agilität, das nachhaltige Wachstum und die Differenzierung bieten, die notwendig sind, um in den sich schnell entwickelnden Märkten, die wir heute alle erleben, erfolgreich zu sein.

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, um zu zeigen, dass die IT bei Gesprächen über die Geschäftsstrategie auf Vorstandsebene eine wichtige Rolle spielt. Es ist an der Zeit, sich zu den Möglichkeiten des Geschäftsnutzens zu äußern, aber noch wichtiger ist es, sich zu der einzigartigen Fähigkeit der IT zu äußern, Geschäftswert zu liefern.

Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt, mutig und vor allem schnell zu handeln.

Über den Autor

Klaus Bürg
Managing Director & General Manager, AWS DACH Region

Klaus Bürg wurde als Managing Director & General Manager für die AWS DACH Region (Deutschland, Österreich und Schweiz) im Juli 2018 ernannt. Seitdem hat er sich zum Ziel gesetzt, die digitale Entwicklung der Region zu beschleunigen und gleichzeitig das Wachstum zu unterstützen und fördern, indem er mit Unternehmen zusammenarbeitet, um deren Innovation, Markteinführungszeit, Wettbewerbsdifferenzierung und geschäftliche Wertschöpfung durch die Nutzung der AWS-Cloud voranzutreiben.

Mehr erfahren von Klaus Bürg »


Suchen Sie nach mehr Executive Insights?

weitere Perspektiven von AWS und unseren Kunden weltweit in Bezug auf die Herangehensweise an die digitale Transformation zu erkunden.