F: Was ist Amazon GameLift?
Bei Amazon GameLift handelt es sich um einen verwalteten Service für Bereitstellung, Betrieb und Skalierung dedizierter Spieleserver für sitzungsbasierte Multiplayer-Spiele. Sie können Ihren ersten Spieleserver binnen weniger Minuten in der Cloud bereitstellen. So sparen Sie Tausende Technikerstunden für die Vorab-Softwareentwicklung und verringern die technischen Risiken, die häufig dazu führen, dass sich Entwickler gegen Multiplayer-Funktionen entscheiden. Amazon GameLift basiert auf der bewährten Datenverarbeitungsumgebung von AWS und ermöglicht die flexible Skalierung von Hochleistungs-Spieleservern, um den Anforderungen Ihrer Spielercommunity jederzeit gerecht zu werden. Sie zahlen nur für die genutzte Kapazität, was bedeutet, dass Sie jedes Projekt jederzeit umsetzen können, sei es die Tüftelei an einer neuen Spieleidee oder die Veröffentlichung eines Titels für Millionen Spieler.

F: Für welche Spielegenres bietet sich Amazon GameLift besonders an?
Amazon GameLift funktioniert am besten mit Multiplayer-Spielen, die Spielesitzungen haben, die innerhalb eines bestimmten Zeitraums beginnen und enden. Dies sind typischerweise Multiplayer-Spiele in den Genres Ego-Shooter und MOBAs sowie Kampf-, Renn- oder Sporttitel.

F: Ist Amazon GameLift für latenzintolerante Spiele wie Ego-Shooter geeignet? Muss ich durch Amazon GameLift mit zusätzlicher Latenz für mein Spiel rechnen?
Amazon GameLift wurde speziell für Latenz-intolerante Spiele entwickelt. Durch Nutzung von Amazon GameLift entsteht folglich keine zusätzliche Latenz.

Beim Beitritt zu einer Spielesitzung kommuniziert Ihr Spieleclient mit dem Amazon GameLift-Service, um einen Spielerplatz zu reservieren und Verbindungsinformationen zu empfangen. Dieser Schritt kann mehrere Sekunden dauern. Sobald der Spieler aber eine Verbindung zu einem Spieleserver herstellt, erfolgt die Spieler-zu-Server-Kommunikation direkt zwischen dem Spieleclient und dem Spieleserver. Latenzen während des Spielens hängen von der Internetverbindung des Spielers und seinem geografischen Abstand zum Spieleserver ab. Sie können die Latenz weiter reduzieren, indem Sie Spieleserver in Regionen positionieren, die sich möglichst nahe bei Ihren Spielern befinden. Amazon GameLift unterstützt Regionen in Nordamerika, Europa, Asien, Südamerika und Australien, sodass Sie wählen können, wo Sie Ihre Spieleserver für Ihre Spieler idealerweise bereitstellen.

F: Wie mache ich Vorschläge oder gebe Feedback?
Bitte besuchen Sie unsere Entwicklerforen oder kontaktieren Sie uns.


F: Wie viel kostet Amazon GameLift?
Sie zahlen für die Datenverarbeitungsressourcen und die Bandbreite, die Ihre Spiele tatsächlich nutzen, ohne monatliche oder jährliche Verträge. Auf unserer Seite mit den Preisen finden Sie weitere Informationen.

F: Wann beginnt und endet die Fakturierung der Nutzung meiner Amazon GameLift-Spiele?
Die Fakturierung beginnt, sobald Sie Amazon GameLift-Kapazität zuweisen und Amazon GameLift auf jeder Instance zum ersten Mal die Binärdatei Ihres Spieleservers startet. Die Fakturierung endet, wenn Sie Instances anhalten. Für Windows-Instances, deren Abrechnung pro Instancestunde erfolgt, werden angebrochene Instancestunden als volle Stunden abgerechnet. Für Linux-Instances, deren Abrechnung pro Instancesekunde erfolgt, gibt es eine Ein-Minuten-Mindestgebühr pro Instance.

F: Fallen für die Nutzung von FlexMatch zusätzliche Gebühren an?
Nein, nicht direkt. Zu beachten ist jedoch, dass erfolgreiche Matches mit FlexMatch automatisch zur Erstellung neuer Spielesitzungen führen. Je nach dem, wie Sie Ihre Spieleserverkapazität verwalten, können durch das Erstellen neuer Spielesitzungen zusätzliche Server-Instances aktiviert werden, für die Standardpreise für Amazon GameLift-Instances berechnet werden.


F: Was sind die ersten Schritte mit Amazon GameLift?
Integrieren Sie Amazon GameLift zunächst mithilfe des AWS SDK und des Amazon GameLift-Server-SDK in Ihren Spieleclient und -server. Laden Sie dann Ihren Spieleserver zu Amazon GameLift in Ihrem AWS-Konto hoch und verwenden Sie die Amazon GameLift-Konsole, um Flotten mit Datenverarbeitungsressourcen einzurichten und Ihr Spiel bereitzustellen. Wenn sich Ihre Spieler verbinden, können Sie Ihre Flotte über die Amazon GameLift-Konsole überwachen. Sie können auch Amazon GameLift in Ihre benutzerdefinierten Spieleservices wie Identitätsüberprüfung oder Matchmaking mithilfe des AWS SDK integrieren.

F: Gibt es ein Testspiel, mit dem ich Amazon GameLift ausprobieren kann?
Sie können Amazon GameLift schnell mit unserem Testspiel testen. Laden Sie Amazon Lumberyard herunter, um ein beispielhaftes Multiplayer-Projekt namens MultiplayerSample zu erhalten, mit dem Sie Amazon GameLift testen und bewerten können.

F: Kann ich Amazon GameLift mit jeder beliebigen Spiele-Engine nutzen?
Ja. Amazon GameLift unterstützt Amazon Lumberyard, Unreal Engine, Unity und benutzerdefinierte C#- sowie C++-Spiele-Engines. Weitere Informationen zur Engine-Integration finden Sie im Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch.

F: Welche Serverbetriebssysteme und Programmiersprachen werden von Amazon GameLift unterstützt?
Das Amazon GameLift-Server-SDK enthält C++- und C#-Versionen des Amazon GameLift-Server-SDK und ein Unreal-Engine-Plug-In, um die Integration in Unreal-Engine-Spieleserver zu beschleunigen. Amazon GameLift unterstützt Spieleserver, die auf Windows Server 2012 R2 oder Amazon Linux ausgeführt werden.

F: Welche Clientgeräte und Programmiersprachen werden von Amazon GameLift unterstützt?
Amazon GameLift unterstützt Spiele, die für große Plattformen entwickelt werden, darunter Android, FireOS, iOS, Mac, PC, PlayStation 4 und Xbox One. Spieleclients und Spieleservices (wie Matchmaking oder Authentifizierung) können die Amazon GameLift-Funktionen im AWS SDK zur Kommunikation mit dem Amazon GameLift-Service und für die Verbindung von Spielern mit Spielen nutzen. Das AWS SDK ist in C++, Java, .NET(C#), Go, Python, Ruby, PHP, JavaScript und anderen wichtigen Programmiersprachen verfügbar.

F: Muss ich Spieler authentifizieren, um Zugriff auf meine Amazon GameLift-Spieleserver zu erhalten?
Nein, das ist nicht erforderlich. Sie müssen allerdings für jeden Benutzer eine eindeutige, persönlich nicht identifizierbare Spieler-ID angeben. Weitere Informationen finden Sie im Abschnitt zum Integrieren eines Spieleclients im Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch. Ihre Spieleclient muss sich mit Ihren AWS-Anmeldeinformationen bei Ihren Servern auf Amazon GameLift authentifizieren. Weitere Informationen zum Einrichten und Konfigurieren von AWS-Anmeldeinformationen finden Sie im Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch.

F: Kann ich Amazon GameLift mit Plattformservices wie Xbox Live, Steam und PlayStation Network verwenden?
Ja. Einige Services erfordern die Verschlüsselung der Kommunikation vom Spieleclient zum Spieleserver. Zu Ihrer Unterstützung beim Einrichten dieses sicheren Kanals stellt Amazon GameLift einen Mechanismus zum direkten Bereitstellen von Informationen, z. B. Verschlüsselungsschlüssel, für den Spieleserver bereit. Weitere Informationen finden Sie im Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch.

F: Welche Debugging-Tools bietet Amazon GameLift für Spieleserver an?

Sie können Leistungs- und Statusmetriken für Ihre Spieleserver nachverfolgen, um Probleme zu erkennen und zu untersuchen. Sie können Flotten bei der Erstellung von Extraktionen, der Installation und Laufzeitvalidierung debuggen, indem Sie die Flottenerstellungsprotokolle von der Registerkarte "Ereignisse" in der Amazon GameLift Konsole herunterladen. Außerdem können Sie mittels Remote-Zugriff einzelne Instances einer Flotte aufrufen, um deren Status zu überprüfen, Probleme zu beheben oder sie mit Debugging-Tools zu verbinden. Der Remote-Zugriff ist über Windows Remote Desktop für Windows oder SSH für Linux möglich. Mit Amazon GameLift Local können Sie zudem einen Teil der Amazon GameLift-API nachbilden, um Game-Server-Code lokal auf Ihrem Entwicklungsrechner zu debuggen. Sehen Sie sich unser Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch an, um mehr über Debuggen und Amazon GameLift Local zu erfahren.

F: Bietet Amazon GameLift operative Tools zur Überwachung und Auslösung von Alarmen?
Die Amazon GameLift-Konsole verfügt über Echtzeit-Dashboards, damit Sie die Erfahrung des Spielers besser nachvollziehen können. Sie können außerdem Amazon CloudWatch verwenden, um sämtliche Amazon GameLift-Ressourcen zu überwachen und auf auftretende Probleme zu reagieren. Mit CloudWatch können Sie übersichtliche Dashboards erstellen und operative Alarme konfigurieren, damit Sie Probleme erkennen, noch bevor sie Spieler betreffen. Amazon GameLift-Metriken sind automatisch und so lange Ihre Flotte aktiv ist, in CloudWatch verfügbar. Weitere Informationen zu CloudWatch-Metriken finden Sie im Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch.

F: Was ist Amazon GameLift Local?
Amazon GameLift Local ist ein clientseitiges Debugging-Tool, das einen Teil der Amazon GameLift-API auf Ihrem lokalen Entwicklungsrechner nachbildet. Mit Amazon GameLift Local können Sie Code-Änderungen innerhalb von Sekunden überprüfen, ohne dass dabei nutzungsabhängige Gebühren anfallen. Amazon GameLift Local ist bereits im Download des Amazon GameLift Server-SDK enthalten. Der Download ist erhältlich für Windows- und Linux-Desktops und erfordert für die Verwendung keine Netzwerkverbindung. Weitere Informationen zu Amazon GameLift Local erhalten Sie in unserem Entwicklerhandbuch.

F: Kann ich mit Amazon GameLift Local ein Build simulieren, eine Flotte erstellen oder Auto Scaling-Regeln festlegen? Kann ich mit Amazon GameLift Local auf meinem eigenen Server verwenden, um mein Spiel zu hosten?
Nein. Amazon GameLift Local ist ein clientseitiges Debugging-Tool. Es bildet nur den Teil der Client-APIs von GameSession und PlayerSession nach, der erforderlich ist, um Spiele zu erstellen, Spieler miteinander zu verbinden und Veränderungen des Spieleservers zu testen. Amazon GameLift Local bildet in der Produktion die zusätzlichen Amazon GameLift-Client-APIs (Flotten, Builds, Aliasse, Scaling-Richtlinien usw.) nicht nach, die zum Hosten Ihres Spieles erforderlich sind.

F: Kann ich Amazon GameLift Local weiter verteilen?
Nein. Amazon GameLift Local ist nur die Nutzung zu Test- und Debugging-Zwecken konzipiert und nicht für die Bereitstellung in einer Produktionsumgebung, auf Kundengeräten oder in einer Cloud-Infrastruktur vorgesehen. 

F: Werden Protokolle in Echtzeit gesammelt?
Aggregierte Daten auf Flottenebene sind üblicherweise innerhalb von zehn Minuten nach Erstellung in der Amazon GameLift-Konsole verfügbar. Zugriff auf Serverebene aggregierte Daten ist üblicherweise innerhalb von fünf Minuten nach der Protokollerstellung möglich.

F: Wie kann ich Spielern dabei helfen, Spielesitzungen zu finden, denen sie beitreten können?
Amazon GameLift verfügt über eine Suchfunktion, mit der Spielsitzungen nach Eigenschaften gefiltert und sortiert werden können, die Ihren Spielern wichtig sind. Sie können Spielsitzungen nach Attributen wie Erstellungsdatum, aktueller Spielerzahl, maximaler Spielerzahl, verfügbaren Plätzen oder nach Ihren eigenen Spieleigenschaften filtern und sortieren. Weitere Informationen finden Sie im Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch.

F: Welche Matchmaking-Funktionen bietet Amazon GameLift?
Die Matchmaking-Plattform von Amazon GameLift umfasst sowohl Warteschlangen für FlexMatch als auch für Spielesitzungen. Mit FlexMatch können Sie für das Matchmaking Ihrer Spieler von Ihnen definierte Regeln anwenden. Verwenden Sie FlexMatch beispielsweise, um Regelsätze zum Gruppieren von Spielern zu konfigurieren und gleichzeitig eine gesunde Balance zwischen der Matchqualität und der Wartezeit der Spieler zu erzielen. FlexMatch-Ergebnisse werden automatisch zu einer Warteschlange für Spielesitzungen weitergeleitet. Dies ermöglicht die intelligente Auswahl des nächstgelegenen verfügbaren Spieleservers für den Match entsprechend der Spielerstandorte. Die Spieler profitieren aufgrund der globalen Verfügbarkeit von AWS von einer möglichst geringen Latenz. Weitere Informationen zu FlexMatch und zu Warteschlangen für Spielesitzungen finden Sie im Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch.

F: Kann ich Warteschlangen für Spielesitzungen ohne FlexMatch verwenden?
Ja. Wenn Sie Ihr eigenes Matchmaking-System nutzen möchten, können Sie Matchergebnisse zu beliebigen von Ihnen definierten Warteschlangen für Spielesitzungen weiterleiten.

F: Kann ich einen von mir erstellten FlexMatch-Regelsatz später bearbeiten?
Nein. FlexMatch-Regelsätze können nach dem Erstellen nicht geändert werden. Um einen Regelsatz zu ändern, klonen Sie ihn, weisen dem Klon einen neuen Namen zu und nehmen die gewünschten Änderungen vor. Um den Regelsatz eines Live-Matchmakers zu ändern, aktualisieren Sie anschließend die Konfiguration des Matchmakers, um anstelle des alten Regelsatze den neuen zu verwenden. Da ein Regelsatz von mehreren Live-Matchmakern verwendet werden kann, schützt diese Einschränkung Live-Produktionssysteme vor unbeabsichtigten Folgen.

F: Kann ich zum Zweck der Sicherheitsanalyse und zur Behebung von Betriebsproblemen einen Verlauf aller Aufrufe der GameLift-API abrufen, die für mein Konto erfolgt sind?
Ja. Zum Abrufen eines Verlaufs aller Amazon GameLift-API-Aufrufe, die für Ihr Konto erfolgt sind, aktivieren Sie CloudTrail in der AWS Management Console.

F: Welche Supportoptionen sind verfügbar?
Jeder Kunde hat Zugriff auf Dokumentation, Tutorials und Foren. Zusätzlicher Support ist über die AWS Premium Support-Pakete verfügbar.


F: Welche Instance-Typen unterstützt Amazon GameLift?
Eine vollständige Liste der Amazon GameLift-Instances finden Sie auf unserer Preisseite.

F: Wie viele Serverprozesse kann ich auf einer Amazon GameLift-Instance ausführen?
Bis zu 50. Die Anzahl der Serverprozesse hängt von der Leistung ab, die Ihre Spielserver erfordern, und dem Instance-Typ, den Sie für Ihre Server ausgewählt haben. Wenn Sie Ihre Flotte einrichten, wählen Sie einen Instance-Typ aus und konfigurieren die Flotte so, dass immer die optimale Anzahl an gleichzeitigen Serverprozessen ausgeführt wird. Wenn Sie mehr Prozesse auf weniger Instances ausführen, können Sie Kosten sparen. Sie können Ihre Flotte auch so konfigurieren, dass mehrere Server-Builds oder Spielkonfigurationen auf jeder Instance ausgeführt werden.

F: Wie schnell kann ich neue Instances meiner Amazon GameLift-Flotte hinzufügen oder daraus entfernen?
Amazon GameLift bietet eine absolut flexible Datenverarbeitungsumgebung. Amazon GameLift-Instances ermöglichen Ihnen das Erhöhen oder Verringern der Kapazität innerhalb von Minuten, nicht Stunden oder Tagen. Sie können eine, Hunderte oder sogar Tausende Server-Instances gleichzeitig bereitstellen.

Mit der Auto Scaling-Funktion von Amazon GameLift können Sie Verzögerungen bei der Bereitstellung zusätzlicher Kapazität zur Erfüllung der Spielernachfrage auf ein Minimum reduzieren. Umgekehrt können Sie nicht genutzte Kapazität schnell reduzieren, um unnötige Kosten zu vermeiden. Für die Verwendung von Auto Scaling können Sie einen Satz mit Regeln definieren, die auf Echtzeitmessungen der Spieleserverkapazität und der Spielernachfrage basieren. So können Sie Amazon GameLift beispielsweise veranlassen, die Kapazität zu reduzieren, wenn die Anzahl ungenutzter Instances einen bestimmten Grenzwert innerhalb eines bestimmten Zeitraums übersteigt, bzw. die Kapazität zu erhöhen, wenn die Anzahl der verfügbaren Instances unter einen vorab festgelegten Grenzwert fällt. Weitere Informationen finden Sie im Auto Scaling-Abschnitt im Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch.

Sie können die Anzahl der Instances auch manuell über die Flottendetails-Seite in der Amazon GameLift-Konsole steuern.

F: Wie wähle ich den richtigen Instance-Typ für mein Spiel aus?
Der richtige Instance-Typ hängt von der Serverleistung des Spiels und der Anzahl der Prozesse, die Sie gleichzeitig auf jeder Instance ausführen möchten, ab. Die wesentlichen Faktoren zur Bestimmung der richtigen Instance-Dimensionierung für Ihr Spiel sind die Datenverarbeitungsanforderungen Ihres Spiels, die Optimierung Ihres Spiele- und Netzwerkcodes und die maximale Anzahl Spieler. Ein Vorteil von Amazon GameLift ist die Zahlweise nach Instancestunde. So können Sie die Leistung Ihrer Anwendungen bequem und ohne große Kosten mit verschiedenen Instance-Gruppen und -Typen testen.

F: Was geschieht mit meinen Daten, wenn eine Amazon GameLift-Instance beendet wird?
Amazon GameLift unterhält Aktivitätsmetriken. Wenn Sie eine Instance beenden, werden alle von Ihrem Spieleserver generierten und auf der Instance gespeicherten Daten gelöscht. Sie können Amazon GameLift allerdings anweisen, diese Datendateien bis zu sieben Tage lang nach Beenden der Instance beizubehalten und zu speichern.

F: Was ist eine Flotte?
Eine Flotte ist eine Gruppe aus Amazon GameLift-Instances in einer Region, die einen Build Ihres Spieleservers ausführt. Sie können wechselnde Spieleranforderungen ausgleichen, indem Sie die Anzahl der Instances in Ihrer Flotte erhöhen oder verringern. Eine Flotte ist für die Verwendung eines bestimmten Instance-Typs, für das Bereitstellen eines Builds und zum Ausführen eines oder mehrerer Serverprozesse auf jeder Instance konfiguriert.

F: Wie lange dauert das Erstellen einer Flotte?
Üblicherweise dauert es weniger als eine Stunde, um die Ressourcen zu erstellen, die für Ihr Spiel erforderlich sind – gemessen vom Zeitpunkt des Uploads der Binärdatei des Spiels bis zur vollständigen Bereitstellung und Verfügbarkeit für die Spieler. Die Größe der Binärdatei und die Anzahl der bereitzustellenden Instances beeinflussen die Dauer.

F: Kann ich in Echtzeit auf Flotten und Instances zugreifen?
Ja. Sie können mittels Remote-Zugriff auf eine Flotte zugreifen, die sich in aktivierendem, aktivem oder fehlerhaftem Zustand befinden. Dies ist nützlich, um Fehler zu beheben, Spieleraktivitäten in Echtzeit zu analysieren oder Leistungsüberwachungs- oder Benchmarking-Tools einzusetzen. Sie können die Port-Einstellungen und Protokolle Ihrer Flotte über die AWS-Befehlszeilenschnittstelle (CLI) oder die Amazon GameLift-Konsole anpassen.

F: Ermöglicht mir Amazon GameLift das Aktualisieren einer Live-Produktionsflotte oder das Zurückkehren zu einer vorherigen Flotte, wenn ein Problem auftritt?
Ja, dank der Alias-Funktion von Amazon GameLift ist das Aktualisieren von Produktionsflotten ganz einfach. Ein Alias ermöglicht Ihnen das Umleiten von Traffic zu bestimmten Flotten, ohne dass der Endpoint Descriptor des Client geändert werden muss. Nach dem Erstellen einer neuen Produktionsflotte verweisen Sie über ein modifiziertes Alias von der alten auf die neue Flotte, sodass alle verbundenen Spieler nun auf die neue Flottenaliasfunktion umgeleitet werden.

Genau andersherum gehen Sie vor, wenn Sie ein Problem bei einer neuen Flotte feststellen, z. B. ein Problem mit dem Code – dann verweisen Sie den Traffic über das veränderte Alias von der neuen auf die alte Flotte.

F: In welchen Regionen ist Amazon GameLift verfügbar?
Amazon GameLift ist derzeit in den folgenden Regionen verfügbar: USA Ost (N. Virginia und Ohio), USA West (Oregon und N. Kalifornien), Mittelkanada (Montreal), Mitteleuropa (Frankfurt), EU West (London und Irland), südlicher Asien-Pazifik-Raum (Mumbai), nordöstlicher Asien-Pazifik-Raum (Seoul und Tokio), südöstlicher Asien-Pazifik-Raum (Singapur und Sydney) und östliches Südamerika (São Paulo). Aktuelle Informationen zur Produkt- und Serviceverfügbarkeit finden Sie in der Tabelle zur globalen AWS-Infrastruktur: AWS Global Infrastructure Region Table.

F: In welchen AWS-Regionen kann ich einen FlexMatch-Matchmaker platzieren?
USA Ost (N. Virginia), USA West (Oregon), Mitteleuropa (Frankfurt), EU West (Irland), südöstlicher Asien-Pazifik-Raum (Sydney) und nordöstlicher Asien-Pazifik-Raum (Seoul und Tokio). Wenn Sie einen FlexMatch-Matchmaker in einer der oben genannten Regionen hosten, sollten die gewählte Region möglichst nahe bei der Spielerpopulation liegen, die von dem Matchmaker bedient wird. Wir empfehlen außerdem, die Warteschlange für Spielesitzungen in derselben Region wie den Matchmaker zu platzieren. Weitere Informationen zu den verfügbaren FlexMatch-Regionen erhalten Sie in unserem Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch.


F: Was ist der Build-Katalog?
Der Build-Katalog ist eine Aufzeichnung aller auf Amazon GameLift hochgeladenen Server-Builds. Builds in verfügbarem Status sind jederzeit bereit für die Erstellung von Flotten.

F: Gibt es eine maximale Anzahl an Builds, die im Katalog gespeichert werden können?
Der Build-Katalog kann bis zu 1 000 Builds oder 100 GB Speicher aufnehmen.

F: Wie viel Speicher stellt Amazon GameLift auf jeder Instance bereit?
Amazon GameLift umfasst 50 GB Speicher auf EBS General Purpose (SSD)-Volumes für jede Instance.


F: Gibt es eine Begrenzung für die Anzahl der Flotten, die ich erstellen kann?
Ja. Standardmäßig gilt eine Begrenzung von 20 Flotten pro Region. Sollten Sie jedoch weitere Flotten benötigen, kontaktieren Sie uns und beantragen Sie eine Erhöhung.

F: Gibt es eine maximale Anzahl an pro Flotte zulässigen Instances?
Nein, Sie unterliegen nur den Beschränkungen Ihres AWS-Kontos.

F: Gibt es eine Beschränkung hinsichtlich der Anzahl der Instances, die ich in Amazon GameLift ausführen kann?
Ja, Amazon GameLift wird durch die Anzahl der für Ihr AWS-Konto verfügbaren Instances begrenzt. Wenn Sie das Limit erhöhen müssen, können Sie dazu die Servicelimits-Seite in der Amazon GameLift-Konsole verwenden.

F: Gibt es eine Beschränkung der pro Sitzung unterstützten Spieler?
Ja, die maximale Anzahl Spieler pro Sitzung beträgt 200. Wenn Sie allerdings mehr Spieler pro Spielesitzung benötigen, kontaktieren Sie uns, um eine Erhöhung anzufordern.

F: Gibt es eine Beschränkung der pro Instance unterstützten Spieler?
Nein, die maximale Anzahl Spieler pro Instance hängt im Wesentlichen von Ihrem Spieledesign und dem Spielecode ab.

F: Gibt es eine Beschränkung der pro Flotte unterstützten Spieler?
Nein.


F: Was ist ein AMI?
Ein Amazon Machine Image (AMI) ist ein von AWS bereitgestelltes, unterstütztes und verwaltetes Image zur Verwendung auf Amazon EC2. Amazon GameLift nutzt Windows 2012 R2 und Amazon Linux zum Betrieb Ihrer Spieleserver. Ein AMI bietet eine stabile und sichere High-Performance-Ausführungsumgebung für Anwendungen auf Amazon EC2. Außerdem enthält es Pakete für die einfache Integration mit AWS, darunter Startkonfigurations-Tools und viele weitverbreitete AWS-Bibliotheken und -Tools. AWS bietet laufend Sicherheits- und Wartungsaktualisierungen für alle Instances, auf denen das Amazon AMI ausgeführt wird.

F: Kann jeder auf die Amazon GameLift-Konsole zugreifen?
Nein. Nur Ihre autorisierten Benutzer mit den erforderlichen AWS-Anmeldeinformationen haben Zugriff auf die Amazon GameLift-Konsole. Sie können AWS Identity and Access Management (IAM) für die sichere Weitergabe von AWS-Anmeldeinformationen innerhalb eines Teams nutzen. Weitere Informationen finden Sie unter Creating IAM Policies for Amazon GameLift.

F: Wo erhalte ich weitere Informationen zur Sicherheit und Ausführung von Anwendungen in AWS?
Weitere Informationen zur Absicherung von AWS-Ressourcen finden Sie im AWS Security Center.

Amazon GameLift bietet ein schrittweises Amazon GameLift-Entwicklerhandbuch, ein Amazon GameLift-API-Referenzhandbuch und Amazon GameLift-SDKs. Überzeugen Sie sich doch einfach selbst und testen Sie Amazon GameLift mit unserem Testspiel.

Erste Schritte mit Amazon GameLift

Zusätzlich zu Amazon GameLift bietet Amazon eine stetig wachsende Auswahl plattformunabhängiger Bausteine für die Entwickler von Spielen an. Unabhängig davon, ob wir Entwickler dabei unterstützen, die Möglichkeiten der Cloud mit Amazon Web Services optimal zu nutzen, den nächsten Blockbuster mit Amazon Lumberyard zu produzieren oder eine riesige Spieler-Community mit Twitch miteinander zu verbinden, arbeiten wir unermüdlich daran, dass Teams ihre kreativen Visionen umsetzen können, ohne sich Gedanken über die Infrastruktur machen zu müssen.

Amazon GameLift wird stetig weiterentwickelt. Um stets auf dem neuesten Stand zu sein, was die stetig wachsende Auswahl plattformübergreifender Bausteine für Spieleentwickler anbelangt, abonnieren Sie den Amazon GameDev-Newsletter oder folgen Sie @Amazon GameLift auf Twitter und Facebook.