F: Was ist Amazon WorkSpaces?

Amazon WorkSpaces ist ein verwalteter Desktop-Computing-Service, der in der AWS-Cloud ausgeführt wird. Amazon WorkSpaces bietet Kunden die Möglichkeit, auf einfache Weise Cloud-basierte Desktops bereitstellen, mit deren Hilfe Benutzer Dokumente, Anwendungen und Ressourcen auf unterstützten Geräten wie Windows- und Mac-Computern, Chromebooks, iPads, Fire- und Android-Tablets aufrufen können. Über ein paar Mausklicks in der AWS Management Console können Kunden eine Cloud-basierte Desktop-Umgebung hoher Qualität für eine beliebige Anzahl von Benutzern bereitstellen, und zwar mit Kostenvorteilen gegenüber herkömmlichen Desktops und zur Hälfte der Kosten der meisten VDI-Lösungen (virtuelle Desktop-Infrastruktur).

F: Was ist ein Amazon WorkSpace?

Ein Amazon WorkSpace ist ein Cloud-basierter virtueller Desktop, der als Ersatz für einen herkömmlichen Desktop verwendet werden kann. Ein WorkSpace steht als Paket aus Datenverarbeitungsressourcen, Speicherplatz und Softwareanwendungen zur Verfügung. Benutzer können damit ihre Aufgaben wie an einem herkömmlichen Desktop-Computer erledigen. Benutzer können über die kostenlose Amazon WorkSpaces-Clientanwendung oder einen Chrome- oder Firefox-Webbrowser von beliebigen unterstützten Geräten aus auf einen WorkSpace zugreifen. Dabei verwendet er die von einem Administrator eingerichteten Anmeldeinformationen oder seine vorhandenen Active Directory-Anmeldeinformationen, wenn Amazon WorkSpaces und eine vorhandene Active Directory-Domäne integriert sind. Sobald der Benutzer mit einem WorkSpace verbunden ist, kann er alle seine Aufgaben wie auf einem Desktop-Computer erledigen.

F: Welches sind die ersten Schritte zum Start mit Amazon WorkSpaces?

Für den Einstieg in Amazon WorkSpaces benötigen Sie ein AWS-Konto. Mit diesem Konto können Sie sich an der AWS Management Console anmelden und anschließend Amazon WorkSpaces für sich selbst und andere Benutzer in Ihrem Unternehmen bereitstellen, die ggf. einen benötigen. Wenn Sie einen Amazon WorkSpace bereitstellen möchten, müssen Sie zunächst einen Benutzer aus Ihrem Verzeichnis auswählen. Wählen Sie danach ein Amazon WorkSpaces-Paket für den Benutzer aus. Das Amazon WorkSpaces-Paket bestimmt die von Ihnen benötigten Ressourcen, das auszuführende Desktop-Betriebssystem und die Softwareanwendungen, die vorinstalliert werden sollen. Wählen Sie zum Abschluss einen Ausführungsmodus für den Amazon WorkSpace. Mit „AlwaysOn“ erfolgt eine monatliche Verrechnung und mit AutoStop eine Abrechnung pro Stunde. Sobald Ihr WorkSpace bereitgestellt wurde, erhält der Benutzer eine E-Mail mit Anweisungen für die Verbindung mit dem WorkSpace. Mit dieser Vorgehensweise können Sie auch mehrere WorkSpaces auf einmal bereitstellen.

F: Welche Amazon WorkSpace-Pakete stehen zur Verfügung?

Die neuesten Informationen zu Amazon WorkSpaces-Paketen finden Sie hier.

F: Welche Windows-Versionen sind für die Verwendung mit Amazon WorkSpaces verfügbar?

Amazon WorkSpaces bietet Pakete mit einer Windows 7- oder Windows 10-Desktop-Umgebung an, die sich auf Windows Server 2008 R2 bzw. Windows Server 2016 stützt. Wenn Ihr Unternehmen für die Nutzung eigener Windows-Desktop-Lizenzen infrage kommt, können Sie das Betriebssystem Windows 7 oder Windows 10 Enterprise in Ihrer Amazon WorkSpaces-Instanz ausführen. Weitere Informationen finden Sie unten.

F: Wie wähle ich die Desktop-Umgebung aus, mit der meine Amazon WorkSpaces-Instanz ausgeführt werden soll?

Wenn Sie eine neue WorkSpaces-Instanz starten, wählen Sie zur Auswahl der für Ihre Amazon WorkSpaces-Instanz benötigten Desktop-Umgebung den Pakettyp aus, der am ehesten Ihren Anforderungen entspricht. Wenn Sie eine Windows 7-Desktop-Umgebung wünschen, wählen Sie Pakete aus, die "Windows 7" enthalten. Wenn Sie eine Windows 10-Desktop-Umgebung wünschen, wählen Sie Pakete aus, die "Windows 10" enthalten.

F: Kann ich Benutzer von einem Amazon WorkSpaces-Paket mit Windows 7 zu einem Paket mit Windows 10 migrieren?

Nein. Wenn Sie Ihren Benutzern eine Windows 10-Desktop-Umgebung zur Verfügung stellen möchten, müssen Sie Ihre bestehende Amazon WorkSpaces-Instanz löschen und eine neue Instanz mit einem WorkSpaces-Paket für Windows 10 erstellen. Für die Migration von Daten und Dokumenten empfehlen wir die Verwendung der Synchronisationsfunktion, die in Amazon WorkDocs verfügbar ist. Hinweis: Amazon WorkDocs stellt für jeden Amazon WorkSpace 50 GB freien Speicherplatz bereit.

F: Was sind die ersten Schritte des Benutzers mit einem Amazon WorkSpace nach dessen Bereitstellung?

Wenn Amazon WorkSpaces bereitgestellt werden, erhalten Benutzer eine E-Mail mit Anweisungen zum Herunterladen der benötigten WorkSpaces-Clients und zum Verbinden mit dem entsprechenden WorkSpace. Wenn keine Integration mit einem vorhandenen Active Directory besteht, kann der Benutzer ein Kennwort festlegen, wenn er sich das erste Mal mit seinem WorkSpace verbindet. Falls der AWS Directory Services AD Connector für die Integration mit einer vorhandenen Active Directory-Domain eingesetzt wurde, können Benutzer ihre Active Directory-Anmeldeinformationen verwenden.

F: Was benötigt ein Benutzer für die Verwendung eines Amazon WorkSpaces?

Ein Amazon WorkSpace muss für den Benutzer bereitgestellt sein. Er benötigt außerdem eine Breitband-Internetverbindung. Um eine Amazon WorkSpaces Clientanwendung für den Zugriff auf seinen WorkSpace zu verwenden, benötigt er ein unterstütztes Clientgerät (PC, Mac, iPad, Kindle Fire oder Android Tablet) und eine Internetverbindung mit den geöffneten TCP-Ports 443 und 4172 sowie dem geöffneten UDP-Port 4172.

F: Können Benutzer nach dem Herstellen der Verbindung mit ihrem Amazon WorkSpace diesen mit ihren bevorzugten Einstellungen anpassen?

Administratoren können bestimmen, wie Benutzer ihren WorkSpace anpassen dürfen. Standardmäßig können Benutzer ihre WorkSpaces mit ihren bevorzugten Einstellungen für Elemente wie Hintergrund, Symbole, Verknüpfungen usw. anpassen. Diese Einstellungen werden dauerhaft gespeichert, bis ein Benutzer sie ändert. Wenn ein Administrator einen WorkSpace mit Tools wie Gruppenrichtlinien sperren möchte, wird dadurch die Fähigkeit des Benutzers zur individuellen Anpassung seines WorkSpace eingeschränkt.

F: Können Benutzer Anwendungen in ihrem WorkSpace installieren?

Benutzer sind standardmäßig als lokale Administratoren ihrer WorkSpaces konfiguriert. Administratoren können diese Einstellung ändern und die Fähigkeit der Benutzer zur Installation von Anwendungen mit einem Tool wie Gruppenrichtlinien einschränken.

F: Werden WorkSpaces persistent gespeichert?

Ja. Jeder WorkSpace wird in einer eigenen Instance für den Benutzer ausgeführt, dem er zugewiesen ist. Anwendungen sowie Dokumente und Einstellungen des Benutzers werden persistent gespeichert.

F: Wie werden die Daten eines Benutzers gesichert?

Das Benutzer-Volume (D:) im WorkSpace wird alle 12 Stunden gesichert. Bei einem Ausfall des WorkSpace kann AWS diesen aus der Sicherung wiederherstellen. Wenn Amazon WorkDocs Sync für WorkSpaces aktiviert ist, wird der Ordner, den ein Benutzer zur Synchronisierung auswählt, in Amazon WorkDocs fortlaufend gesichert und gespeichert.

F: Benötigen Benutzer ein AWS-Konto?

Nein. Ein AWS-Konto wird nur zur Bereitstellung von WorkSpaces benötigt. Zum Verbinden mit WorkSpaces benötigen Benutzer nur die in der Einladungs-E-Mail enthaltenen Informationen, die sie empfangen, sobald ihr WorkSpace bereitgestellt ist.

F: Wie ist die Qualität der Benutzerumgebung, wenn ich mich weit entfernt von der Region aufhalte, in der sich meine Amazon WorkSpaces befinden?

Wenn Sie mehr als 3 600 km von den Regionen entfernt sind, in denen Amazon WorkSpaces anfänglich zur Verfügung stehen, ist Ihre Umgebung ggf. weniger reaktionsschnell. Die einfachste Methode zum Überprüfen der Leistung ist die Verwendung der Website zur Überprüfung der Verbindungsstärke der Amazon WorkSpaces. Weitere Informationen über die Verfügbarkeit von Amazon WorkSpaces-Services nach Regionen finden Sie auch unter Regionale Produkte und Services.

F: Bieten Amazon WorkSpaces öffentliche APIs?

Ja. Öffentliche APIs werden für das Erstellen und Verwalten von Amazon WorkSpaces programmatisch unterstützt. Die APIs stehen über die AWS-Befehlszeilen-Schnittstelle und das SDK zur Verfügung. Weitere Informationen über die APIs finden Sie in der Dokumentation.

F: Protokollieren die Amazon WorkSpaces APIs Aktionen im AWS CloudTrail?

Ja. Vorgänge, die in Amazon WorkSpaces über die WorkSpaces-APIs durchgeführt werden, werden in Ihre CloudTrail-Prüfprotokolle aufgenommen.

F: Gibt es mit den Amazon WorkSpaces-APIs Support für Ressourcenberechtigungen?

Ja. Sie können festlegen, für welche Ressourcen von Amazon WorkSpaces Benutzer Aktionen durchführen dürfen. Details finden Sie in der Dokumentation.

F: Muss ich die AWS Management Console verwenden, um mit Amazon WorkSpaces zu beginnen?

Ja. Die anfängliche Einrichtung von Amazon WorkSpaces benötigt die AWS Management Console. Wenn Sie ein Verzeichnis erstellt und es für den Amazon WorkSpaces-Service registriert haben, können Sie mithilfe der Amazon WorkSpaces-APIs WorkSpaces erstellen und verwalten.


F: Welche Anwendungen sind im Rahmen der Amazon WorkSpaces-Pakete mit Windows 7 verfügbar?

Amazon WorkSpaces wird ohne Aufpreis mit einer Standardgruppe verschiedenster Anwendungen zur Verfügung gestellt, darunter Internet Explorer 11, Firefox und 7-Zip. Sie können optional Ihre Amazon WorkSpaces-Pakete mit Windows 7 durch "Plus"-Anwendungspakete ergänzen. Dort sind gegen eine monatliche Zusatzgebühr unter anderem Microsoft Office Professional 2010 oder 2013, Trend Micro Worry-Free Business Security und WinZip verfügbar. Microsoft Office Professional 2016 ist bei den Paketen verfügbar, die eine Windows 10-Desktop-Umgebung bieten.

F: Welche Anwendungen sind im Rahmen der Amazon WorkSpaces-Pakete mit Windows 10 verfügbar?

Amazon WorkSpaces wird ohne Aufpreis mit einer Standardgruppe verschiedenster Anwendungen zur Verfügung gestellt, darunter Internet Explorer 11, Firefox und 7-Zip. Sie können optional Ihre Amazon WorkSpaces-Pakete mit Windows 10 durch "Plus"-Anwendungspakete ergänzen. Dort sind gegen eine monatliche Zusatzgebühr unter anderem Microsoft Office Professional 2016, Trend Micro Worry-Free Business Security und WinZip verfügbar. Microsoft Office Professional 2010 und 2013 sind weiterhin in den Paketen verfügbar, die eine Windows 7-Desktop-Umgebung bereitstellen.  

F: Kann ich benutzerdefinierte Abbildungen für Amazon WorkSpaces erstellen?

Ja. Administratoren können aus einem laufenden Amazon WorkSpace ein benutzerdefiniertes Abbild erstellen. Sobald Sie einen Amazon WorkSpace mit Ihren Anwendungen und Einstellungen angepasst haben, können Sie in der Konsole den WorkSpace und dann "Create Image" auswählen. Auf diese Weise wird ein Abbild mit Ihren Anwendungen und Einstellungen erstellt. Die von Amazon WorkSpaces Graphics-Paketen erstellten benutzerdefinierten Abbilder können Sie nur mit Graphics-Paketen verwenden. Die von Value-, Standard- oder Performance- oder Power-Paketen erstellten benutzerdefinierten Abbilder sind ebenfalls nur mit dem jeweiligen Paket kompatibel. Die meisten Amazon WorkSpace-Abbilder sind binnen 45 Minuten verfügbar. Weitere Informationen dazu finden Sie in der Dokumentation zu benutzerdefinierten Abbildern.

F: Wie starte ich einen Amazon WorkSpace von einem benutzerdefinierten Abbild aus?

Wenn Sie einen Amazon WorkSpace von einem Abbild aus starten möchten, müssen Sie zuerst das benutzerdefinierte Image mit dem Hardwaretyp koppeln, den dieser WorkSpace verwenden soll, und das ergibt ein Paket. Dann können Sie dieses Paket über die Konsole veröffentlichen und das Paket auswählen, wenn Sie neue WorkSpaces in Betrieb nehmen.

F: Was ist der Unterschied zwischen einem Paket und einem Abbild?

Ein Abbild enthält nur Betriebssystem, Software und Einstellungen. Ein Paket ist eine Kombination aus diesem Abbild und der Hardware, von der aus ein WorkSpace gestartet werden kann.

F: Wie viele benutzerdefinierte Abbilder kann ich erstellen?

Als Administrator können Sie so viele benutzerdefinierte Abbilder erstellen wie erforderlich. In Amazon WorkSpaces sind Standardlimits festgelegt, aber hier können Sie eine Erhöhung dieser Limits anfordern. Die Standardlimits für Amazon WorkSpaces finden Sie in unserer Dokumentation.

F: Kann ich ein Abbild in einem Paket aktualisieren?

Ja. Sie können ein bestehendes Paket durch ein neues Abbild aktualisieren, das dieselbe Softwareschicht enthält (beispielsweise die "Plus"-Software).

F: Welchen Typ von Amazon Elastic Block Store (EBS)-Volumes bietet Amazon WorkSpaces?

Alle nach dem 31. Januar 2017 gestarteten Amazon WorkSpaces basieren auch Mehrzweck-Solid-State-Laufwerken (SSD) – EBS-Volumes – für Stamm- und Benutzer-Volumes. Alle vor dem 31. Januar 2017 gestarteten Amazon WorkSpaces sind mit EBS-Magnetvolumes konfiguriert. Sie können Ihre Amazon WorkSpaces, die EBS-Magnetvolumes verwenden, gegen SSD-EBS-Volumes austauschen, indem Sie sie neu erstellen (weitere Informationen finden Sie hier). Weitere Informationen zu SSD-EBS-Volumes finden Sie hier. Weitere Informationen zu EBS-Magnetvolumes finden Sie hier.

F: Kann ich benutzerdefinierte Images zum Starten von WorkSpaces mit SSD-Volumes auch dann verwenden, wenn sie mithilfe von WorkSpaces erstellt wurden, die EBS-Magnetvolumes verwenden?

Ja. Sie können Ihre benutzerdefinierten Images zum Starten von WorkSpaces mit SSD-Volumes auch dann verwenden, wenn sie mithilfe von WorkSpaces erstellt wurden, die EBS-Magnetvolumes verwenden.

F: Muss ich beim Verwenden eigener Windows-Desktop-Lizenzen (BYOL) einen AMI-Build bereitstellen, der WorkSpaces mit SSD-EBS-Volumes verwendet?

Nein. Sie können die AMIs verwenden, die Sie als Teil des BYOL-Prozesses erstellen. Sonstige Änderungen sind nicht erforderlich.  

F: Wie stelle ich Anwendungen für meine Benutzer bereit?

Sie sind bei der Bereitstellung der richtigen Anwendungsgruppe für Benutzer flexibel. Zuerst bestimmen Sie, auf welchen Abbildtyp aufgebaut werden soll, entweder "Basic" oder "Plus". Dadurch werden die Standardanwendungen festgelegt, die die WorkSpaces enthalten. Dann können Sie weitere Software in einem WorkSpace installieren und ein benutzerdefiniertes Abbild erstellen, mit dem weitere WorkSpaces gestartet werden können. Nähere Informationen finden Sie in der Paket-Dokumentation.

F: Welche Software kann ich in einem Amazon WorkSpace installieren?

Der Amazon WorkSpaces-Service unterliegt keinen technischen Einschränkungen der Art von Software, die Sie installieren können, und Anwendungen, die mit der unter Windows Server 2008 R2 bereitgestellten Windows 7-Umgebung kompatibel sind, sollten in Ihren WorkSpaces ausgeführt werden können. Wir empfehlen das Testen von Software, die Sie bereitstellen möchten, in einem "Test"-WorkSpace, bevor sie diesen weiteren Benutzern zur Verfügung stellen. Sie sind für die Einhaltung von Lizenzvorgaben zuständig, die für Software gelten, die in einem WorkSpace installiert werden soll.


F: Bietet Amazon WorkSpaces GPU-fähige Cloud-Desktops?

Ja. Amazon WorkSpaces bietet Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete. Diese sind in Englisch und Japanisch verfügbar.

F: Was sind Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete?

Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete sind Desktops auf Basis von Windows Server 2008 R2 für ein Windows 7-Desktop-Erlebnis oder Desktops auf Basis von Windows Server 2016 für ein Windows 10 Desktop-Erlebnis und sind mit einem vollständigen NVIDIA-Grafikprozessor für grafiklastige Anwendungen ausgestattet. Das Graphics-Paket beinhaltet 8 vCPUs, 15 GiB RAM, 4 GB Videospeicher und 100 GB Speicher auf dem Benutzer-Volume sowie ein allgemeines persistentes Stamm-Volume mit 100 GB.

F: Welcher GPU-Typ ist im Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete enthalten?

Die im Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete enthaltene GPU ist eine leistungsstarke NVIDIA-GPU mit 1 536 CUDA-Kernen und 4 GB Videospeicher. Jedes Amazon WorkSpaces Graphics-Paket verfügt über eine eigene GPU.

F: Wann sollte ich ein Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete verwenden?

Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete wurden für Techniker und 3D-Anwendungsentwickler als Alternative zu teuren grafikfähigen Workstations konzipiert. Graphics-Pakete eignen sich zum Ausführen von computergestützter Design-, Fertigungs- und Konstruktionssoftware. Darüber hinaus unterstützen sie OpenGL 4.x, DirectX 10, CUDA, OpenCL und das GRID SDK für Entwickler von 3D-fähigen Anwendungen.

F: Unterstützen Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete 3D-Mäuse?

Die Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete unterstützen derzeit keine 3D-Mäuse.

F: Welche Art von Peripheriegeräten kann ich mit Amazon WorkSpaces Graphics-Paketen verwenden?

Sie können mit Amazon WorkSpaces Graphics-Paketen standardmäßige QWERTY-Tastaturen, japanische 106/109-Tastaturen sowie die meisten Bluetooth- und USB-Zeigegeräte verwenden. In der Regel können Sie davon ausgehen, dass sämtliche mit Amazon WorkSpaces Value-, Standard-, Power- und Performance-Paketen kompatible Peripheriegeräte auch mit Amazon WorkSpaces Graphics-Paketen funktionieren.

F: Welche Monitorauflösung ist mit Amazon WorkSpaces Graphics-Paketen maximal möglich?

Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete unterstützen Auflösungen bis maximal 2560x1600 sowie alle VESA-kompatiblen Auflösungen.

F: Wie viele Monitore kann ich mit Amazon WorkSpaces Graphics-Paketen nutzen?

Derzeit können Sie mit Amazon WorkSpaces Graphics-Paketen nur einen Monitor nutzen.

F: In welchen AWS-Regionen kann ich Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete nutzen?

Sie können Graphics-Pakete in allen AWS-Regionen nutzen, in denen Amazon WorkSpaces verfügbar ist.

F: Kann ich ein benutzerdefiniertes Abbild meiner Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete erstellen?

Ja, Sie können ein benutzerdefiniertes Abbild Ihrer Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete erstellen. Die von Amazon WorkSpaces Graphics-Paketen erstellten benutzerdefinierten Abbilder können Sie nur mit Graphics-Paketen verwenden. Die von Value-, Standard- oder Performance-Paketen erstellten benutzerdefinierten Abbilder sind ebenfalls nur mit den jeweiligen Paketen kompatibel.

F: Wie starte ich Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete?

Sie können Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete mithilfe der Amazon WorkSpaces Management Console oder der Amazon WorkSpaces API starten. Zum Starten eines neuen Amazon WorkSpace-Pakets wählen Sie einfach das entsprechende Graphics-Paket aus.

F: Eignen sich Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete für Hybrid-IT-Szenarien?

Ja. Sie können die Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete ebenso wie Ihre bestehenden Amazon WorkSpaces-Pakete in Ihre lokale Umgebung integrieren. Für die Verbindung der Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete mit Ihrem lokalen Active Directory verwenden Sie den AWS Directory Service. Nach der Einbindung in die Domäne Ihres lokalen Active Directorys können Sie auf Dateien in Netzwerkdateifreigaben zugreifen, Netzwerkdrucker nutzen sowie Intranet-Websites und Anwendungen aufrufen.

F: Mit welchen Betriebssystemen sind Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete kompatibel?

Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete bieten Benutzern eine Windows 7-Desktop-Umgebung mit Windows Server 2008 R2. Außerdem können Sie das Windows 7-Desktop-Betriebssystem ausführen, wenn Ihre Organisation zur Nutzung einer eigenen Windows-Desktoplizenz berechtigt ist.

F: Wie viel Bandbreite belegt ein Amazon WorkSpaces Graphics-Paket?

Der Bandbreitenbedarf von Amazon WorkSpaces Graphics-Paketen hängt von den ausgeführten Aufgaben ab. Bei nur wenigen Veränderungen auf dem Bildschirm liegt die Bandbreitennutzung in der Regel unter 300 Kbit/s. Wenn Kontextwechsel zwischen mehreren Fenstern erfolgen oder 3D-Modelle bearbeitet werden, kann der Bandbreitenbedarf auf mehrere Megabit pro Sekunde ansteigen.

F: Kann ich eigene Windows-Desktoplizenzen für Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete verwenden?

Ja, das ist möglich. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall.

F: Kann ich für Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete die monatliche Abrechnungsoption wählen?

Ja, das ist möglich. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall.


F: Was sind Amazon WorkSpaces Power-Pakete?

Die Power-Pakete von Amazon WorkSpaces sind auf Windows Server 2008 R2 basierte Desktops für eine Windows 7-Desktop-Umgebung oder auf Windows Server 2016 basierte Desktops für eine Windows 10-Desktop-Umgebung. Das Power-Paket ist erhältlich mit vier vCPUs, 16 GiB Arbeitsspeicher, 175 GB SSD-Stammvolume und 100 GB an SSD-Benutzerspeicher.

F: Wann sollte ich ein Amazon WorkSpaces Power-Paket verwenden?

Die Power-Pakete von Amazon WorkSpaces sind für Hochleistungsnutzer wie Entwickler und Analysten entwickelt, die Code kompilieren und mit großen Datensätzen arbeiten. Wenn Sie bereits die AWS Cloud zur Entwicklung von Software oder zur Speicherung großer Datensätze nutzen, bieten Ihnen die Power-Pakete von Amazon WorkSpaces eine schnellere Endbenutzererfahrung, da Ihre Anwendungen und Daten in engem Kontakt zueinander stehen.

F: Welche Monitorauflösung ist mit Amazon WorkSpaces Power-Paketen maximal möglich?

Die Amazon WorkSpaces Power-Pakete unterstützen maximale die Auflösung Ultra HD (4K mit 3 840 x 2 860) sowie alle mit VESA kompatiblen Auflösungen auf bis zu zwei Monitoren. Bei Verwendung von vier Monitoren können Sie Inhalte in Full HD-Auflösung (1 920 x 1 200) anzeigen.

F: Wie viele Monitore kann ich mit Amazon WorkSpaces Power-Paketen nutzen?

Mit Ihren Amazon WorkSpaces Power-Paketen können Sie bis zu vier Monitore verwenden.

F: In welchen AWS-Regionen kann ich Amazon WorkSpaces Power-Pakete nutzen?

Sie können Power-Pakete in allen AWS-Regionen nutzen, in denen Amazon WorkSpaces verfügbar ist.

F: Kann ich ein benutzerdefiniertes Abbild meiner Amazon WorkSpaces Power-Pakete erstellen?

Ja, Sie können ein benutzerdefiniertes Abbild Ihrer Amazon WorkSpaces Power-Pakete erstellen. Ein benutzerdefiniertes Abbild der Power-Pakete kann nur mit dem Value-, Standard- oder Performance-Paket verwendet werden, wenn das Abbild unter 80 GB groß ist.

F: Wie starte ich Amazon WorkSpaces Power-Pakete?

Sie können Amazon WorkSpaces Power-Pakete mithilfe der Amazon WorkSpaces Management Console oder der Amazon WorkSpaces API starten. Zum Starten eines neuen Amazon WorkSpace-Pakets wählen Sie einfach das entsprechende Power-Paket aus.

F: Mit welchen Betriebssystemen sind Amazon WorkSpaces Power-Pakete kompatibel?

Die Power-Pakete von Amazon WorkSpaces bieten Benutzern eine Windows 7-Desktop-Umgebung beziehungsweise eine Windows 10-Desktop-Umgebung, die auf einem Windows Server 2008 R2 beziehungsweise einem Windows Server 2016 ausgeführt wird. Außerdem können Sie das Windows 7- oder Windows 10-Desktopbetriebssystem ausführen, wenn Ihr Unternehmen berechtigt ist, eine eigene Windows-Desktoplizenz zu verwenden.


F: Kann ich meine Windows-Desktoplizenzen in Amazon WorkSpaces verwenden?

Ja, Sie können Ihre eigenen Windows 7- und Windows 10-Desktoplizenzen in Amazon WorkSpaces verwenden. Amazon WorkSpaces bietet Ihnen die Möglichkeit der Ausführung auf physisch dedizierter Hardware, sodass Sie die Windows 7- und Windows 10-Desktopbetriebssysteme auf Ihren Amazon WorkSpaces ausführen können, sofern Sie Ihre eigenen Lizenzen verwenden dürfen.

F: Kann ich eigene Windows-Desktoplizenzen für Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete verwenden?

Ja, das ist möglich. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall.

F: Welche Versionen von Windows-Desktoplizenzen kann ich in Amazon WorkSpaces verwenden?

Wenn Ihre Organisation die von Microsoft festgelegten Lizenzanforderungen erfüllt, können Sie Ihre Windows 7- und Windows 10-Lizenzen (Enterprise oder Professional) in Amazon WorkSpaces verwenden. Sie können keine Windows-OEM-Lizenzen für Amazon WorkSpaces verwenden. Bitte wenden Sie sich an Microsoft, wenn Sie wissen möchten, ob Sie Ihre eigenen Windows-Desktoplizenzen verwenden dürfen.

F: Welche Vorteile hat es, wenn ich meine Windows-Desktoplizenz in Amazon WorkSpaces verwende?

Wenn Sie Ihre eigenen Windows Desktop-Lizenzen in Amazon WorkSpaces integrieren, sparen Sie 4 USD pro Amazon WorkSpace pro Monat bei monatlicher Abrechnung und bei der stundenweisen Abrechnung ebenfalls (weitere Informationen auf der Seite Preise). Außerdem können Sie jetzt ein einzelnes Golden Image verwenden, um Ihre physischen und virtuellen Desktop-Bereitstellungen zu verwalten.

F: Welches sind die Voraussetzungen, um meine Windows-Desktoplizenzen in Amazon WorkSpaces zu verwenden?

Sie müssen über eine aktive und geeignete Microsoft Lizenzvereinbarung (VL) mit Software-Versicherungsverträgen verfügen, damit Sie Ihre Windows 7- oder Windows 10-Desktoplizenzen in Amazon WorkSpaces verwenden können. Bitte wenden Sie sich an Ihren Microsoft-Vertreter, damit er Ihre Berechtigung für das Verwenden Ihrer Windows-Desktoplizenzen in Amazon WorkSpaces bestätigt.

F: Was sind die ersten Schritte zum Verwenden meiner Windows-Desktoplizenzen in Amazon WorkSpaces?

Um sicherzustellen, dass Sie über die angemessene, dedizierte Kapazität für Ihr Konto verfügen, wenden Sie sich für die ersten Schritte bitte an Ihren AWS-Account Manager oder ‑Vertriebsmitarbeiter. Zusätzlich können Sie eine Anfrage beim technischen Support für Amazon WorkSpaces stellen, um mit der Verwendung der eigenen Lizenz zu beginnen.

F: Wie lade ich mein Windows 7- oder Windows 10-Desktopimage in Amazon WorkSpaces hoch?

Verwenden Sie die Funktion VMImport ImportImage zum Importieren Ihres Windows-Images und erstellen Sie ein Amazon Machine Image (AMI). Weitere Informationen über das Importieren eines Windows-Images finden Sie in unserer Dokumentation, und zwar hier.

F: Wie kann ich Amazon WorkSpaces mithilfe meines Windows 7- oder Windows 10-Desktopimages starten?

Um Amazon WorkSpaces mithilfe Ihres Windows 7- oder Windows 10-Desktopimages zu starten, müssen Sie zunächst mit dem von Ihnen importierten Image ein benutzerdefiniertes Paket erstellen. Sobald das neue benutzerdefinierte Paket erstellt ist, können Sie WorkSpaces von diesem Paket aus über die AWS-Verwaltungskonsole oder über die WorkSpaces CLI oder APIs starten. Weitere Informationen zum Starten von Amazon WorkSpaces mithilfe Ihrer Windows 7- und Windows 10-Images finden Sie hier.

F: Wie aktiviere ich mein Windows 7- oder Windows 10-Desktopbetriebssystem in Amazon WorkSpaces?

Sie können Ihr Windows 7- oder Windows 10-Desktopbetriebssystem mithilfe vorhandener Microsoft-Aktivierungsserver aktivieren, die in Ihrem VPC gehostet werden, oder mit solchen, die von dem VPC aus erreicht werden können, in dem Amazon WorkSpaces gestartet wird.

F: Kann ich ein neues benutzerdefiniertes Image des Windows 7- oder Windows 10-Desktopimages erstellen, das ich zu Amazon WorkSpaces hochgeladen habe?

Ja. Sie können die standardmäßige Amazon WorkSpaces-Verwaltungsfunktion für Images verwenden, um Ihr Windows 7- oder Windows 10-Desktopimage anzupassen und es als neues Amazon WorkSpace-Image in Ihrem Konto speichern.

F: Kann ich Amazon WorkSpaces von einem öffentlichen Paket im selben Verzeichnis wie mein Windows 7- oder Windows 10-Desktop-WorkSpaces starten?

Nein. Ihre Windows 7- und Windows 10-Desktop-WorkSpaces werden auf physisch dedizierter Hardware gestartet, damit Sie Ihre Windows-Desktoplizenzen in Amazon WorkSpaces verwenden können. Deshalb kann WorkSpaces, das in einem für dedizierte Hardware gekennzeichneten Verzeichnis gestartet wurde, nur von einem benutzerdefinierten Paket aus gestartet werden, in dem sich Ihr eigenes Windows 7- oder Windows 10-Desktopimage befindet. Wenn Sie WorkSpaces von öffentlichen Paketen in derselben Domäne starten möchten, können Sie ein neues AWS AD Connector-Verzeichnis erstellen, das auf dasselbe Microsoft Active Directory verweist wie Ihre Windows 7- und Windows 10-Desktop-WorkSpaces, und Ihre WorkSpaces in diesem Verzeichnis starten, wie Sie dies normalerweise über die AWS-Konsole oder die WorkSpaces SDK und CLI durchführen würden.

F: Kann ich meine Windows-Desktoplizenzen in allen Regionen verwenden, in denen der Amazon WorkSpaces-Service verfügbar ist?

Ja. Wenn Sie mit Ihrem Vertriebsmitarbeiter oder dem technischen Support kommunizieren, geben Sie lediglich die Regionen an, in denen Sie Amazon WorkSpaces mit Ihren eigenen Windows-Desktopbetriebssystemen starten möchten.

F: Muss ich mich für eine bestimmte Anzahl von Amazon WorkSpaces verpflichten, wenn ich eine eigene Windows-Desktoplizenz verwenden möchte?

Ja, Sie müssen sich verpflichten, monatlich mindestens 200 Amazon WorkSpaces in einer Region auf Ihnen zugeordneter Hardware auszuführen.

F: Wie lange dauert es, bis ich Amazon WorkSpaces mit meinen eigenen Windows-Desktoplizenzen und meinem Windows-Desktopimage starten kann?

Sie sollten Amazon WorkSpaces mit Ihren Windows 7- oder Windows 10-Desktopbetriebssystemen innerhalb von 4 Wochen nach Beginn des Onboarding-Prozesses starten können.

F: Werden alle meine dedizierten Amazon WorkSpaces in einem einzigen Verfügbarkeitsbereich gestartet?

Nein. Amazon WorkSpaces, die auf dedizierter Hardware gestartet wurden, werden auf zwei Verfügbarkeitsbereiche verteilt. Sie wählen die Verfügbarkeitsbereiche für Amazon WorkSpaces, wenn Sie das Verzeichnis einrichten, in dem Ihre Amazon WorkSpaces gestartet werden sollen, und nachfolgende Starts von Amazon WorkSpaces werden automatisch auf die beim Erstellen des Verzeichnisses ausgewählten Verfügbarkeitsbereiche verteilt.

F: Was geschieht, wenn ich Amazon WorkSpaces beende, die auf physisch dedizierter Hardware gestartet wurden?

Sie können Amazon WorkSpaces beenden, wenn Sie sie nicht mehr benötigen. Nur laufende Amazon WorkSpaces werden Ihnen in Rechnung gestellt.

F: Was geschieht mit Amazon WorkSpaces, die auf physisch dedizierter Hardware wieder aufgebaut oder neu gestartet werden?

Amazon WorkSpaces, die wieder aufgebaut oder neu gestartet werden, können auf einen beliebigen physischen Server platziert werden, der Ihrem Konto zugeordnet wurde. Ein neu gestarteter oder wieder aufgebauter Amazon WorkSpace kann dazu führen, dass die betreffende Instance auf einen anderen physischen Server platziert wird, der Ihrem Konto zugeordnet wurde.


F: Ist Amazon WorkSpaces für HIPAA qualifiziert?

Ja. Wenn Sie ein aktives Business Associate Agreement (BAA) mit AWS haben, können Sie Amazon WorkSpaces mit den mit Ihrem BAA verbundenen AWS-Konten verwenden. Wenn Sie kein aktives BAA mit AWS haben, kontaktieren Sie uns. Wir leiten Sie dann an einen Mitarbeiter unseres AWS-Vertriebsteams weiter. Weitere Informationen finden Sie unter HIPAA-Compliance.

F: Ist Amazon CloudFront mit PCI kompatibel?

Ja. Amazon WorkSpaces ist mit PCI kompatibel und erfüllt den Payment Card Industry Data Security Standard (PCI DSS). Der proprietäre Datensicherheitsstandard PCI DSS wird vom PCI Security Standards Council verwaltet. Dieses wurde von American Express, Discover Financial Services, JCB International, MasterCard Worldwide und Visa Inc. gegründet.

PCI DSS gilt für alle Entitäten, die Karteninhaberdaten (Cardholder Data, CHD) und/oder vertrauliche Authentifizierungsdaten (Sensitive Authentication Data, SAD), darunter Händler, Hersteller, Ankäufer, Herausgeber und Service-Anbieter, speichern, verarbeiten oder übertragen. PCI DSS untersteht dem Mandat der Kartenmarken und wird vom Payment Card Industry Security Standards Council verwaltet. Weitere Informationen finden Sie unter PCI-DSS-Compliance.

F: Welche Anmeldeinformationen müssen für die Anmeldung in Amazon WorkSpaces verwendet werden?

Benutzer melden sich an ihrem WorkSpace mit ihren eigenen eindeutigen Anmeldeinformationen an, die sie erstellen, nachdem ihnen ein WorkSpace zur Verfügung gestellt wurde. Falls Sie den Amazon WorkSpaces-Service mit einer vorhandenen Active Directory-Domäne integriert haben, können Benutzer zum Anmelden ihre Active Directory-Anmeldeinformationen nutzen. Amazon WorkSpaces bietet auch eine Integration mit Ihrem vorhandenen RADIUS-Server, sodass die Multi-Factor Authentication (MFA) aktiviert werden kann.

F: Kann ich die Clientgeräte steuern, die auf meine Amazon WorkSpaces zugreifen?

Ja. Sie können den Zugriff auf Amazon WorkSpaces je nach Betriebssystem und durch Nutzung digitaler Zertifikate steuern. Sie können MacOS, Microsoft Windows, iOS, Android, Chrome OS, Zero Client und den WorkSpaces Web Access-Client blockieren oder freigeben.

F: Was ist ein digitales Zertifikat?

Ein digitales Zertifikat ist eine digitale Form des Identitätsnachweises, der für einen bestimmten Zeitraum gilt. Er enthält Informationen über die Identität einer Person und andere Begleitinformationen. Ein digitales Zertifikat wird von einer Zertifikatsstelle (CA) ausgestellt und die CA garantiert die Gültigkeit der Informationen im Zertifikat.

F: Welche Geräte verwenden digitale Zertifikate zur Kontrolle des Zugriffs auf Amazon WorkSpaces?

Digitale Zertifikate können verwendet werden, um den Zugriff auf WorkSpaces von MacOS- und Microsoft Windows-Clientgeräten zu blockieren oder freizugeben.

F: Wie verwende ich digitale Zertifikate für die Kontrolle des Zugriffs auf Amazon WorkSpaces?

Sie können den Zugriff auf Amazon WorkSpaces mit digitalen Zertifikaten blockieren oder freigeben, indem Sie Ihre Stammzertifikate in die Amazon WorkSpaces-Managementkonsole hochladen und Ihre Clientzertifikate auf die macOS- und Windows-Geräte verteilen, die Sie als vertrauenswürdig einstufen. Zum Verteilen Ihrer Clientzertifikate verwenden Sie Ihre bevorzugte Lösung wie Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) oder Mobile-Device Management (MDM) Software. Weitere Informationen finden Sie unter Beschränkung des WorkSpaces-Zugriffs auf vertrauenswürdige Geräte.

F: Wie viele Stammzertifikate können in ein Amazon WorkSpaces-Verzeichnis importiert werden?

In jedes Amazon WorkSpaces-Verzeichnis können Sie bis zu 2 Stammzertifikate jeweils für MacOS-und Microsoft Windows-Geräte importieren. Wenn 2 Stammzertifikate importiert sind, zeigt Workspaces beide Stammzertifikate auf dem Clientgerät an und das Kleingerät nutzt das erste Zertifikat, das in einem der Stammzertifikate als nächstes kommt.

F: Kann ich den Zugriff des Clientgeräts auf Amazon WorkSpaces ohne Nutzung von digitalen Zertifikaten steuern?

Ja. Sie können den Zugriff auf Amazon WorkSpaces rein über den Gerätetyp steuern.

F: Kann ich digitale Zertifikate verwenden, um den Zugriff auf Amazon WorkSpaces von iOS, Android, Chrome OS oder Zero-Clients zu steuern?

Im Augenblick kann Amazon WorkSpaces digitale Zertifikate nur mit MacOS- und Microsoft Windows-Clientgeräten nutzen.

F: Was ist Multi-Factor Authentication (MFA)?

Die Multi-Factor Authentication bietet während des Authentifizierungsvorgangs eine zusätzliche Sicherheitsebene. Benutzer müssen ihre Identität bestätigen, indem sie etwas bereitstellen, das sie kennen (z. B. ein Kennwort), und etwas, das sie haben (z. B. ein von Hardware oder Software generiertes Einmalkennwort).

F: Welche Übermittlungsmethoden werden für die MFA unterstützt?

Amazon unterstützt Einmalkennwörter, die per Hardware- und Software-Token übermittelt werden. Out-of-Band-Token wie z. B. SMS-Token werden derzeit nicht unterstützt.

F: Werden Google Authenticator und andere virtuelle MFA-Lösungen unterstützt?

Google Authenticator kann zusammen mit RADIUS verwendet werden. Wenn Sie einen RADIUS-Server auf Linux-Basis verwenden, können Sie Ihre RADIUS-Serverflotte mithilfe einer PAM-Bibliothek (Pluggable Authentication Module) für die Verwendung von Google Authenticator konfigurieren. MFA-Lösungen gemäß dem TOTP-Protokoll (Time-based One-time Password) werden derzeit nicht unterstützt.

F: Welche Amazon WorkSpaces-Clients unterstützen Multi-Factor Authentication (MFA)?

MFA ist auf den folgenden Plattformen für Amazon WorkSpaces-Clientanwendungen verfügbar: Windows, Mac OS X, Chromebooks, iOS, Fire, Android und PCoIP Zero Clients. Außerdem wird MFA bei Verwendung von Web Access für den Zugriff auf Amazon WorkSpaces über Chrome- oder Firefox-Webbrowser unterstützt.

F: Was passiert, wenn ein Benutzer sein Passwort für den Zugriff auf seinen Amazon WorkSpace vergisst?

Falls AD Connector oder AWS Microsoft AD für die Integration mit einer vorhandenen Active Directory-Domäne eingesetzt wurde, muss der Benutzer den für Ihre Domain geltenden Prozess bei Verlust eines Passworts befolgen und beispielsweise den internen Helpdesk kontaktieren. Wenn der Benutzer Anmeldeinformationen nutzt, die in einem vom WorkSpaces-Service verwalteten Verzeichnis gespeichert sind, kann er sein Kennwort zurücksetzen, indem er in der Amazon WorkSpaces-Clientanwendung auf den Link "Forgot Password" klickt.

F: Wie werden Amazon WorkSpaces gegen Schadsoftware/Viren geschützt?

Sie können in den WorkSpaces Ihrer Benutzer eine Antiviren-Software Ihrer Wahl installieren. Pakete vom Typ "Plus" bieten Benutzern Zugriff auf Antiviren-Software und hier können Sie weitere Einzelheiten dazu finden. Wenn Sie eigene Antiviren-Software installieren, stellen Sie sicher, dass diese den UDP-Port 4172 nicht blockiert, da die Benutzer sich andernfalls nicht mit ihren WorkSpaces verbinden können.

F: Wie hebe ich den Zugriff eines Benutzers auf einen Amazon WorkSpace auf?

Zum Aufheben des Zugriffs eines Benutzers auf seinen WorkSpace können Sie sein Konto entweder im vom WorkSpaces-Service verwalteten Verzeichnis oder in einem vorhandenen Active Directory deaktivieren, das Sie mit dem WorkSpaces-Service integriert haben.

F: Arbeitet WorkSpaces mit AWS Identity and Access Management (IAM) zusammen?

Ja. Details finden Sie in unserer Dokumentation.

F: Kann ich die Organisationseinheit (OU, Organizational Unit) auswählen, in der Computerkonten für meine WorkSpaces in meinem Active Directory erstellt werden?

Ja. Sie können eine Standard-Organisationseinheit (OU) festlegen, in der Computerkonten für Ihre WorkSpaces in Ihrem Active Directory erstellt werden. Diese OU kann ein Teil der Domäne sein, zu der Ihre Benutzer gehören, oder Teil einer Domäne, die eine Vertrauensstellung mit der Domäne hat, zu der Ihre Benutzer gehören, oder Teil einer untergeordneten Domäne in Ihrem Verzeichnis. Weitere Informationen finden Sie in unserer Dokumentation.

F: Kann ich Amazon VPC-Sicherheitsgruppen verwenden, um den Zugriff auf Ressourcen (Anwendungen, Datenbanken) in meinem Netzwerk oder im Internet aus meinen WorkSpaces einzuschränken?

Ja. Sie können Amazon VPC-Sicherheitsgruppen verwenden, um den Zugriff auf Ressourcen in Ihrem Netzwerk oder im Internet aus Ihren WorkSpaces einzuschränken. Sie können eine standardmäßige Amazon VPC-Sicherheitsgruppe für die WorkSpaces-Netzwerkschnittstellen in Ihrer VPC als Teil der Verzeichnisdetails in der WorkSpaces-Konsole auswählen. Weitere Informationen finden Sie in unserer Dokumentation.


F: Unterstützen Amazon WorkSpaces die Verschlüsselung?

Ja. Amazon WorkSpaces unterstützen die Verschlüsselung auf dem Stamm-Volume (Laufwerk C:) und auf dem Benutzer-Volume (Laufwerk D:). Amazon WorkSpaces verwendet EBS-Volumes, die beim Einrichten eines WorkSpaces verschlüsselt werden können, sodass Verschlüsselung für ruhende Daten, Festplatten-E/A-Vorgänge zum Volume sowie vom Volume erstellte Snapshots bereitgestellt werden. Amazon WorkSpaces ist mit dem AWS KMS-Service integriert, damit Sie die Schlüssel angeben können, die Sie zum Verschlüsseln der Volumes angeben können.

F: Welche Amazon WorkSpace-Pakettypen unterstützen die Verschlüsselung?

Die Verschlüsselung wird auf allen Hardware- und Software-Pakettypen von Amazon WorkSpaces unterstützt. Dies gilt auch für die Desktop-Umgebungen mit Windows 7 und Windows 10 sowie die Value-, Standard-, Performance-, Power- und Graphics-Pakete. Auch auf alle Plus-Anwendungspakete trifft dies zu. Außerdem unterstützen sämtliche benutzerdefinierten Pakete ebenfalls die Verschlüsselung.

F: Wie kann ich einen neuen WorkSpace verschlüsseln?

Wenn Sie einen neuen Amazon WorkSpace von der Konsole oder den Amazon WorkSpaces-APIs aus verschlüsseln, können Sie anzugeben, welche Volumes verschlüsselt werden sollen, und einen Schlüssel-ARN von Ihren KMS-Schlüsseln für die Verschlüsselung festlegen. Beachten Sie, dass Sie beim Einrichten eines WorkSpaces angeben können, ob Sie die Verschlüsselung für das Benutzer-Volume, Stamm-Volume oder beide einrichten möchten, und der bereitgestellte Schlüssel wird verwendet, um die angegebenen Volumes zu verschlüsseln.

F: Kann ich verschiedene Schlüssel verwenden, um Stamm- und Benutzer-Volumes eines WorkSpaces zu verschlüsseln?

Stamm- und Benutzer-Volumes werden mit nur einem Schlüssel verschlüsselt.

F: Muss ich für jeden WorkSpace, den ich verschlüsseln möchte, einen neuen KMS-Schlüssel angeben?

Sie können mit einem KMS-Schlüssel bis zu 30 Amazon WorkSpaces verschlüsseln.

F: Kann Amazon WorkSpaces in meinem Namen einen KMS-Schlüssel erstellen?

Amazon WorkSpaces erstellt bei Ihrem ersten Versuch, einen WorkSpace über die AWS Management Console zu starten, einen standardmäßigen Master-Schlüssel. Sie können den Lebenszyklus von standardmäßigen Master-Schlüsseln nicht verwalten. Zur Steuerung des vollständigen Lebenszyklus eines Schlüssels konfigurieren Sie WorkSpaces für die Verwendung eines benutzerdefinierten Kunden-Master-Schlüssels (CMK) von KMS. Zum Erstellen eines benutzerdefinierten CMK von KMS besuchen Sie die KMS-Konsole oder verwenden KMS-APIs, um Ihre eigenen Schlüssel zu erstellen. Beachten Sie, dass Sie einen standardmäßigen, von KMS generierten Schlüssel für Ihre WorkSpaces verwenden können, der Ihnen bei Ihrem ersten Versuch bereitgestellt wird, um über die AWS Management Console Amazon WorkSpaces mit Verschlüsselung zu starten.

F: Welches sind die Voraussetzungen für die Verwendung von KMS-Schlüsseln zum Verschlüsseln von Amazon WorkSpaces?

Um KMS-Schlüssel zum Verschlüsseln von Amazon WorkSpaces verwenden zu können, dürfen diese weder deaktiviert sein noch dürfen Ihre Limits überschritten sein (weitere Informationen zu Limits finden Sie hier). Außerdem müssen dem Schlüssel die richtigen Berechtigungen und Richtlinien zugeordnet sein, damit er für die Verschlüsselung eingesetzt werden kann. Weitere Informationen zu den richtigen Berechtigungen und Richtlinien, die für die Schlüssel erforderlich sind, finden Sie in unserer Dokumentation hier.

F: Wie werde ich darüber benachrichtigt, dass mein KMS-Schlüssel nicht die oben erwähnten Voraussetzungen erfüllt?

Wenn Sie einen neuen WorkSpace mit dem angegebenen Schlüssel starten, prüft der WorkSpaces-Service, ob der Schlüssel gültig ist und für die Verschlüsselung infrage kommt. Wenn der Schlüssel nicht gültig ist, schlägt der Startvorgang schnell fehl und Sie werden über den Fehler in Verbindung mit dem Schlüssel benachrichtigt. Bitte beachten Sie Folgendes: Wenn Sie die Schlüsseleinstellungen ändern, während der WorkSpace eingerichtet wird, kann es geschehen, dass die Bereitstellung fehlschlägt. Dann werden Sie über die AWS Management Console oder durch den DescribeWorkSpaces API-Aufruf über diesen Fehler benachrichtigt.

F: Wie kann ich erkennen, welche AmazonWorkSpaces verschlüsselt sind und welche nicht?

Ob ein WorkSpace verschlüsselt ist oder nicht, sehen Sie über die AWS Management Console oder wenn Sie die Amazon WorkSpaces API verwenden. Außerdem können Sie erkennen, welche Volumes auf dem WorkSpace verschlüsselt waren und mit welchem Schlüssel-ARN der WorkSpace verschlüsselt wurde. Der API-Aufruf DescribeWorkSpaces gibt zum Beispiel Informationen darüber zurück, welche Volumes (Benutzer und/oder Stamm) verschlüsselt sind, sowie den Schlüssel-ARN, der zum Verschlüsseln des WorkSpaces verwendet wurde.

F: Kann ich die Verschlüsselung von Volumes bei einem laufenden Amazon WorkSpace aktivieren?

Die Verschlüsselung von WorkSpaces wird nur beim Einrichten und Starten eines WorkSpaces unterstützt.

F: Was geschieht mit einem laufenden Amazon WorkSpace, wenn ich den Schlüssel in der KMS-Konsole deaktiviere?

Ein laufender WorkSpace wird nicht beeinträchtigt, wenn Sie den KMS-Schlüssel deaktivieren, der zum Verschlüsseln des Benutzer-Volumes des WorkSpaces verwendet wurde. Benutzer können sich weiterhin anmelden und den WorkSpace ohne Unterbrechung nutzen. Neustarts und Wiederherstellungen von WorkSpaces, die mit einem KMS-Schlüssel verschlüsselt waren, der deaktiviert wurde (oder die Berechtigungen/Richtlinien wurden geändert), schlagen fehl. Wenn der Schlüssel wieder aktiviert wird und/oder die richtigen Berechtigungen/Richtlinien wiederhergestellt werden, funktionieren Neustarts und Wiederherstellungen des WorkSpaces wieder.

F: Ist es möglich, die Verschlüsselung für einen laufenden Amazon WorkSpace zu deaktivieren?

Amazon WorkSpaces unterstützt es nicht, die Verschlüsselung für einen laufenden WorkSpace zu deaktivieren. Nachdem ein WorkSpace mit aktivierter Verschlüsselung gestartet wurde, bleibt er immer verschlüsselt.

F: Werden Snapshots eines verschlüsselten Benutzer-Volumes ebenfalls verschlüsselt?

Ja. Alle Snapshots eines Benutzer-Volumes werden mit demselben Schlüssel verschlüsselt, der bei der Einrichtung des WorkSpaces zum Verschlüsseln des Benutzer-Volumes verwendet wurde. Nachdem es einmal verschlüsselt wurde, bleibt das Benutzer-Volume in seinem gesamten Lebenszyklus verschlüsselt. Bitte beachten Sie, dass Amazon WorkSpaces keine Snapshots vom Stamm-Volume eines laufenden WorkSpaces anfertigt.

F: Kann ich einen Amazon WorkSpace wiederherstellen, der verschlüsselt war?

Ja. Wiederherstellungen eines WorkSpaces sind möglich, solange der zum Verschlüsseln des WorkSpaces verwendete Schlüssel gültig ist. Die WorkSpace-Volumes bleiben mit dem ursprünglichen Schlüssel verschlüsselt, nachdem sie wieder hergestellt wurden.

F: Kann ich ein benutzerdefiniertes Image von einem WorkSpace erstellen, der verschlüsselt wurde?

Ein benutzerdefiniertes Image von einem WorkSpace zu erstellen, der verschlüsselt wurde, wird nicht unterstützt.

F: Wird die Leistung meines WorkSpaces beeinträchtigt, weil die Volumes verschlüsselt sind?

Bei verschlüsselten Volumes ist ein minimaler Anstieg der Latenz von IOPS zu erwarten.

F: Beeinträchtigt die Verschlüsselung die Startdauer eines Amazon WorkSpaces?

Die Startdauer eines WorkSpaces, der nur Benutzer-Volume-Verschlüsselung erfordert, ist ähnlich wie die eines verschlüsselten WorkSpaces. Die Startdauer eines WorkSpaces, der Stamm-Volume-Verschlüsselung erfordert, ist um einige Minuten verlängert.

F: Wird die Verschlüsselung für WorkSpaces mit Verwendung der eigenen Lizenz unterstützt?

Ja. Amazon WorkSpaces unterstützt die Verschlüsselung für WorkSpaces mit Verwendung der eigenen Lizenz.

F: Kann ich denselben KMS-Schlüssel zum Verschlüsseln von Amazon WorkSpaces in einer anderen Region verwenden?

Nein. In einer Region verschlüsselte Ressourcen können nicht in einer anderen Region verwendet werden, weil ein KMS-Schlüssel zu der Region gehört, in der er erstellt wurde.

F: Entstehen Kosten für die Verschlüsselung auf Amazon WorkSpaces?

Es entstehen keine zusätzlichen Kosten für die Verschlüsselung von Volumes auf WorkSpaces. Jedoch müssen Sie die standardmäßigen AWS KMS-Gebühren für KMS-API-Anforderungen sowie benutzerdefinierte CMKs bezahlen, die zum Verschlüsseln von WorkSpaces verwendet werden. Preise für AWS KMS sehen Sie hier. Bitte beachten Sie, dass Amazon WorkSpaces-Services beim Starten, Neustarten oder Wiederherstellen eines einzelnen WorkSpaces maximal fünf API-Aufrufe beim KMS-Service tätigt.

F: Kann ich meine KMS-Schlüssel rotieren?

Ja. Sie können KMS verwenden, um Ihre benutzerdefinierten CMKs rotieren zu lassen. Sie können einen benutzerdefinierten CMK konfigurieren, den Sie so erstellen, das er automatisch im Jahresrhythmus von KMS rotiert wird. WorkSpaces, die vor der CMK-Rotation verschlüsselt wurden, werden nicht beeinträchtigt, sie funktionieren erwartungsgemäß.


F: Was versteht man unter dem Amazon WorkDocs-Client?

Der Amazon WorkDocs Sync-Client ist eine Clientanwendung, die Sie in Ihren Amazon WorkSpaces installieren können. Der Client sichert anschließend fortlaufend und automatisch Dokumente in den Amazon WorkSpaces in Amazon WorkDocs, indem sie synchronisiert werden. Sie können den Amazon WorkDocs Sync-Client auch auf einem Mac oder PC installieren, um Dokumente in allen verwendeten Desktops zu synchronisieren. Nach Inbetriebnahme von Amazon WorkSpaces finden Benutzer einen Link auf ihrem Desktop, über den sie den Amazon WorkDocs Sync-Client installieren können. Der Client kann hier heruntergeladen werden.

F: Kann Amazon WorkDocs Sync für Amazon WorkSpaces eines Benutzers aktiviert bzw. deaktiviert werden?

Wenn Sie ein Verzeichnis erstellen oder über AD Connector eine Integration mit einem vorhandenen Active Directory herstellen, können Sie Amazon WorkDocs Sync für dieses Verzeichnis aktivieren bzw. deaktivieren. Derzeit kann Amazon WorkDocs Sync nicht benutzerbezogen aktiviert oder deaktiviert werden.

F: Wie werden Dokumente zwischen Amazon WorkSpaces und einem Mac- oder Windows-PC synchronisiert?

Zum Aktivieren der Synchronisierung müssen Sie den Amazon WorkDocs Sync-Client im Amazon WorkSpace selbst und dem PC installieren, mit dem die Synchronisierung erfolgen soll. Nachdem dies erfolgt ist, wählen Sie einfach die Ordner, die Sie synchronisieren möchten.

F: Wird Single Sign-On (SSO) unterstützt?

Ja. Single Sign-On (SSO) kann aktiviert werden, sodass Benutzer bei der Anmeldung bei ihrem Amazon WorkSpace automatisch bei ihrem Amazon WorkDocs Sync-Client angemeldet werden und beim Zugriff auf den Web-Client aus dem Amazon WorkSpace keine Anmeldung erforderlich ist. Sie können SSO aktivieren, indem Sie auf den Bereich des AWS Directory-Service auf der AWS Management Console gehen, auf den ID-Link für Ihr Directory klicken und die Registerkarte für Apps und Services wählen. Weitere Informationen und Details zur Einrichtung finden Sie in unserer Dokumentation.


F: Was ist Amazon WorkSpaces Application Manager?

Amazon WorkSpaces Application Manager (Amazon WAM) bietet eine schnelle, flexible und sichere Möglichkeit, um Anwendungen für Amazon WorkSpaces bereitzustellen und zu verwalten. Amazon WAM beschleunigt Software-Bereitstellung, Upgrade, Patching und Entfernung von Microsoft Windows-Desktopanwendungen durch Verpackung in virtualisierte Anwendungscontainer, die so ausgeführt werden, als seien sie nativ installiert.

F: Wie werden Amazon WAM-Anwendungen an Benutzer geliefert?

Amazon WAM liefert Desktopanwendungen mithilfe einer einzigartigen Cloud-Liefertechnologie als virtualisierte Anwendungs-Container an die WorkSpaces der Benutzer. Die Anwendungen werden aus einem virtualisierten Container in einem WorkSpace ausgeführt und bieten eine ähnliche Leistung wie nativ installierte Anwendungen.

F: Was sind die ersten Schritte zum Start mit Amazon WAM?

Um mit Amazon WAM zu beginnen, wählen Sie Ihren Abonnementplan aus (Lite oder Standard), erstellen Sie auf der AWS Management Console einen Anwendungskatalog und weisen Sie dann Benutzern von Amazon WorkSpaces Anwendungen zu. Sie können einen Anwendungskatalog mit Anwendungen aufbauen, für die Sie bereits Lizenzen haben, mit eigenen im Haus erstellte Anwendungen sowie mit Anwendungen, die über AWS Marketplace für Desktopanwendungen erworben wurden.

Wenn Ihr Katalog verfügbar ist, können Sie mithilfe der AWS Management Console den Benutzern von Amazon WorkSpaces Anwendungen aus dem Katalog zuweisen. Anwendungen aus dem Katalog können als erforderlich oder als optional eingestuft werden. Erforderliche Anwendungen werden automatisch in den entsprechenden WorkSpaces installiert. Optionale Anwendungen werden den Benutzern für bedarfsorientierte Installationen zur Verfügung gestellt.

F: Wie lade ich meine Anwendungen sicher zu Amazon WAM hoch?

Sie können Ihre Anwendungen mit dem Amazon WAM Studio verpacken, mit dem Amazon WAM Player validieren und dann zu Amazon WAM hochladen. Weitere Informationen finden Sie im Amazon WAM User Guide zum Verpacken und Validieren.

F: Welche Arten von Anwendungen können mit Amazon WAM geliefert werden?

Alle Anwendungen, die mit Microsoft Windows 7, Microsoft Windows 8, Microsoft Windows Server 2008 R2 oder Microsoft Windows Server 2012 kompatibel sind, können mit Amazon WAM an WorkSpaces geliefert werden. Sowohl 32-Bit- als auch 64-Bit-Anwendungen werden unterstützt.

F: Kann ich die Anwendungsnutzung mit Amazon WAM verfolgen?

Sie können die Nutzung aller Anwendungen verfolgen, die Benutzern zugewiesen sind.

F: In welchen AWS-Regionen ist Amazon WAM verfügbar?

Amazon WAM ist gegenwärtig in folgenden AWS-Regionen verfügbar: USA Ost (Nord-Virginia), USA West (Oregon), EU (Irland), Asien-Pazifik (Sydney) und Asien-Pazifik (Singapur).

F: Welche Amazon WorkSpaces-Umgebungen können gemeinsam mit Amazon WAM verwendet werden?

Derzeit können Sie mit Amazon WAM Anwendungen für Amazon WorkSpaces bereitstellen und verwalten, in denen die Windows 7-Desktop-Umgebung ausgeführt wird. Die Unterstützung für Amazon WorkSpaces mit der Windows 10-Desktop-Umgebung folgt zu einem späteren Zeitpunkt.

F: Welche AWS Directory Service-Verzeichnisse werden von Amazon WAM unterstützt?

Amazon WAM kann mit den AWS Directory Services AD Connector und Simple AD genutzt werden. Derzeit kann WAM nicht mit AWS Directory Service Microsoft Active Directory genutzt werden.

F: Ist für Amazon WorkSpaces Internetzugang erforderlich, um Amazon WAM zu nutzen?

Ja. Amazon WorkSpaces benötigt eine Internetverbindung, um Anwendungen über Amazon WAM zu empfangen.

F: Wie bekomme ich Amazon WAM in die Amazon WorkSpaces meiner Benutzer?

Ihre Benutzer können die Amazon WAM-Desktop-App standardmäßig über eine Verknüpfung auf dem Desktop in ihren Amazon WorkSpaces installieren.

F: Wie greifen Benutzer auf Anwendungen zu, die durch Amazon WAM zugewiesen wurden?

Die Benutzer können Users die Amazon WAM-Desktopanwendung öffnen und alle Anwendungen sehen, die ihnen zur Verfügung stehen. Sie können Anwendungen als erforderlich oder optional einrichten. Erforderliche Anwendungen werden automatisch im WorkSpace eines Benutzers installiert. Optionale Anwendungen können über die Amazon WAM-Desktopanwendung installiert werden. Weitere Informationen über die Amazon WAM-Desktopanwendung finden Sie im Amazon WAM User Guide.

F: Wie viele Anwendungen kann ich meinem Amazon WAM-Katalog hinzufügen?

Es gibt keine Begrenzung bei der Anzahl der Anwendungen, die Sie Ihrem Amazon WAM-Katalog hinzufügen können. Es werden jedoch Gebühren für Anwendungen berechnet, die Sie zu Amazon WAM hochladen, nachdem die ersten 100 GB Speicher für Ihre Anwendungen verbraucht sind.

F: Wie viele Anwendungen kann ich an jeden Amazon WorkSpaces-Benutzer über Amazon WAM liefern?

Sie können jedem Amazon WorkSpaces-Benutzer bis zu 50 Anwendungen zuweisen.

F: Kann ich Tags verwenden, um Anwendungen in meinen Amazon WAM-Katalogen zu kategorisieren?

Ja, Sie können Tags zu Anwendungen und Servicegebühren für WAM zuweisen, indem Sie einfach Ihre Amazon WorkSpaces markieren. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Tags zu Ihren Amazon WorkSpaces finden Sie auf dieser Webseite: Markieren von WorkSpaces.

F: Wie wird Amazon WAM abgerechnet?

Der Lite-Plan steht kostenlos zur Verfügung, und der Standardplan kostet 5 USD/Benutzer/Monat für jeden Benutzer, der für den WAM-Standardplan angemeldet ist und dem mindestens eine Anwendung zugewiesen wurde. Es können Kosten für Anwendungen aus dem AWS Marketplace für Desktopanwendungen anfallen, die von Benutzern aktiviert werden.

F: Kann ich für Benutzer sowohl den Lite- als auch den Standardplan abschließen?

Nein. Sie können entweder den Lite- oder den Standardplan abonnieren, und für alle Benutzer gilt dann der gleiche Plan.

F: Kann ich meinen Abonnementplan vor Ablauf des Abrechnungszeitraums ändern?

Ja. Auf der Seite "Abonnementplan" der WAM-Konsole können Sie Ihren Plan herauf- oder herunterstufen und die Funktionsdetails für beide Abonnementpläne anzeigen. Sie haben die Möglichkeit, vor der Bestätigung der Heraufstufung die aktuelle Nutzung anzuzeigen.

F: Was geschieht mit meinen Anwendungen, wenn ich vom Standardplan auf den Lite-Plan herunterstufe?

Die Benutzer werden auf die neueste Version der Anwendungen aus dem AWS Marketplace für Desktop-Apps verschoben. Außerdem verlieren sie den Zugriff auf Anwendungen, die Sie verpackt und auf Amazon WAM hochgeladen haben.

F: Gibt es eine Begrenzung für die Speicherung meiner Anwendungspakete?

Im Lite- und im Standardplan sind jeweils 100 GB Speicher für die Anwendungen enthalten. Für die zusätzliche Speicherung werden S3-Gebühren erhoben.

F: Kann ich ein Amazon WAM-Paket für ein anderes AWS-Konto freigeben?

Ja. Pakete, die Sie innerhalb Ihres AWS-Kontos erstellt und genehmigt haben, können Sie für andere AWS-Konten in derselben Region freigeben. Sie können die Paketfreigabe über die Registerkarte „Packages“ (Pakete) in der Amazon WAM-Konsole durchführen, indem Sie Paketberechtigungen für das AWS-Konto hinzufügen, für das Sie das Paket freigeben möchten.

F: Kann ich Einschränkungen für die Pakete festlegen, die ich für andere AWS-Konten freigebe?

Nein. Zurzeit können Sie keine Einschränkungen für freigegebene Pakete festlegen.

F: Wie verwende ich ein Amazon WAM-Paket, das für mich freigegeben ist?

Sie können ein Amazon WAM-Paket, das für Sie freigegeben wurde, verwenden, indem Sie eine Anwendung erstellen und diese Ihren Benutzern zuweisen.

F: Kann ich ein Paket ändern, das für mein Konto freigegeben wurde?

Nein. Ein Paket, das Ihnen von einem anderen AWS-Konto zur Verfügung gestellt wurde, kann nicht geändert werden.

F: Wie kann ich wissen, ob ein Paket, das für mein Konto freigegeben wurde, vertrauenswürdig ist?

Vergewissern Sie sich immer, dass Ihr Paket durch eine vertrauenswürdige Quelle freigegeben wurde. Verifizieren Sie die Quelle, indem Sie die ID des AWS-Kontos validieren und prüfen, ob es sich um ein Konto handelt, dem Sie vertrauen.

F: Kann ich ein Amazon WAM-Paket löschen?

Ja. Sie können ein Amazon WAM-Paket, das innerhalb einer AWS-Region zu Ihrem Konto gehört, löschen, indem Sie Amazon WAM Studio in Ihrer Paket-Instance starten. Wenn Sie ein Paket löschen, werden alle Versionen des Pakets gelöscht. Außerdem können Sie nur Pakete löschen, denen keine Anwendungen zugewiesen sind und die nicht für andere AWS-Konten freigegeben sind. Wenn Sie eine Anwendung erstellt haben, müssen Sie zuerst die Anwendung löschen, bevor Sie das Paket löschen können. Wenn Sie ein Paket für ein anderes AWS-Konto freigegeben haben, müssen Sie zuerst die Freigabe aufheben, bevor Sie das Paket löschen können.

F: Was geschieht mit einem Amazon WAM-Paket, wenn es gelöscht wurde?

Wenn ein Amazon WAM-Paket gelöscht wurde, ist es in Ihrem Konto nicht mehr verfügbar. Das Paket wird vollständig gelöscht, wenn alle Konten, für die Sie das Paket freigegeben hatten, die Anwendungen gelöscht haben, die das Paket verwendet haben.


F: Was ist AWS Marketplace für Desktopanwendungen?

AWS Marketplace für Desktopanwendungen ist eine neue Kategorie im AWS Marketplace, die für die Bereitstellung von Anwendungen in Amazon WorkSpaces über Amazon WAM bereitgestellt werden kann. AWS Marketplace für Desktopanwendungen umfasst sowohl Anwendungen, die Sie auf Monatsbasis kaufen können, als auch kostenlose Anwendungen. Sie können dort Anwendungen von Entwicklern wie beispielsweise Microsoft, Corel und Foxit sowie bekannte Open Source-Titel finden.

F: Wie kann ich Desktopanwendungen von AWS Marketplace verwenden?

Sie können Anwendungen von AWS Marketplace für Desktopanwendungen über die Konsole von Amazon WorkSpaces abonnieren. Wählen Sie zuerst den Anwendungskatalog auf der Konsole von Amazon WorkSpaces, suchen Sie die gewünschten Anwendungen und fügen Sie sie von AWS Marketplace zu Ihrem Anwendungskatalog hinzu. Sobald die Anwendungen in Ihrem Katalog sind, können Sie die Anwendungen Ihren WorkSpaces-Benutzern zuweisen. Die Benutzer können dann über die Desktopanwendung Amazon WorkSpaces Application Manager (Amazon WAM) auf die Anwendungen zugreifen.

F: Was wird mir für die Anwendungen von AWS Marketplace für Desktopanwendungen berechnet?

Für jede Anwendung wird Ihnen der auf AWS Marketplace für Desktopanwendungen angegebene Preis auf monatlicher Abonnementsbasis berechnet. Softwareabonnements werden monatlich abgerechnet, auch wenn sie für Amazon WorkSpaces mit Stundenabrechnung verwendet werden. Ein Abonnement wird aktiviert und in Rechnung gestellt, wenn ein Benutzer eine Anwendung zum ersten Mal startet. Das Abonnement wird jeweils um einen Monat verlängert, bis die Anwendung für den entsprechenden Benutzer entfernt wird. Die Gebühren für eine Anwendung werden auf den Rest des ersten Monats umgelegt, in dem der Benutzer mit der Anwendung beginnt. Bei nachfolgenden Monaten wird der gesamte Monat in Rechnung gestellt. Wenn ein Abonnement mitten im Monat gekündigt wird, erhalten Sie keine Rückvergütung für den Rest des Monats.

F: Wie kann ich das Abonnement einer Anwendung kündigen?

Sie können das Abonnement einer Anwendung kündigen, indem Sie einfach die Benutzer und Gruppen entfernen, denen die Anwendung zugewiesen wurde. Danach steht die Anwendung den Benutzern mit sofortiger Wirkung nicht mehr zur Verfügung und im folgenden Monat werden keine Gebühren mehr für die Anwendung in Rechnung gestellt.

F: Können Benutzer von Amazon WorkSpaces direkt auf AWS Marketplace für Desktopanwendungen zugreifen?

Nein, nur der Administrator des WorkSpaces-Kontos sieht den gesamten AWS Marketplace für Desktopanwendungen auf der WorkSpaces-Konsole. Die Benutzer sehen nur die Anwendungen, die für sie bereitgestellt wurden.

F: Wo kann ich die Gebühren für meine Anwendungsabonnements vom AWS Marketplace für Desktopanwendungen sehen?

Sie können die Gebühren für Anwendungsabonnements vom AWS Marketplace für Desktopanwendungen anzeigen, indem Sie sich auf der AWS-Fakturierungskonsole anmelden und den Abschnitt zum AWS Marketplace in der Rechnungsschätzung aufrufen. Dort werden die abonnierten Anwendungen, die monatlichen Gebühren und die gesamten Gebühren für die einzelnen Anwendungen angezeigt.

F: Wie erhalte ich Support für die Anwendungen, die ich vom AWS Marketplace für Desktopanwendungen nutze?

Nachdem Sie die Anwendung auf AWS Marketplace für Desktopanwendungen abonniert haben, können Sie die Anwendungsdetails zum Anzeigen der Support-Informationen wählen. Erweitern Sie die Support-Informationen, um Informationen darüber zu erhalten, wie Sie Support erhalten können.


F: Wo kann ich die Amazon WorkSpaces-Clientanwendung herunterladen?

A: Sie können die Amazon WorkSpaces-Clientanwendung kostenlos auf der Website für Client-Downloads herunterladen.

F: Kann ich einen anderen Client (z. B. einen RDP-Client) mit Amazon WorkSpaces verwenden?

Nein. Sie können für den Zugriff auf Amazon WorkSpaces jeden der von AWS kostenlos bereitgestellten Clients verwenden. Hierzu zählen unter anderem Clientanwendungen für Windows, Mac OS X, Chromebooks, iOS, Fire- und Android-Tablets sowie Chrome- oder Firefox-Webbrowser.

F: Welche Betriebssysteme werden von Amazon WorkSpaces-Clientanwendungen unterstützt?

Amazon WorkSpaces-Clients stehen für die folgenden Betriebssysteme zur Verfügung:

  • Microsoft Windows 7, Windows 8 und Windows 10
  • Apple Mac OS X (ab 10.8.1)
  • Google Chrome OS (45 und höher)
  • Apple iOS (ab 8.0)
  • Google Android (ab 4.4)
  • Amazon Fire OS 4 und Fire OS 5

F: Welche Tablets werden von der Amazon WorkSpaces-Clientanwendung unterstützt?

Amazon WorkSpaces-Clients stehen für die folgenden Geräte zur Verfügung:

  • Apple iPad Pro – Modelle mit 12,9-Zoll und 9,7-Zoll
  • Apple iPad Mini 2, 3 und 4
  • Apple iPad Air und iPad Air 2
  • Amazon Fire-Tablets, die nach 2012 veröffentlicht wurden: Fire 7", Fire HD 6/7/8/10, Fire HDX 8.9", Kindle Fire 7" und Kindle Fire HDX 7/8.9
  • Samsung- und Nexus-Tablets

Auch wenn wir davon ausgehen, dass andere verbreitete Android-Tablets mit Android Version 4.4 einwandfrei mit dem Amazon WorkSpaces-Client funktionieren, gibt es möglicherweise einige, die nicht kompatibel sind. Wenn Sie sich für Support für ein bestimmtes Gerät interessieren, teilen Sie uns das bitte im Forum zu Amazon WorkSpaces mit.

F: Welche Smartphones werden von der Amazon WorkSpaces-Clientanwendung unterstützt?

Amazon WorkSpaces-Clients stehen für die folgenden Geräte zur Verfügung:

Samsung Galaxy S8 und S8+ mit Samsung DeX Station

Wenn Sie sich für Support für ein bestimmtes Gerät interessieren, teilen Sie uns das bitte im Forum zu Amazon WorkSpaces mit.

F: Was ist ein PCoIP-Zero-Client?

Ein PCoIP-Zero-Client (PC-over-IP) ist ein Einzweck-Hardwaregerät, das den Zugriff auf Amazon WorkSpaces ermöglicht. Zero-Clients sind insbesondere für das PCoIP-Protokoll Hardware-optimiert und so konzipiert, dass sie nur sehr geringen Verwaltungsaufwand erfordern.

F: Kann ich PCoIP-Zero-Clients mit Amazon WorkSpaces verwenden?

Ja. Amazon WorkSpaces unterstützt PCoIP-Zero-Client-Geräte, die über den Teradici Tera2-Chipsatz verfügen. Eine vollständige Auflistung von mit Amazon WorkSpaces kompatiblen Zero-Clients finden Sie hier im Produktfinder (Website gehostet durch Teradici).

F: Wird der Status der Anwendungen und Daten beibehalten, wenn mein Amazon WorkSpace im AutoStop-Modus läuft und stoppt?

Ja. Da AutoStop bewirkt, dass Ihr Amazon WorkSpace stoppt, bleibt der Status Ihrer Anwendungen und Daten erhalten. Wenn Sie sich das nächste Mal verbinden, setzt Ihr Amazon WorkSpace mit allen offenen Dokumenten und laufenden Anwendungen so fort, als wäre keine Unterbrechung eingetreten.

F: Wie kann ich meinen Amazon WorkSpace wieder aufnehmen, nachdem er gestoppt hat?

Wenn Sie sich aus der Amazon WorkSpaces-Clientanwendung bei Ihrem Amazon WorkSpace anmelden, startet der Dienst automatisch Ihren Amazon WorkSpace. Beim Anmelden informiert Sie die Clientanwendung darüber, dass Ihr Amazon WorkSpace vorher gestoppt wurde. Ihre neue Sitzung beginnt, sobald Ihr WorkSpace wieder aufgenommen wurde.

F: Wie lange braucht mein Amazon WorkSpace, bis er nach meiner Anmeldung arbeitsbereit ist?

Wenn ihr Amazon WorkSpace noch nicht gestoppt wurde, ist Ihre Verbindung so gut wie gleich arbeitsbereit. Wenn Ihr Amazon WorkSpace bereits gestoppt wurde, ist er im Allgemeinen in sechzig bis neunzig Sekunden arbeitsbereit.

F: Welche Peripheriegeräte können mit den Amazon WorkSpaces-Client-Anwendungen verwendet werden?

Amazon WorkSpaces-Clients unterstützen Folgendes:

  • Tastatur-, Maus- und Touchscreen-Eingabe (Touchscreen-Eingabe wird nur für Tablet-Clients unterstützt)
  • Audioausgabe an das Client-Gerät
  • Analoge und USB-Headsets

F: Welche Headsets können für Audiokonversationen verwendet werden?

Die meisten analogen und USB-Headsets funktionieren bei Audiokonversationen über WorkSpaces. Bei USB-Headsets sollten Sie sicherstellen, dass sie auf dem Client-Computer lokal als Wiedergabegeräte angezeigt werden.

F: Kann ich das eingebaute Mikrofon und die Lautsprecher für Audioanrufe verwenden?

Ja. Für den bestmöglichen Klang empfehlen wir die Verwendung eines Headsets für Audioanrufe. Bei der Verwendung des eingebauten Mikrofons und der Lautsprecher hören Sie bei bestimmten Kommunikationsanwendungen möglicherweise ein Echo.

F: Funktioniert Audio-In mit mobilen Clients wie Android, iOS und Chromebooks?

Audio-In wird auf Windows-, OSX und iOS-Clients unterstützt.

F: Wie aktiviere ich Audio-In für meine WorkSpaces?

Audio-In ist beim Start aller neuen WorkSpaces aktiviert. Bei bereits vorhandenen WorkSpaces kann Audio-In durch einen Neustart aktiviert werden. Für die Aktivierung der Audio-In-Funktion von WorkSpaces ist ein lokaler Anmeldungszugriff in Ihrem WorkSpace erforderlich. Wenn Sie eine Gruppenrichtlinie verwenden, die die lokale Benutzeranmeldung in Ihrem WorkSpace einschränkt, stellen wir dies fest und wenden das Audio-In-Update nicht auf den WorkSpace an. Sie können die Gruppenrichtlinie entfernen, die Audio-In-Funktion wird dann nach dem nächsten Neustart aktiviert.

F: Sollte ich meine benutzerdefinierten Abbilder aktualisieren, um Audio-In nutzen zu können?

Ja. Wir empfehlen Ihnen immer, Ihre benutzerdefinierten Abbilder regelmäßig zu aktualisieren, um die neusten Funktionen nutzen zu können. WorkSpaces, die von benutzerdefinierten Abbildern gestartet werden, die in der letzten Zeit nicht aktualisiert wurden, sind möglicherweise erst nach längerer Zeit für Benutzer verfügbar. Wenn ein WorkSpace für Audio-In aktualisiert wurde, können Sie ihn verwenden, um ein aktualisiertes benutzerdefiniertes Abbild zu erstellen, bei dem Audio-In standardmäßig unterstützt wird.

F: Unterstützt WorkSpaces Geräte mit hoher DPI-Bildschirmauflösung?

Ja. Die Desktop-Client-Anwendung von Amazon WorkSpaces passt die Anzeige während einer Sitzung automatisch an die DPI-Einstellungen des lokalen Geräts an. Falls gewünscht, können die automatischen Einstellungen aufgehoben werden, indem innerhalb von Windows in einem Amazon WorkSpace manuell eine DPI-Konfiguration ausgewählt wird.

F: Wie viele Monitore unterstützt Amazon WorkSpaces?

Amazon WorkSpaces unterstützt bis zu vier Monitore, wenn Sie über einen Windows- oder MacOS-Computer auf WorkSpace zugreifen. Die Amazon WorkSpaces-Clientanwendung extrahiert das EDID (extended Display Identification Data) aller angeschlossenen Displays und sendet diese Daten vor dem Start einer Sitzung an Amazon WorkSpaces, um die beste kompatible Verträglichkeit zu finden.

F: Welche Amazon WorkSpaces-Pakete ermöglichen die Nutzung von vier Monitoren?

Sie können mit den Paketen "Value", "Standard", "Performance" und "Power" vier Monitore anschließen. Die "Graphics"-Pakete bieten keine Unterstützung von vier Bildschirmen.

F: Welche maximale Auflösung wird für jeden Monitor unterstützt?

Amazon WorkSpaces unterstützt die Ultra HD-Auflösung (4K mit 3 840 x 2 160) auf bis zu zwei Monitoren sowie die Full HD-Auflösung (1 920 x 1 200) auf bis zu vier Monitoren.

F: Welche Amazon WorkSpaces-Pakete unterstützen die Ultra HD-Auflösung (4K) auf bis zu zwei Monitoren?

Die Ultra HD-Auflösung (4K) wird von den Paketen "Value", "Standard", "Performance" und "Power" unterstützt. Die Ultra HD-Auflösung (4K) wird nicht vom "Graphics"-Paket unterstützt.

F: Nimmt die Bandbreitennutzung zu, wenn vier Monitore angeschlossen sind oder Inhalte in Ultra HD-Auflösung (4K) angezeigt werden?

Ja. Die Bandbreitenanforderungen für WorkSpaces sind von zwei Faktoren abhängig: (a) der Anzahl der Monitore, an die Datenströme übertragen werden, und (b) der Anzahl der Pixeländerungen, die auf jedem Bildschirm auftreten.

F: Kann jeder Monitor über eine unterschiedliche Auflösung verfügen?

Ja. Solange jeder Monitor eine mit VESA kompatible Auflösung unterstützt, kann Amazon WorkSpaces adäquat Datenströme an Monitore mit unterschiedlichen Auflösungen senden, die mit demselben Gerät verbunden sind.

F: Kann jeder Monitor ein anderes Format anzeigen?

Ja. Einige Ihrer Monitore können im Querformat wie auch im Hochformat eingerichtet sein, um Ihre Anforderungen an einen produktiven Arbeitsplatz zu erfüllen.

F: Behält Amazon WorkSpaces die Monitoreinstellungen während Sitzungen bei?

Der Vollbildmodus wird beibehalten. Wenn Sie eine WorkSpaces-Sitzung im Vollbildmodus beenden, können Sie sich beim nächsten Mal im Vollbildmodus anmelden. Displaykonfigurationen werden jedoch nicht gespeichert. Jedes Mal, wenn Sie eine WorkSpaces-Sitzung starten, extrahiert die Clientanwendung das EDID aus Ihrer lokalen Einrichtungskonfiguration und sendet dieses an den WorkSpaces-Host, um ein optimales Bildschirmerlebnis zu bieten.

F: Was passiert, wenn WorkSpace über einen anderen Desktop gestartet wird?

Wenn Sie sich über einen anderen Desktop-Computer anmelden, erhalten die Displayeinstellungen dieses Computers Vorrang, um ein optimales Bildschirmerlebnis anzubieten.

F: Unterstützen die iPad- und Android-Anwendungen die Tastatur- und Mauseingabe?

Der iPad-Client unterstützt die Tastatureingabe, der Android-Client die Tastatur- und Mauseingabe. Auch wenn wir davon ausgehen, dass die meisten Tastaturen und Mäuse einwandfrei funktionieren, gibt es möglicherweise Geräte, die nicht kompatibel sind. Wenn Sie sich für Support für ein bestimmtes Gerät interessieren, teilen Sie uns das bitte im Forum zu Amazon WorkSpaces mit.

F: Kann ich über einen Webbrowser auf meine Amazon WorkSpaces zugreifen?

Ja, Sie können sich mithilfe von Amazon WorkSpaces Web Access über einen Chrome- oder Firefox-Webbrowser bei Ihren Amazon WorkSpaces anmelden. Sie brauchen dafür keine spezielle Software zu installieren und können die Verbindung über jedes Netzwerk herstellen, das Zugriff auf das öffentliche Internet hat. Zum Aufrufen von Web Access klicken Sie hier.

F: Was ist Amazon WorkSpaces Web Access?

Mit Amazon WorkSpaces Web Access können Sie über Chrome oder Firefox auf Ihren Amazon WorkSpace zugreifen, vorausgesetzt, der Computer ist mit einem Netzwerk verbunden, das Zugriff auf das öffentliche Internet hat. Trotz der Nutzung von Web Access können Benutzer aber auch über native Amazon WorkSpaces-Clientanwendungen auf ihre WorkSpaces zugreifen. Sie haben praktisch die Wahl zwischen Web Access und nativen Clientanwendungen. Zum Aufrufen von Web Access klicken Sie hier.

F: Mit welchen Internetbrowsern kann ich auf Amazon WorkSpaces Web Access zugreifen?

Amazon WorkSpaces Web Access funktioniert mit Google Chrome ab Version 53 und Firefox ab Version 49 unter Windows, Mac oder Linux. Mobile Versionen von Chrome und Firefox werden derzeit nicht unterstützt.

F: Kann ich Web Access für Amazon WorkSpaces aktivieren, die auf einer nicht englischsprachigen Windows-Version basieren?

Nein. Web Access wird nur für WorkSpaces unterstützt, die auf englischsprachigen Windows-Versionen basieren. Sie können für WorkSpaces, die auf englischsprachigen Windows-Versionen basieren, Sprachpakete installieren, sodass Web Access unterstützt wird. Auf nicht englischsprachigen Windows-Versionen basierende WorkSpaces unterstützen Web Access jedoch nicht, wobei Sie auch auf diese WorkSpaces mit nativen Clients zugreifen können.

F: Muss ich spezielle Software installieren, um über einen Webbrowser auf meine Amazon WorkSpaces zugreifen zu können?

Nein, Sie brauchen für den Zugriff auf Ihre Amazon WorkSpaces über einen unterstützten Webbrowser keinerlei Programme, Add-ins oder Plug-ins installieren.

F: Wie melde ich mich mit Web Access bei meinen Amazon WorkSpaces an?

Aktivieren Sie zunächst Ihre Amazon WorkSpaces für den Internetzugriff. Ihr IT-Administrator kann die Aktivierung über die AWS Management Console durchführen. Melden Sie sich anschließend einfach mit Web Access an. Zum Aufrufen der Anwendung klicken Sie hier. Bei der ersten Anmeldung werden Sie zur Eingabe des Registrierungscodes aufgefordert, den Sie in Ihrer Begrüßungs-E-Mail erhalten haben.

F: Wie kann ich feststellen, ob meine Amazon WorkSpaces für den Internetzugriff aktiviert wurden?

Wenn der Internetzugriff auf Ihren Amazon WorkSpaces gesperrt ist, erhalten Sie bei der Anmeldung eine Fehlermeldung. Sie werden darin aufgefordert, sich an Ihren Systemadministrator zu wenden, um den Internetzugriff zu aktivieren.

F: Kann ich meine Amazon WorkSpaces mit Web Access in einem beliebigen Netzwerk aufrufen?

Ja. Sie können Web Access in einem beliebigen Netzwerk mit Zugriff auf das öffentliche Internet verwenden. Wenn Sie im Internet surfen können, können Sie auch Ihre Amazon WorkSpaces aufrufen.

F: Auf welche Amazon WorkSpaces-Pakete kann mit Web Access zugegriffen werden?

Sie können sich über Web Access mit den Value-, Standard-, Performance- und Power-Paketen von Amazon WorkSpaces verbinden, sofern diese auf Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 ausgeführt werden. Bitte beachten: Die Verwendung von Web Access für den Zugriff auf Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete oder Pakete mit den Betriebssystemen Windows 10 oder Windows Server 2016 wird derzeit nicht unterstützt.

F: Auf welche Amazon WorkSpaces-Betriebssysteme kann mit Web Access zugegriffen werden?

Sie können Web Access für die Verbindung mit Amazon WorkSpaces verwenden, die unter Windows 7 oder Windows Server 2008 R2 ausgeführt werden.

F: Welche lokalen Geräte kann ich verwenden, um über Chrome oder Firefox auf meine Amazon WorkSpaces zuzugreifen?

Sie können als Eingabegeräte Ihre Maus und Ihre Tastatur verwenden. Lokale Peripheriegeräte wie Drucker, USB-Laufwerke, Webcams und Mikrofone werden dafür nicht unterstützt. Während die Zwischenablageumleitung zwischen Ihrem lokalen Betriebssystem und Ihren Amazon WorkSpaces nicht funktioniert, können Sie Inhalte innerhalb von WorkSpace dennoch kopieren und einfügen.

F: In welchen Regionen ist Web Access verfügbar?

Amazon WorkSpaces Web Access ist in allen Regionen verfügbar, in denen Sie Amazon WorkSpaces bereitstellen können. Eine vollständige Liste finden Sie auf dieser Seite.

F: Muss ich für die Verwendung von Web Access einen Registrierungscode eingeben?

Sie werden bei der ersten Anmeldung bei Web Access zur Eingabe des Registrierungscodes aufgefordert, den Sie in Ihrer Begrüßungs-E-Mail erhalten haben. Web Access bietet derzeit keine Möglichkeit, mehrere verschiedene Registrierungscodes zu speichern.

F: Wie kann ich meine Sitzung steuern, wenn ich über einen Webbrowser auf meine Amazon WorkSpaces zugreife?

Sie können Ihre Sitzung über die Verbindungsleiste am oberen Rand des Browserfensters steuern. Die Verbindungsleiste bietet Ihnen die Möglichkeit, die Verbindung zu trennen, den Vollbildschirmmodus zu aktivieren und zu deaktivieren und eine „Strg-Alt-Entf“-Sequenz an den Amazon WorkSpace zu senden. Die Verbindungsleiste kann wahlweise permanent angezeigt oder automatisch ausgeblendet werden.

F: Wie trenne ich die Verbindung zu meinem Amazon WorkSpace, wenn ich darauf über einen Webbrowser zugreife?

Sie können die Verbindung trennen, indem Sie in der Verbindungsleiste den Befehl „Trennen“ verwenden, die Browser-Registerkarte schließen oder den Browser beenden. Web Access unterstützt keine Wiederherstellung des Verbindungsaufbaus zu Ihrem Amazon WorkSpace – Sie müssen sich nach einer Unterbrechung erneut anmelden, um die Verbindung wiederherzustellen.

F: Wird Amazon WorkSpaces weitere Client-Geräte und Betriebssysteme für virtuelle Desktops unterstützen?

Wir überprüfen ständig unsere Planung, um zu ermitteln, welche Funktionen wir hinzufügen können, um die Anforderungen unserer Kunden zu erfüllen. Wenn es Clientgeräte oder Betriebssysteme für virtuelle Desktops gibt, die von Amazon WorkSpaces unterstützt werden sollen, senden Sie uns bitte eine E-Mail mit Einzelheiten zu Ihrer Anforderung.

F: Wie verhält sich die Endbenutzeroberfläche bei aktivierter Multifaktor-Authentifizierung (MFA)?

Benutzer werden aufgefordert, ihren Active Directory-Benutzernamen samt Kennwort und anschließend das Einmalkennwort einzugeben. Nachdem Benutzer die ordnungsgemäßen Informationen für Active Directory und RADIUS eingeben haben, werden sie bei ihren Amazon WorkSpaces angemeldet. Weitere Informationen finden Sie in unserer Dokumentation.

F: Wie kann ich die beste Region zum Ausführen meiner Amazon WorkSpaces ermitteln?

Die Überprüfung der Verbindungsstärke der Amazon WorkSpaces auf der Website für die Zustandsprüfung vergleicht Ihre Verbindungsgeschwindigkeit mit jeder Amazon WorkSpaces-Region und empfiehlt die schnellste.

F: Welche Sprachen werden von Amazon WorkSpaces unterstützt?

Amazon WorkSpaces-Pakete mit der Windows 7- und Windows 10-Desktop-Umgebung unterstützen momentan Englisch (US) und Japanisch. Sie können die Sprachpakete für Windows auch direkt von Microsoft herunterladen und installieren. Sie finden weitere Informationen hierzu auf dieser Seite. Amazon WorkSpaces Clientanwendungen unterstützen momentan Englisch (US), Deutsch, Chinesisch (vereinfacht), Japanisch, Französisch (Kanada), Koreanisch und Portugiesisch.


F: Gibt es für den Amazon WorkSpaces-Service Wartungszeitfenster?

Ja. Für monatliche AlwaysOn WorkSpaces ist das derzeitige Wartungszeitfenster ein vierstündiger Zeitraum von 00:00 Uhr bis 04:00 Uhr am Sonntagmorgen (basierend auf der Zeitzone der AWS-Region, in der sich Ihre Amazon WorkSpaces befinden). In dieser Zeit stehen Ihre WorkSpaces ggf. nicht zur Verfügung.

Für stündliche AutoStop WorkSpaces mit aktiviertem Wartungsmodus liegt das Wartungszeitfenster üblicherweise zwischen 00:00 Uhr und 05:00 Uhr an jedem dritten Montagmorgen eines Monats. Den Wartungsmodus für AutoStop WorkSpaces richten Sie in der Verwaltungskonsole für WorkSpaces ein. Weitere Informationen finden Sie unter Ausführungsmodus von WorkSpaces verwalten.

Das Wartungszeitfenster von WorkSpaces kann derzeit nicht konfiguriert werden.

F: Benötigen meine Amazon WorkSpaces Software-Updates?

Ihre Amazon WorkSpaces bieten Benutzern eine Windows 7-Umgebung, die von Windows Server 2008 R2 bereitgestellt wird. Das zugrunde liegende Betriebssystem und im WorkSpace installierte Anwendungen benötigen ggf. Updates.

F: Wie wird mein Amazon WorkSpace mit Software-Updates versehen?

Sie können steuern, wie Software-Updates für Ihren WorkSpace konfiguriert werden. Windows Update ist standardmäßig aktiviert, doch Sie können diese Einstellungen anpassen oder nach Wunsch einen anderen Ansatz für Software-Updates wählen. Updates werden jeden Sonntag um 2 Uhr morgens installiert. 

F: Was ist erforderlich, um Updates für den Amazon WorkSpaces-Service zu erhalten?

Ihrerseits ist keine Aktion erforderlich. Updates werden im Wartungszeitfenster automatisch in Ihre Amazon WorkSpaces eingespielt. Im Wartungszeitfenster stehen Ihre WorkSpaces ggf. nicht zur Verfügung.

F: Kann ich Software-Updates für den Amazon WorkSpaces-Service deaktivieren?

Nein. Der Amazon WorkSpaces-Service benötigt diese bereitgestellten Updates, um einen normalen Betrieb der WorkSpaces Ihrer Benutzer sicherzustellen.

F: Ich möchte nicht, dass Windows Update meine Amazon WorkSpaces automatisch aktualisiert. Wie kann ich Updates kontrollieren und sicherstellen, dass sie vorab getestet werden?

Sie haben die volle Kontrolle über die Windows Update-Konfiguration in Ihren WorkSpaces und können diese Konfiguration mithilfe von Active Directory-Gruppenrichtlinien genau an Ihre Anforderungen anpassen. Wenn Sie für Ihre Planung vorab zu Patches benachrichtigt werden möchten, empfehlen wir Ihnen die Lektüre der Microsoft Security Bulletins, die weitere Informationen bieten.

F: Wir werden Updates für Anwendungen in meinen bereitgestellten WorkSpaces installiert?

Bei allen anderen Anwendungen können Updates über den automatischen Update-Services für jede Anwendung eingespielt werden, sofern vorhanden. Für Anwendungen ohne automatischen Update-Service müssen Sie die empfohlene Update-Methode des Herstellers konsultieren und bei Bedarf befolgen.

F: Wie können Amazon WorkSpaces verwaltet werden?

Über die WorkSpaces Management Console können Sie WorkSpaces bereitstellen, neu starten, neu erstellen und löschen. Zum Verwalten des zugrunde liegenden Betriebssystems für die WorkSpaces und der WorkSpaces selbst können Sie Microsoft Active Directory-Tools wie Gruppenrichtlinien verwenden. Wenn Sie WorkSpaces mit einer vorhandenen Active Directory-Domäne integriert haben, können Sie Ihre WorkSpaces mithilfe derselben Tools und Methoden verwalten, die Sie für vorhandene lokale Desktops nutzen. Wenn keine Integration mit Active Directory vorhanden ist, können Sie einen Directory Administration WorkSpace einrichten, um Verwaltungsaufgaben auszuführen. In der Dokumentation finden Sie weitere Informationen.

F: Kann ich Tags zur Kategorisierung meiner Amazon WorkSpaces nutzen?

Ja, Sie können Tags zu bestehenden Amazon WorkSpaces hinzufügen oder beim Erstellen neuer Amazon WorkSpaces einfügen. Sie können jedem Amazon WorkSpace über die AWS Management Console, die AWS Command Line Interface oder die Amazon WorkSpaces API bis zu 50 Tags (Schlüssel-Wert-Paare) hinzufügen. Diese Tags werden automatisch auf alle Amazon WorkSpaces Application Manager (WAM)-Anwendungen und WAM-bezogenen Servicegebühren angewendet, die mit einem WorkSpace verbunden sind. Weitere Informationen zum Hinzufügen von Tags zu Ihren Amazon WorkSpaces finden Sie auf dieser Webseite: Markieren von WorkSpaces.

F: Kann ich den Zugriff meiner Benutzer auf Amazon WorkSpaces Web Access steuern?

Ja. Sie können in der AWS Management Console auf der Seite mit den Verzeichnisdetails steuern, ob die Amazon WorkSpaces in Ihrem Verzeichnis über Web Access zugänglich sind. Hinweis: Diese Einstellung kann nur global auf alle Amazon WorkSpaces in einem Verzeichnis angewendet werden, nicht aber auf einen einzelnen Amazon WorkSpace.

F: Was ist der Unterschied zwischen dem Neustarten und Neuerstellen eines Amazon WorkSpace?

Ein Neustart entspricht einem herkömmlichen Neustart des Betriebssystems. Bei einer Neuerstellung bleibt das Benutzer-Volume für den WorkSpace (D:) erhalten, doch der WorkSpace wird in seinen ursprünglichen Zustand zurückgesetzt (Änderungen am Systemlaufwerk (C:) werden nicht beibehalten).

F: Wie entferne ich einen Amazon WorkSpace, den ich nicht mehr benötige?

Zum Entfernen eines nicht mehr benötigten WorkSpace können Sie den WorkSpace "löschen". Dabei wird die zugrunde liegende Instance zur Unterstützung des WorkSpace entfernt, sodass der WorkSpace nicht mehr vorhanden ist. Beim Löschen eines WorkSpace werden auch alle Daten auf den Volumes gelöscht, die dem WorkSpace zugeordnet sind. Speichern Sie deshalb alle Daten, die Sie weiter benötigen, ehe Sie einen WorkSpace löschen.

F: Kann ich mehrere Amazon WorkSpaces für einen Benutzer bereitstellen?

Nein. Pro Benutzer kann derzeit nur ein WorkSpace bereitgestellt werden.

F: Wie viele Amazon WorkSpaces kann ich in Betrieb nehmen?

Sie können so viele Amazon WorkSpaces in Betrieb nehmen wie erforderlich. In Amazon WorkSpaces sind Standardlimits festgelegt, aber hier können Sie eine Erhöhung dieser Limits anfordern. Die Standardlimits für Amazon WorkSpaces finden Sie in unserer Dokumentation.

F: Gibt es eine Mindestanzahl von Amazon WorkSpaces oder Benutzern, die ich bereitstellen muss?

Nein. Es gibt keine Mindestanforderung.

F: Welche Netzwerkbandbreite benötige ich, um Amazon WorkSpace nutzen zu können?

Die erforderliche Bandbreite zur Nutzung von WorkSpace ist davon abhängig, wozu Sie WorkSpace einsetzen. Für die allgemeine Büroproduktivität empfehlen wir eine Bandbreite mit einer Downloadgeschwindigkeit zwischen 300 Kbit/s und 1 Mbit/s. Für grafikintensive Tätigkeiten empfehlen wir eine Bandbreite mit einer Downloadgeschwindigkeit von 3 Mbit/s.

F: Wie lang ist die maximal empfohlene Netzwerklatenz beim Zugriff auf einen WorkSpace?

Während für das Remoting-Protokoll eine empfohlene maximale Latenz für Roundtrips von 250 ms gilt, wird die beste Benutzererfahrung bei unter 100 ms erreicht.

F: Müssen für WorkSpaces QaS-Konfigurationen (Quality of Service) in meinem Netzwerk aktualisiert werden?

Wenn Sie QaS in Ihrem Netzwerk für WorkSpaces-Datenverkehr implementieren möchten, sollten Sie den interaktiven WorkSpaces-Video-Stream mit Priorität versehen, der Datenverkehr in Echtzeit am UDP-Port 4172 umfasst. Die Priorität dieses Datenverkehrs sollte nach Möglichkeit gleich hinter VoIP eingestuft werden, um die beste Benutzererfahrung zu bieten.

F: Welche AWS-Regionen werden von Amazon WorkSpaces unterstützt?

Weitere Informationen über die Verfügbarkeit von Amazon WorkSpaces-Services nach Regionen finden Sie unter Regionale Produkte und Services.

F: Ist MFA für Amazon WorkSpaces in meiner Region verfügbar?

MFA wird in allen AWS-Regionen unterstützt, in denen der Amazon WorkSpaces-Service angeboten wird.

F: Welche Vorbedingungen gibt es für die Einrichtung eines PCoIP-Zero-Client?

Zero-Clients müssen auf die Firmware-Version 4.6.0 (oder höher) aktualisiert sein. Sie müssen den PCoIP Connection Manager ausführen, damit sich die Clients erfolgreich mit Amazon WorkSpaces verbinden können. Eine detaillierte Anleitung für die ordnungsgemäße Einrichtung des PCoIP Connection Manager und Hilfe zum Auffinden und Installieren der erforderlichen Firmware für Zero Clients finden Sie in der Dokumentation zu Amazon WorkSpaces.

F: Wie erhalte ich Support zu Amazon WorkSpaces?

Hilfe bietet der AWS Support und Sie können das Amazon WorkSpaces-Forum konsultieren.


F: Wie funktioniert die Abrechnung für Amazon WorkSpaces?

Sie können Ihre Amazon WorkSpaces nach Stunden oder pro Monat bezahlen. Sie zahlen nur für dir WorkSpaces, die sie tatsächlich starten, und es fallen keine Vorabkosten oder langfristigen Vertragsbindungen an. Die Gebühr für Amazon WorkSpaces deckt sowohl die Infrastruktur (Rechen- und Speicherkapazität sowie Bandbreite für das Streaming der Desktop-Umgebung zum Benutzer) als auch im Paket angegebene Softwareanwendungen ab.

F: Wie viel kostet ein Amazon WorkSpace?

Auf unserer Seite mit den Preisen finden Sie aktuelle Informationen.

F: Gibt es einen Preisunterschied zwischen den Amazon WorkSpaces-Paketen mit Windows 7 und Windows 10?

Nein. Es besteht kein preislicher Unterschied zwischen den Amazon WorkSpaces-Paketen mit Windows 7 und Windows 10. Beachten Sie jedoch, dass für die Plus-Versionen der Windows 7- und Windows 10-Pakete ein Aufpreis fällig ist.  

F: Kann ich für meine Amazon WorkSpaces pro Stunde bezahlen?

Ja. Sie können Ihre Amazon WorkSpaces nach Stunden bezahlen. Für sämtliche WorkSpaces-Pakete und in allen AWS-Regionen, in denen Amazon WorkSpaces angeboten wird, sind Tarife für eine stündliche Verrechnung verfügbar.

F: Wie funktioniert die Stundenabrechnung für Amazon WorkSpaces?

Die Stundenabrechnung besteht aus zwei Komponenten: einem Stundensatz und einer niedrigen Monatsgebühr für fixe Infrastrukturkosten. Die Stundensätze werden nur berechnet, während Ihr Amazon WorkSpace aktiv genutzt wird oder Routinewartungen daran vorgenommen werden. Wenn Ihre Amazon WorkSpaces nicht genutzt werden, stoppen sie automatisch nach einer festgelegten Inaktivitätsspanne und die Stundenmessung wird unterbrochen. Wenn Ihr Amazon WorkSpace wiederaufgenommen wird, läuft die Stundenmessung wieder an.

F: Was sind die ersten Schritte für die Stundenabrechnung mit Amazon WorkSpaces?

Wenn Sie möchten, dass ein Amazon WorkSpace nach Stunden abgerechnet wird, wählen Sie einen Benutzer und ein Amazon WorkSpace-Bundle (Konfiguration aus Rechenressourcen und Speicherplatz) aus und legen Sie den AutoStop-Betriebsmodus fest. Wenn Ihr Amazon WorkSpace erstellt wird, ist er auf Stundenabrechnung eingestellt.

F: Welcher Unterschied besteht zwischen der Monatsabrechnung und der Stundenabrechnung für Amazon WorkSpaces?

Bei der Monatsabrechnung zahlen Sie eine fixe Monatsgebühr für die unbegrenzte Nutzung und den sofortigen, jederzeitigen Zugang zu einem laufenden Amazon WorkSpace. Bei der Stundenabrechnung zahlen Sie für Ihre Amazon WorkSpaces nach Stundennutzung und sparen, wenn Ihre Benutzer nicht laufend Zugriff auf ihre Amazon WorkSpaces benötigen. Wenn Ihre nach Stunden abgerechneten Amazon WorkSpaces nicht genutzt werden, stoppen sie automatisch nach einer festgelegten Inaktivitätszeitspanne und die stundenweise Nutzungsmessung wird unterbrochen.

F: Wie wähle ich die Stundenabrechnung oder Monatsabrechnung für meine Amazon WorkSpaces?

Die Stundenabrechnung wird ermöglicht, indem Amazon WorkSpaces in zwei Funktionsarten betrieben werden: AutoStop und AlwaysOn. Beim AutoStop-Modus können Sie Ihre Amazon WorkSpaces stundenweise bezahlen. Beim AlwaysOn-Modus bezahlen Sie eine fixe Monatsgebühr für die unbegrenzte Nutzung Ihrer Amazon WorkSpaces. Sie können zwischen Monats- und Stundenabrechnung einfach umschalten, indem Sie den Funktionsmodus beim Start von Amazon WorkSpaces über die AWS Management Console, die Amazon WorkSpaces APIs oder die Amazon WorkSpaces-Befehlszeilenschnittstelle wählen. Sie können auch jederzeit die Betriebsart Ihrer Amazon WorkSpaces ändern.

F: Wann entstehen Kosten für meinen Amazon WorkSpace, wenn ich eine Stundenabrechnung gewählt habe?

Die Stundensätze werden ab dem Zeitpunkt gemessen, an dem Ihr Amazon WorkSpace startet. Ihr Amazon WorkSpace kann nach einer Anmeldung eines Benutzers oder zur Durchführung von Routinewartung wiederaufgenommen werden.

F: Wann entstehen keine Kosten für meinen Amazon WorkSpace, wenn ich eine Stundenabrechnung gewählt habe?

Die Nutzungsgebühren pro Stunde werden unterbrochen, wenn Ihr Amazon WorkSpace stoppt. AutoStop stoppt Ihre WorkSpaces automatisch nach einer bestimmten Zeitspanne ab der Trennung des Benutzers oder wenn die geplante Wartung abgeschlossen ist. Die festgelegte Zeitspanne kann konfiguriert werden und ist standardmäßig 60 Minuten. Beachten Sie, dass angefangene Stunden als volle Stunden abgerechnet werden. Der Monatsanteil bei der stundenweisen Abrechnung wird nicht unterbrochen, wenn Ihre Amazon WorkSpaces stoppen.

F: Kann ich erzwingen, dass die Stundennutzungsgebühren früher unterbrochen werden?

Sie können Amazon WorkSpaces über die AWS Management Console oder die Amazon WorkSpaces APIs manuell stoppen. Um die Monatsgebühr zu stoppen, die mit Ihren stundenweise abgerechneten Amazon WorkSpaces verbunden sind, müssen Sie die Amazon WorkSpaces aus Ihrem Konto entfernen (Hinweis: Dies löscht auch alle Daten, die in diesen Amazon WorkSpaces gespeichert sind).

F: Kann ich zwischen Stunden- und Monatsabrechnung wechseln?

Ja. Sie können für Ihre Amazon WorkSpaces jederzeit von der Stunden- zur Monatsabrechnung wechseln, indem Sie in der AWS Management Console oder über die Amazon WorkSpaces-APIs den Funktionsmodus auf AlwaysOn setzen. Der Wechsel von der Stunden- zur Monatsabrechnung wird unmittelbar vollzogen. Ihnen wird für die Restdauer des Monats die umgelegte Monatsgebühr berechnet. Außerdem gelten die niedrigen monatlichen und stündlichen Nutzungsgebühren, die Ihnen für den Monat bereits in Rechnung gestellt wurden. Ihre Amazon WorkSpaces werden so lange monatlich abgerechnet, bis Sie den Funktionsmodus zurück auf AutoStop setzen.

Sie können von der Monats-zur Stundenabrechnung wechseln, indem Sie den Funktionsmodus in der AWS Management Console oder über die Amazon WorkSpaces APIs auf AutoStop setzen. Das Umschalten von der Monats- auf die Stundenabrechnung tritt ab dem nächsten Monat in Kraft, da Sie für den laufenden Monat Ihre Amazon WorkSpaces bereits bezahlt haben. Ihre Amazon WorkSpaces werden so lange stundenweise abgerechnet, bis Sie den Funktionsmodus zurück auf AlwaysOn setzen.

F: Werden die Gebühren anteilsmäßig abgerechnet, wenn ich meinen Amazon WorkSpace nicht während des gesamten Monats nutze?

Wenn Sie für Ihre Amazon WorkSpaces pro Monat bezahlen, erfolgt die Abrechnung Ihre Amazon WorkSpaces für die gesamte Monatsnutzung. Wenn Sie stundenweise bezahlen (Funktionsmodus AutoStop), erfolgt die Abrechnung für die Stunden, während derer Ihre Amazon WorkSpaces laufen oder einer Wartung unterzogen werden, plus einer Monatsgebühr für fixe Infrastrukturkosten. In beiden Fällen erfolgt die Abrechnung der Monatsgebühr nur im ersten Monat anteilsmäßig.

F: Wird bei meiner Abrechnung die niedrige Monatsgebühr, die in Verbindung mit der Stundenabrechnung gilt, angewendet, wenn ich in einem bestimmten Monat meine Amazon WorkSpaces nicht nutze?

Ja. Eine geringe Monatsgebühr wird für das Amazon WorkSpaces-Bundle abgerechnet, das Sie ausgewählt haben. Wenn Sie ein Amazon WorkSpaces Plus-Bundle gewählt haben, wird auch das Softwareabonnement verrechnet. Sie finden die Monatsgebühren für alle Amazon WorkSpaces auf der Preisseite hier.

F: Wie werden die Plus-Software-Bundles abgerechnet, wenn ich für meine Amazon WorkSpaces pro Stunde bezahle?

Plus-Bundles werden immer monatlich abgerechnet, auch wenn Sie für Ihre Amazon WorkSpaces stundenweise bezahlen. Wenn Sie beim Start Ihrer WorkSpaces ein Plus-Bundle gewählt haben, wird die Gebühr nach Listenpreis für das Plus-Software-Bundle angewendet, auch wenn Sie diese Amazon WorkSpaces in einem bestimmten Monat nicht nutzen.

F: Kann ich für Amazon WorkSpaces Graphics-Pakete die monatliche Abrechnungsoption wählen?

Ja, das ist möglich. Bitte kontaktieren Sie uns in diesem Fall.

F: Kann ich überwachen, wie viele Stunden meine Amazon WorkSpaces gelaufen sind?

Ja. Sie können über die Metrik "UserConnected" (Benutzer verbunden) von Amazon CloudWatch die Gesamtanzahl der Stunden überwachen, die Ihre Amazon WorkSpaces während einer bestimmten Zeitperiode gelaufen sind.

F: Sind in den WorkSpaces-Gebühren die Kosten für die Bandbreite eingeschlossen?

Die Preisberechnung für Amazon WorkSpaces enthält den Datenverkehr über das Netzwerk zwischen dem Client des Benutzers und seinem WorkSpace. Web-Datenverkehr von WorkSpaces (beispielsweise Zugriff auf das öffentliche Internet oder Herunterladen von Dateien) wird zu den jeweils gültigen AWS-Bandbreitengebühren getrennt verrechnet.

F: Wie wird mir die Nutzung von WorkSpaces in Rechnung gestellt, die auf einem benutzerdefinierten Abbild basieren?

Für aus benutzerdefinierten Abbildern erstellte Amazon WorkSpaces fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Es werden dieselben Kosten wie für die zugrunde liegenden Pakete verrechnet, auf denen die benutzerdefinierten Abbilder basieren.

F: Kann ich benutzerdefinierte Abbilder für Amazon WorkSpaces verwenden, die stundenweise abgerechnet werden?

Ja. Sie können stundenweise abgerechnete Amazon WorkSpaces von Abbildern starten, erstellen und hochladen. Für aus benutzerdefinierten Abbildern erstellte Amazon WorkSpaces fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Es werden dieselben Kosten wie für die zugrunde liegenden Pakete verrechnet, auf denen die benutzerdefinierten Abbilder basieren.

F: Werden Kosten für die Nutzung von Amazon WorkSpaces-Clientanwendungen verrechnet?

Die Amazon WorkSpaces-Clientanwendungen werden ohne Zusatzkosten bereitgestellt und Sie können die Clients auf so vielen Geräten wie nötig installieren. Sie können hier darauf zugreifen.

F: Fallen durch den Zugriff auf Amazon WorkSpaces mit Web Access zusätzliche Gebühren an?

Durch den Zugriff auf Amazon WorkSpaces mit Web Access fallen keine zusätzliche Gebühren an. Wenn für Amazon WorkSpaces die stundenbasierte Abrechnung festgelegt ist, wird Ihnen die Zeit berechnet, die Sie eine Browser-Registerkarte mit einem aktiv ausgeführten Amazon WorkSpace geöffnet haben.

F: Kann ich Tags verwenden, um Nutzungs- und Kostendetails für Amazon WorkSpaces, Amazon WorkSpaces Application Manager (WAM) und WAM-Anwendungen auf meinem monatlichen AWS-Abrechnungsbericht zu erhalten?

Ja. Wenn Sie Tags für Ihren monatlichen Bericht zur Kostenverteilung setzen, sind diese auch in Ihrer monatlichen AWS-Abrechnung enthalten. So behalten Sie den Überblick über Ihre Kosten. Weisen Sie dazu zunächst Ihren Amazon WorkSpaces Tags zu wie auf dieser Webseite beschrieben: Tagging von WorkSpaces. Wählen Sie als Nächstes die Tag-Schlüssel aus, die Ihr monatlicher Bericht zur Kostenverteilung enthalten soll. Führen Sie dazu die auf dieser Webseite beschriebenen Schritte aus: Einrichten Ihres monatlichen Berichts zur Kostenverteilung.

F: Sind mit dem Tagging von Amazon WorkSpaces irgendwelche Kosten verbunden?

Nein, mit dem Tagging von Amazon WorkSpaces sind keine zusätzlichen Kosten verbunden.

F: Welche Kosten entstehen für Amazon WorkSpaces Application Manager (Amazon WAM)?

Amazon WAM ist in zwei Versionen, als Lite- oder Standard-Abonnement, erhältlich. Das Amazon WAM Lite-Abonnement steht kostenlos zur Verfügung. Für das Amazon WAM Standard-Abonnement wird eine Monatsgebühr pro Benutzer in der Höhe von 5 USD erhoben. Hier erfahren Sie mehr über Amazon WAM.

F: Kann ich für Amazon WAM stundenweise bezahlen?

Amazon WAM wird für eine stundenweise Abrechnung nicht angeboten. Sie erhalten eine monatliche Abrechnung für die Amazon WAM-Nutzung, auch wenn Sie Amazon WAM einsetzen, um Anwendungen für einen Amazon WorkSpace bereitzustellen, der stundenweise abgerechnet wird.

F: Entstehen mir Kosten für die Nutzung von Amazon WAM Studio oder Amazon WAM Player?

Nein. Für die Nutzung von Studio oder Player fallen keine zusätzlichen Gebühren an. Ihnen werden Gebühren für AWS-Ressourcen bis beispielsweise Stunden der Amazon EC2 Instance, EBS-Speicher und Bandbreite berechnet, wenn Sie Studio nutzen, um Ihre Anwendungen für Amazon WAM zu verpacken.


F: Bin ich berechtigt, das Angebot eines kostenlosen Kontingents für Amazon WorkSpaces in Anspruch zu nehmen?

Das kostenlose Kontingent für Amazon WorkSpaces ist für neue oder vorhandenen AWS-Kunden verfügbar, die zuvor noch keinen WorkSpace verwendet haben. Mit dem kostenlosen Kontingent können Sie kostenfrei praktische Erfahrungen mit Amazon WorkSpaces machen, damit Sie den Service beurteilen können.

F: Welche Amazon WorkSpaces-Bündel sind im Rahmen des kostenlosen Kontingents verfügbar?

Mit dem kostenlosen Kontingent für Amazon WorkSpaces können Sie zwei WorkSpace-Standardbündel bereitstellen. Das WorkSpace-Standardbündel bietet einen Cloud-Desktop mit 2 vCPUs, 4 GB Arbeitsspeicher und 50 GB SSD-Speicher. Außerdem können Sie zwischen Desktops mit Windows 10 oder Windows 7 wählen, beide über Windows Server. Wie bei allen Bündeln, wird Ihr WorkSpace mit vorinstalliertem Internet Explorer 11, Mozilla Firefox und 7-Zip sowie mit Zugriff auf Amazon WorkDocs mit 50 GB Speicher angeboten.

F: Was gehört zum kostenlosen Kontingent von Amazon WorkSpaces?

Das kostenlose Kontingent von WorkSpaces umfasst zwei Amazon WorkSpaces-Standardbündel für 40 Stunden kombinierte Nutzung pro Monat für zwei Kalendermonate. Wie bei allen Bündeln, wird Ihr WorkSpace mit vorinstalliertem Internet Explorer 11, Mozilla Firefox und 7-Zip sowie mit Zugriff auf Amazon WorkDocs mit 50 GB Speicher angeboten.

F: Kann ich andere Amazon WorkSpaces-Bündel im Rahmen des kostenlosen Kontingents nutzen?

Das kostenlose Kontingent von Amazon WorkSpaces umfasst nur das Standardbündel.

F: Für welchen Zeitraum gilt das kostenlose Kontingent für Amazon WorkSpaces?

Das Angebot für das kostenlose Kontingent beginnt, wenn Sie Ihren ersten Amazon WorkSpace starten und endet am Ende des zweiten Kalendermonats. Wenn Sie zum Beispiel ihren ersten WorkSpace am 15. des Monats gestartet haben, gilt das Angebot des kostenlosen Kontingents bis zum Ende des nächsten Monats. 

F: Kann ich nicht genutzte Stunden im nächsten Monat verwenden, wenn ich im ersten Monat des kostenlosen Kontingents weniger als 40 Stunden genutzt habe?

Im Rahmen des kostenlosen Kontingents für Amazon WorkSpaces können Sie eine kombinierte Gesamtzahl von 40 Stunden pro Monat nutzen. Nicht genutzte Stunden werden ungültig, wenn der neue Kalendermonat beginnt.

F: Was geschieht, wenn ich meine WorkSpaces während des Zeitraums des kostenlosen Kontingents länger als 40 Stunden im Kalendermonat nutze?

Falls Sie die 40 Stunden Nutzung in einem Monat während des Zeitraums des kostenlosen Kontingents überschreiten, wird Ihnen der aktuelle Stundensatz für Amazon WorkSpaces in Rechnung gestellt.

F: Was geschieht, wenn ich meine Amazon WorkSpaces von AutoStop (Stundenabrechnung) in AlwaysOn (Monatsabrechnung) umwandele, bevor der Zeitraum meines kostenlosen Kontingents abgelaufen ist?

Die Berechtigung für Ihr kostenloses Kontingent ist an den Funktionsmodus AutoStop für Amazon WorkSpaces gebunden. Sie können den Funktionsmodus von WorkSpaces in AlwaysOn ändern, damit wird jedoch Ihr WorkSpaces in Monatsabrechnung umgewandelt und Ihr kostenloses Kontingent beendet. Weitere Informationen über die Funktionsweise der Abrechnung beim Wechsel des Funktionsmodus finden Sie in den Häufig gestellten Fragen zur Preisgestaltung und Abrechnung für Amazon WorkSpaces.

F: Die Stundenabrechnung für Amazon WorkSpaces umfasst eine Gebühr für die Nutzungsstunden sowie monatliche Infrastrukturkosten. Werden die monatlichen Infrastrukturkosten während des kostenlosen Kontingents für Amazon WorkSpaces erlassen?

Die monatlichen Infrastrukturkosten für Amazon Workspaces werden während der Nutzung im Rahmen des kostenlosen Kontingents erlassen, auch wenn Sie in einem Monat mehr als 40 Stunden nutzen. Wenn Sie in einem Monat 40 Stunden überschritten haben, wird Ihre zusätzliche Nutzung zum aktuellen Stundensatz in Rechnung gestellt, den Sie unter Amazon WorkSpaces – Preise finden.

F: Was geschieht, wenn man kostenloses Kontingent für Amazon WorkSpaces endet?

Wenn Ihr Zeitraum für das kostenlose Kontingent endet, werden Ihre Amazon Workspaces zu WorkSpaces-Standardbündeln, die zum aktuellen Stundensatz abgerechnet werden. Zusätzlich wird nun die monatliche Infrastrukturgebühr berechnet. Die aktuellen Sätze finden Sie unter Amazon WorkSpaces – Preise.

F: Wie kann ich meine Nutzung des kostenlosen Kontingents für Amazon WorkSpaces verfolgen?

Um Ihre Nutzung von Amazon WorkSpaces zu verfolgen, navigieren Sie in der AWS Management Console zur Seite „Mein Konto“ und sehen Sie sich Ihre aktuelle und bisherige Aktivität nach Service und Region an. Sie können auch Nutzungsberichte herunterladen. Weitere Informationen finden Sie unter Understanding Your Usage with Billing Reports.


F: Kann ich einen HTTPS-Proxy nutzen, um eine Verbindung mit meinen Amazon WorkSpaces herzustellen?

Ja, Sie können eine WorkSpaces-Client-App für die Verwendung eines HTTPS-Proxys konfigurieren. Weitere Informationen finden Sie in unserer Dokumentation.

F: Kann ich Amazon WorkSpaces mit meiner VPC verbinden?

Ja. Bei der ersten Verbindung mit der WorkSpaces Management Console können Sie auf den Link "Getting started" klicken, über den eine neue VPC und zwei dazugehörige Subnetze für Sie sowie ein Internet-Gateway und ein Verzeichnis zum Aufnehmen Ihrer Benutzer erstellt werden. Wenn Sie direkt auf die Konsole zugreifen möchten, können Sie wählen, mit welcher Ihrer VPCs Ihre WorkSpaces eine Verbindung herstellen. Wenn Sie eine VPC mit einer VPN-Verbindung zurück zu Ihrem lokalen Netzwerk haben, können Ihre WorkSpaces mit Ihrem lokalen Netzwerk kommunizieren (Sie behalten die übliche Kontrolle über den Netzwerkzugriff innerhalb Ihrer VPC mithilfe aller herkömmlichen Konfigurationsoptionen wie Sicherheitsgruppen, Netzwerk-Zugriffskontrolllisten [ACLs] und Routing-Tabellen).

F: Kann ich mein vorhandenes Active Directory mit meinen Amazon WorkSpaces verbinden?

Ja. Sie können einen AD Connector oder AWS Microsoft AD zur Integration in Ihr bestehendes lokales Active Directory verwenden.

F: Können sich meine Amazon WorkSpaces mit dem Internet verbinden, um Websites zu durchsuchen, Anwendungen herunterzuladen usw.?

Ja. Sie haben die vollständige Kontrolle, wie sich Ihre Amazon WorkSpaces basierend auf einer herkömmlichen VPC-Konfiguration mit dem Internet verbinden. Je nach Ihren Anforderungen können Sie entweder eine NAT-Instance (Network Address Translation, Netzwerkadressübersetzung) für den Internetzugriff bereitstellen, oder der Elastic Network Interface (ENI), die dem WorkSpace zugeordnet ist, eine Elastic IP-Adresse (EIP) zuweisen. Ihre WorkSpaces können aber auch auf das Internet zugreifen, indem die Verbindung zurück zu Ihrem lokalen Netzwerk genutzt wird.

F: Kann ich meine IPv6-Adresse in Amazon WorkSpaces nutzen?

Ja. Sie können Ihre IPv6-Adresse für Amazon WorkSpaces in Value-, Standard- oder Power-Paketen verwenden. Derzeit werden IPv6-Adressen in WorkSpaces Performance- und Graphics-Paketen nicht unterstützt.

F: Können sich meine Amazon WorkSpaces mit meinen Anwendungen verbinden, die in Amazon EC2 ausgeführt werden, z. B. mit einem Dateiserver?

Ja. Ihre WorkSpaces können sich mit Anwendungen wie Dateiservern verbinden, die in Amazon EC2 (sowohl "klassische" als auch VPC-Netzwerkumgebungen) ausgeführt werden. Sie müssen lediglich sicherstellen, dass entsprechende Routing-Tabelleneinträge, Sicherheitsgruppen und Netzwerk-ACLs so konfiguriert sind, dass WorkSpaces die EC2-Ressourcen erreichen, mit denen sie sich verbinden können sollen.

F: Welche Voraussetzungen gelten für die Nutzung meiner digitalen Zertifikate für Amazon WorkSpaces?

Die Nutzung Ihrer Zertifikate für die Steuerung des Zugriffs von Clientgeräten auf Amazon WorkSpaces setzt voraus, dass Sie Ihre Clientzertifikate über Ihre bevorzugte Lösung wie Microsoft System Center Configuration Manager (SCCM) oder eine Mobile-Device Management (MDM) Softwarelösung auf die Geräte verteilen, die Sie als vertrauenswürdig einstufen möchten. Ihre Stammzertifikate werden in die WorkSpaces-Managementkonsole importiert. Weitere Informationen finden Sie unter Beschränkung des WorkSpaces-Zugriffs auf vertrauenswürdige Geräte.

F: Welche Voraussetzungen gelten für das Aktivieren von MFA für Amazon WorkSpaces?

Zum Aktivieren von MFA für WorkSpaces müssen Sie AD Connector konfigurieren und über (mindestens) einen RADIUS-Server verfügen. Ihr lokales Netzwerk muss den von den AD Connector-Servern eingehenden Datenverkehr über den Standard-Port des RADIUS-Servers (1812) zulassen. Darüber hinaus müssen Sie dafür sorgen, dass Benutzernamen in Active Directory und auf Ihrem RADIUS-Server übereinstimmend sind. Weitere Informationen finden Sie in unserer Dokumentation.


F: Muss ich für die Nutzung des Amazon WorkSpaces-Services ein Verzeichnis einrichten?

Jeder Benutzer, für den Sie einen WorkSpace einrichten, muss in einem Verzeichnis vorhanden sein, das Sie aber nicht selbst bereitstellen müssen. Sie können den WorkSpaces-Service ein Verzeichnis erstellen und verwalten und Benutzer in diesem Verzeichnis erstellen lassen, wenn Sie einen WorkSpace bereitstellen. Alternativ können Sie WorkSpaces mit einem vorhandenen lokalen Active Directory integrieren, damit Benutzer weiter ihre vorhandenen Anmeldeinformationen nutzen können, um einen reibungslosen Zugriff auf vorhandene Anwendungen zu erhalten.

F: Kann ich ein Verzeichnis, das der Amazon WorkSpaces-Service für mich erstellt hat, konfigurieren oder anpassen?

Ja. Weitere Informationen finden Sie in unserer Dokumentation.

F: Kann ich Amazon WorkSpaces in meine bestehende lokale Active Directory integrieren?

Ja. Sie können einen AD Connector oder AWS Microsoft AD zur Integration in Ihr bestehendes lokales Active Directory verwenden.

F: Wie kann ich Amazon WorkSpaces in meine lokale Microsoft Active Directory integrieren?

Es gibt zwei Möglichkeiten für die Integration von Amazon WorkSpaces mit Ihrer lokalen Microsoft Active Directory (AD): Sie können eine interne Vertrauensbeziehung mit dem AWS Microsoft AD Domain Controller herstellen oder Sie können den AD Connector für AD-Authentifizierungsanfragen verwenden.

In der Dokumentation finden Sie hier Informationen dazu, wie Sie eine interne Vertrauensbeziehung zwischen Ihrem lokalen Microsoft AD und Ihrem AWS Microsoft AD herstellen können. In der Dokumentation finden Sie hier Informationen zum Einrichten des AD Connectors.

Sobald das Vertrauen hergestellt ist, können Sie direkt in der Amazon WorkSpaces-Konsole die Domäne auswählen, in der Ihre Benutzerkonten untergebracht sind, und die Bereitstellung von WorkSpaces für Ihre Benutzer vornehmen. Bitte beachten Sie, dass Benutzernamen über Domänen hinweg für jede Instance von AWS Microsoft AD eindeutig sein müssen.

F: Es gibt zwei Möglichkeiten für die Integration von Amazon WorkSpaces mit meiner lokalen Microsoft Active Directory. Welche sollte ich verwenden?

Sie können Amazon WorkSpaces in Ihre lokalen Microsoft Active Directory (AD) integrieren, indem Sie entweder eine interne Vertrauensbeziehung mit Ihrem AWS Microsoft AD Domain Controller herstellen oder indem Sie den AD Connector für AD-Authentifizierungsanfragen verwenden.

Um intern das Vertrauen herzustellen, benötigen Sie nur eine Vertrauensbeziehung zwischen Ihrem lokalen AD und dem AWS Microsoft AD Domain Controller. Sie können Benutzern Amazon WorkSpaces über eine beliebigen lokalen Domäne zuweisen und AWS Microsoft AD erkennt und leitet automatisch Authentifizierungsanfragen an den entsprechenden Domain Controller weiter. Diese Möglichkeit funktioniert gut bei Umgebungen, die aus mehreren lokalen Microsoft AD-Domänen bestehen.

Bei der Nutzung eines AD Connectors ist ein separater AD Connector für jede Ihrer lokalen Microsoft AD-Domänen mit Benutzern, denen WorkSpaces zugewiesen werden sollen, erforderlich. Die Nutzung eines AD Connectors eignet sich gut für Umgebungen mit einer einzigen lokalen Microsoft AD-Domäne oder für Machbarkeitsprojekte.

Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite.  

F: Kann ich APIs für Amazon WorkSpaces zum Erstellen neuer WorkSpaces für Benutzer über Domänen hinweg nutzen, wenn ich eine interne Vertrauensbeziehung mit AWS Microsoft AD hergestellt habe?

Ja. Wenn Sie die API für Amazon WorkSpaces zum Starten von Amazon WorkSpaces verwenden, müssen Sie den Domänennamen als Teil des Benutzernamens in diesem Format angeben: "NETBIOS\benutzername" oder "corp.beispiel.com\benutzername". Weitere Informationen dazu finden Sie auf dieser Seite.  

F: Kann ich dieselben Objekteinstellungen für die Gruppenrichtlinien aus meiner lokalen Microsoft Active Directory in Amazon WorkSpaces anwenden?

Ja. Wenn Sie eine interne Vertrauensbeziehung zwischen Ihrem lokalen Microsoft AD und dem AWS Microsoft AD Domain Controller hergestellt haben, müssen Sie sicherstellen, dass Ihr Objekteinstellungen für Gruppenrichtlinien (GPO) über die Domänen hinweg repliziert werden, bevor Sie diese in Amazon WorkSpaces anwenden. Bei der Nutzung des AD Connectors werden Ihre GPO-Einstellungen in WorkSpaces wie jeder Computer in Ihrer Domäne angewendet.  

F: Kann ich Active Directory-Richtlinien auf meine Amazon WorkSpaces bei Verwenden des Verzeichnisses anwenden, das der WorkSpaces-Service für mich erstellt?

Ja. Weitere Informationen finden Sie in unserer Dokumentation.

F: Was passiert mit meiner Directory, wenn ich alle meine Amazon WorkSpaces entferne?

Sie können Ihre AWS Directory in der Cloud lassen und zur Domaineinbindung von EC2 Instances verwenden oder dazu zu nutzen, Verzeichnisnutzern Zugriff auf die AWS Management Console zu gewähren. Sie können Ihr Directory auch löschen.

Wenn mit Ihrem Simple AD oder AD Connector 30 Tage in Folge keine WorkSpaces verwendet werden, werden die Kosten für dieses Verzeichnis nach den Preisbedingungen für den AWS Directory Service berechnet. Wenn Sie Ihren Simple AD oder AD Connector löschen, können Sie jederzeit einen neuen erstellen, wenn Sie WorkSpaces wieder verwenden möchten.

F: Welche AWS Directory-Services unterstützen die Verwendung von PCoIP-Zero-Clients?

PCoIP-Zero-Clients können mit den Verzeichnisservices AD Connector und Simple AD von AWS verwendet werden. Zero-Clients können derzeit nicht mit dem AWS Directory-Service für Mirosoft Active Directory verwendet werden.  


F: Was überwacht CloudWatch für Amazon WorkSpaces?

Sie können Amazon CloudWatch-Metriken für WorkSpaces verwenden, um die Kennzahlen für den Zustand und die Verbindung einzelner oder aller Amazon WorkSpaces eines Verzeichnisses zu überprüfen. Sie können CloudWatch-Alarme zu diesen Kennzahlen festlegen, um bei Änderungen des Zustands von WorkSpaces oder Problemen, die Ihre Benutzer möglicherweise bei der Verbindung mit ihren WorkSpaces haben, gewarnt zu werden.

F: Kann ich überwachen, wie viele Stunden meine Amazon WorkSpaces gelaufen sind?

Ja. Sie können über die Metrik "UserConnected" (Benutzer verbunden) von Amazon CloudWatch die Gesamtanzahl der Stunden überwachen, die Ihre Amazon WorkSpaces während einer bestimmten Zeitperiode gelaufen sind.

F: Ich welchen Regionen kann man Amazon WorkSpaces mit CloudWatch-Metriken verwenden?

Amazon WorkSpaces mit CloudWatch-Metriken werden in allen AWS-Regionen unterstützt, in denen der Amazon WorkSpaces-Service verfügbar ist.

F: Was sind die Kosten dafür?

Für die Verwendung der grundlegenden CloudWatch-Metriken mit WorkSpaces über die CloudWatch-Konsole fallen keine Zusatzkosten an. Es können zusätzliche Kosten für das Einrichten von CloudWatch-Alarmen und das Abrufen von CloudWatch-Metriken über APIs anfallen. Informationen dazu finden Sie in der CloudWatch-Preisübersicht.

F: Was sind die ersten Schritte?

Die grundlegenden CloudWatch-Metriken sind standardmäßig für alle Ihre WorkSpaces aktiviert. In der AWS Management Console können Sie die Metriken überprüfen und Alarme festlegen.

F: Welche Kennzahlen werden für die Amazon WorkSpaces-Client-Anwendung und PCOIP Zero Clients unterstützt?

Genaue Informationen zu den Amazon CloudWatch-Kennzahlen für Amazon WorkSpaces finden Sie in der Dokumentation.

F: Welche Kennzahlen werden für die Amazon WorkSpace Web Access-Nutzung unterstützt?

Die folgenden Kennzahlen werden aktuell für Berichte zur Amazon WorkSpaces Web Access-Nutzung unterstützt:

  • Verfügbar
  • Beschädigt
  • BenutzerVerbunden
  • Wartung  

Genaue Informationen zu den Amazon CloudWatch-Kennzahlen für Amazon WorkSpaces finden Sie in der Dokumentation


F: Kann ich aus meinem Amazon WorkSpace drucken?

Ja. Amazon WorkSpaces unterstützt lokale Drucker, Netzwerkdrucker und Druck-Services in der Cloud.

F: Welcher Drucker ist in meinem Amazon WorkSpace als Standard festgelegt?

Wenn Sie einen lokalen Drucker verwenden, der auf dem Windows- oder Mac-Computer, den Sie für die Verbindung zu Amazon WorkSpace verwenden, konfiguriert ist, wird dieser Drucker beim Verbinden mit Ihrem WorkSpace als Standarddrucker festgelegt.

F: Wie drucke ich auf meinem lokalen Drucker?

Wenn Sie einen lokalen Drucker konfiguriert haben, wird er standardmäßig ausgewählt. Andernfalls müssen Sie einen lokalen Drucker außerhalb Ihres WorkSpace konfigurieren. Wählen Sie danach Ihren lokalen Drucker aus dem Druckmenü und dann Drucken aus.

F: Warum wird im Menü "Print" mein lokaler Drucker nicht angezeigt?

Amazon WorkSpaces unterstützt bereits die meisten Drucker. Falls Ihr Drucker nicht erkannt wird, müssen Sie für Ihre WorkSpaces den entsprechenden Druckertreiber installieren.

F: Wie drucke ich auf einem Netzwerkdrucker?

Jeder Drucker, der sich im gleichen Netzwerk wie Amazon WorkSpace befindet und von Windows Server 2008 R2 unterstützt wird, kann als Netzwerkdrucker hinzugefügt werden. Sobald ein Netzwerkdrucker hinzugefügt wurde, kann er innerhalb einer Anwendung zum Drucken ausgewählt werden.

F: Kann ich meine Amazon WorkSpaces zusammen mit einem Druckservice in der Cloud verwenden?

Ihre WorkSpaces unterstützen Druck-Services in der Cloud, wie beispielsweise Cortado ThinPrint® und Google Cloud Print.

F: Kann ich von meinem Tablet oder Chromebook aus drucken?

Die Amazon WorkSpaces-Clients für Tablets und Chromebook unterstützen Druck-Services in der Cloud, darunter unter anderem Cortado ThinPrint® und Google Cloud Print. Lokale und Netzwerkdrucker werden derzeit nicht unterstützt.